Fettabsaugung an den Beinen: Oberschenkel & Waden

Schlanke, wohlgeformte Beine sind die Idealvorstellung vieler Frauen. Durch eine Fettabsaugung an den Beinen können Fettpolster an Unter- und Oberschenkel dauerhaft entfernt werden. 

Fettabsaugungen gehören zu den häufigsten plastischen Eingriffen. Wenn die Beine als unproportional empfunden werden und entsprechend das ästhetische Empfinden gestört ist, entscheiden sich insbesondere Frauen häufig für eine Fettabsaugung an den Beinen. Mögliche Zonen, an denen die Liposuktion durchgeführt werden kann, sind dabei die Außenseiten der Oberschenkel (‚Reiterhosen‘), die Innenschenkel sowie die Unterschenkel, vor allem die Waden. 

Für wen kommt eine Fettabsaugung an den Beinen in Frage?

Schuld an Fettablagerungen an den Beinen, die weder durch Diäten noch durch ein striktes Sportprogramm zu schrumpfen scheinen, ist mit großer Wahrscheinlichkeit die genetische Veranlagung. Stämmige Beine werden nicht selten unter weiter Kleidung versteckt. Hosen, Röcke & Co. wollen oft nicht so recht passen; sie sind oben zu weit, an den Oberschenkel hingegen zu eng.

Beine, die als unästhetisch empfunden werden, werden in einigen Fällen zu einer psychischen Belastung, die das Selbstbewusstsein schmälert. Eine Fettabsaugung ist ein effektiver Weg zu mehr Lebensqualität.

Allerdings eignet sich diese Art der Behandlung nicht als Diätersatz, sondern als ergänzende Maßnahme, die mit einer Ernährungsumstellung sowie ausreichend Bewegung und sportlicher Betätigung einhergeht.

Nicht jede Region an den Beinen eignet sich gleichermaßen für eine Liposuktion. Klassischerweise wird an den Oberschenkel Fett abgesaugt, auch an den Waden können Fettzellen entnommen werden. Zudem ist es möglich, die Region um die Fußknöchel bzw. am Knie so zu gestalten, dass das Bein konturiert werden kann.  

Moderne Methoden für perfekte Ergebnisse

In der Fort Malakoff Klinik Mainz kommen moderne Methoden und schonende Techniken zur Anwendung. Wir setzen auf narbensparende Verfahren mit kurzer Rekonvaleszenzzeit. Die Liposuktion erfolgt entweder mit Hilfe eines Wasserstrahls oder eines Lasers: 

Laser-assistierte Vibrationsfettabsaugung

Bei diesem minimalinvasiven Verfahren werden dünne Kanülen ins Unterhautfettgewebe eingebracht. Die Fettzellen werden durch die Laserenergie aufgelöst und im Anschluss abgesaugt. Durch die Vibrationsbewegung der Absaugkanüle ist die Abtrennung des Fettgewebes besonders schonend und zeitsparend möglich. Diese moderne Art der Fettabsaugung ermöglicht eine präzise Modellierung der Körperkonturen. 

Wasserstrahl-assistierte Fettabsaugung (WAL)

Dieses neuartige Verfahren ermöglicht es, Fettzellen als Ganzes aus dem Gewebe zu lösen. Das so abgesaugte Fett kann in einem nächsten Schritt dann auch zur Eigenfettbehandlung (z.B. Brustvergrößerung mit Eigenfett) verwendet werden. 

Ablauf der Fettabsaugung an den Beinen

Eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln und Beinen ist in der Fort Malakoff Klinik ein Routineeingriff. Auf entsprechend viel Erfahrung können Sie bauen. Wichtigstes Ziel unseres medizinischen Fachpersonals ist die Patientenzufriedenheit. 

Beratung

Vereinbaren Sie als ersten Schritt einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Im Rahmen dessen sprechen wir mit Ihnen darüber, ob eine Fettabsaugung für Sie ein geeignetes Verfahren darstellen kann. Zudem legen wir fest, an welchen Stellen wie viel Fett entfernt werden soll.

Darüber hinaus klären unsere Ärzte Sie über Chancen und Risiken des Eingriffs auf und befragen Sie außerdem, ob Sie Allergien und Unverträglichkeiten haben, die eine Fettabsaugung oder die Nachbehandlung erschweren könnten.

An einem Beratungsgespräch führt also kein Weg vorbei, insbesondere auch deshalb, weil Sie im Rahmen dessen Ihren individuellen Kostenvoranschlag erhalten sowie eine Ahnung davon bekommen, wie das Ergebnis nach einer erfolgreichen Liposuktion an den Beinen aussehen könnte. 

OP-Tag

Sie haben sich für eine Fettabsaugung an der Fort Malakoff Klinik entschieden und bereits einen Termin vereinbart? Unser medizinisches Fachpersonal informiert Sie selbstverständlich über alles, was Sie für den Tag der Operation wissen müssen. Im Vorfeld sollten keine Medikamente mit blutverdünnender Wirkung eingenommen und Nikotin und Alkohol reduziert werden.

Vor dem Eingriff selbst werden die entsprechenden Bereiche, an denen Fett abgesaugt werden soll, markiert. Die Behandlung erfolgt in Dämmerschlaf oder in Vollnarkose mit Tumeszenztechnik. Durch die Tumeszenzlösung wird das Gewebe nach einer Einwirkzeit betäubt, sodass eine schmerzfreie Absaugung erfolgen kann.  

Das operative Vorgehen ist äußerst schonend. Auf diese Weise können Schmerzen und Schwellungen nach dem Eingriff reduziert werden. Selbstverständlich achten wir auf die Einhaltung höchster Hygienestandards; unser erfahrenes Fachpersonal arbeitet sorgfältig und präzise. Wir empfehlen eine Fettabsaugung mit ambulantem Aufenthalt. So können Sie sich im Anschluss an die Liposuktion zu Hause ausruhen. Auf Wunsch ist auch ein kurzstationärer Aufenthalt in der Fort Malakoff Klinik möglich.  

Nachbehandlung

Informationen zu der Zeit nach dem Eingriff erhalten Sie natürlich von Ihrem behandelnden Arzt, sodass Sie genau wissen, was Sie im Anschluss an die Fettabsaugung an den Beinen tun sollten und was nicht.

Ehe Sie erneut arbeiten können, vergehen bis zu zwei Tage. Obwohl der Heilungsverlauf schnell voranschreitet, ist mit gewissen Einschränkungen zu rechnen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie Ihr Sportprogramm erst nach ca. vier Wochen erneut aufnehmen können.

Sie erhalten Kompressionskleidung, die den Heilungsverlauf unterstützt. Diese ist anfangs Tag und Nacht zu tragen. In regelmäßigen Nachuntersuchungen stellen wir sicher, dass das Ergebnis der Fettabsaugung sich entsprechend stabilisiert. Ist die Liposuktion erfolgreich verlaufen, zieht sich die Haut zusammen und Ihre Beine präsentieren sich wohlgeformt und gestrafft. 

Risiken des Eingriffs zur Körperformung

Wie jeder operative Eingriff ist auch eine Fettabsaugung an den Beinen mit Risiken verbunden. Schwellungen und Blutergüsse sind nach der Liposuktion keine Seltenheit. Zudem können die behandelten Stellen berührungsempfindlich sein. Auch ein temporäres Taubheitsgefühl tritt unter Umständen auf. Die Schmerzen im Anschluss an das minimalinvasive Verfahren ähneln denen eines Muskelkaters.

Da mit der Kanüle nur minimale Einstiche gesetzt werden und zudem darauf geachtet wird, diese möglichst in Hautfalten zu legen, entstehen kaum Narben, die darüber hinaus häufig verblassen.

Zu den weiteren möglichen Nebenwirkungen einer Fettabsaugung zählen Blutungen und Infektionen. Wird die Liposuktion an den Beinen nicht ordnungsgemäß durchgeführt, können Unebenheiten des Fettgewebes  entstehen und folglich eine Nachkorrektur notwendig machen. Dieses Risiko ist allerdings in der Fort Malakoff Klinik äußerst gering. 

Kosten einer Fettsabsaugung

Eine Fettabsaugung an den Beinen stellt einen fakultativen Eingriff dar, der als medizinisch nicht notwendig angesehen wird. Aus diesem Grund ist es unwahrscheinlich, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Dies gilt auch für eine teilweise Erstattung der Kosten.

Der Preis für Ihre Liposuktion ist also entsprechend von Ihnen selbst zu tragen. Wie hoch die Kosten sind, ist abhängig von Art und Umfang der Fettabsaugung. Im Anschluss an ein Beratungsgespräch erhalten Sie Ihren Kostenvoranschlag. Nutzen Sie auch unsere Finanzierungsmöglichkeiten

Vorher-Nachher & Erfahrungen

Aufgrund von § 11 HWG  ist die Veröffentlichung von Vorher-Nachher-Bildern unserer PatientInnen im Internet nicht gestattet. Um sich dennoch eine Vorstellung von dem zukünftigen Ergebnis machen zu können, geben wir Ihnen im Rahmen des persönlichen Beratungsgesprächs Einblick in unsere Arbeitsweise.

Auch wenn die Haut im Anschluss an die Operation anfangs spannt, im Laufe der Zeit wird das Ergebnis der eigenen Fettabsaugung an den Beinen sichtbar, das sich nach max. 6 Monaten stabilisiert. Es heißt also, etwas Geduld mitzubringen, doch das Warten lohnt. 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Können sich Fettzellen erneut bilden?

Im Erwachsenenalter teilen Fettzellen sich nicht weiter. Entsprechend können sich keine neuen Fettzellen bilden. Das bedeutet allerdings nicht, dass eine Gewichtszunahme nicht trotzdem möglich ist.

Wer Ernährung und Bewegung nicht im Blick behält, riskiert, dass sich mehr Fett in bereits bestehenden Fettzellen einlagert mit dem Ergebnis, dass die Beine die Kontur verlieren, die ihnen die Fettabsaugung verliehen hat. 

Wird Cellulite durch die Fettabsaugung ebenfalls gelindert?

Eine Fettabsaugung an den Beinen eignet sich nicht als Mittel, um Cellulite zu beseitigen. Verläuft die Liposuktion optimal, wird im Idealfall das Gewebe an den Beinen gestrafft und Dellen in den Oberschenkeln werden gelindert.

Da dieser Eingriff dennoch mit den Risiken eines operativen Eingriffs verbunden, sollte er nicht nur aufgrund einer Orangenhaut an den Oberschenkeln vorgenommen werden. 

Wann ist das endgültige Ergebnis sichtbar?

Ehe sich das endgültige Ergebnis einstellt, heißt es erst einmal: Geduld haben. Der Heilungsverlauf ist sehr individuell. Geht die Schwellung zurück, wird das Ergebnis Stück für Stück sichtbar. Nach 3 – 6 Monaten hat es sich stabilisiert. 

Ist eine Fettabsaugung überall an den Beinen möglich?

Eine Liposuktion ist immer dort möglich, wo elastisches Gewebe vorhanden ist. Dies ist insbesondere an den Oberschenkeln und den Waden der Fall. An den Knien und den Fußknöcheln wird Fettgewebe dann entfernt, wenn dies notwendig ist, um die Beine feiner zu modellieren. 

Die Fettabsaugung an Oberschenkeln & Beinen auf einen Blick

OP Dauer: je nach behandeltem Gebiet
Preis: Kostenplan
Narkose: Teilnarkose (Dämmerschlaf), 
Vollnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant oder 1 Nacht
Nachbehandlung: Kompressionskleidung
Arbeitsfähig: ab dem 2. Tag
Sport: nach 4 Wochen

Unsere Spezialisten

Spezialisierung Fettabsaugung - Dr. Huber-Vorländer

Dr. Huber-Vorländer
Leitender Arzt ästhetische Medizin

Facharzt in der Fort Malakoff Klinik

Dr. Martin Kürten
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Spezialistin in der Schönheitsklinik Fort Malakoff

Dr. Wiltrud Meyer
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie