Methoden um schonend und effektiv schlank zu werden gibt es. Eine der wenigen ist die Fett-Weg-Spritze oder auch Injektionslipolyse genannt. 

Mit ihrer Hilfe können Sie in der Fort Malakoff Klinik die Fettpölsterchen schnell und ohne einen großen Eingriff loswerden. Ein Präparat mit dem Namen Phosphatidylcholin wird in diebetroffenen Hautareale injiziert – die positive Folge: Das Gewebe löst sich bzw. verkleinert sich und der Fettabbau wird dadurch gesteigert. Das verflüssigte Fett wird vom Körper automatisch ausgeschieden – die geschmolzenen Fettzellen sind verschwunden und kommen nicht wieder. 

Unsere Spezialisten

Wirkungen und Nebenwirkungen der Fett-Weg-Spritze

Allgemein ist die „Fett-weg-Spritze“ auch als Lipolyse, in Amerika als lipodissolvation, bekannt. Eines vorweg: Die besten Ergebnisse werden dann erzielt, wenn mit Sport und Ernährungsumstellung keine Fortschritte mehr gemacht werden können. Die hartnäckigen Fettpölsterchen, die einfach nicht wegwollen, können mit Hilfe der Fett-Weg-Sprite langfristig reduziert werden. Die Wirkung hängt also von der Ausgangssituation ab. Ob die Fett-Weg-Spritze eine Alternative zu einem operativen Eingriff ist, muss individuell entschieden werden.

Als Diätersatz oder um Übergewicht zu reduzieren, ist die Fett-Weg-Spritze der falsche Weg – dies hängt mit der Wirkung des verwendeten Extrakts zusammen. Wie wirkt eine Injektionslipolyse genau und welche Nebenwirkungen können erwartet werden? Diese Fragen beantworten wir Ihnen nun. 

Wirkung & Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze

Das injizierte Phosphatidylcholin ist ein Extrakt, welches aus der Sojabohne gewonnen wird. Der Gruppe der Phospholipide zugeordnet, gilt es als natürlicher Baustein – beinhaltet tierische und pflanzliche Zellen. Somit ist es ein natürliches Extrakt, das auch im menschlichen Körper selbst eine wichtige Rolle im Verdauungsprozess übernimmt. Das Phosphatidylcholin ist ein Bestandteil der Gallenflüssigkeit und ermöglicht die Emulgierung, Resorption und den Transport von Fetten aus der Nahrung. Im Darm wird es wieder rückresorbiert. Die wichtigsten Wirkungen von Phosphatidylcholin:

  • Die geistige Leistungsfähigkeit wird gefördert.
  • Hirnzellen werden geschützt.
  • Regenerationsprozesse der Leber werden in Gang gesetzt, indem es die Leberzellmembranen stärkt.
  • Es hat eine positive Wirkung auf das Nervensystem.

Eine Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze läuft folgendermaßen ab:

Zunächst findet ein Vorgespräch in der Fort Malakoff Klinik statt. Die betroffenen Hautareale werden markiert und das Extrakt wird mit einer feinen Nadel in das Fettgewebe injiziert. Eine sogenannte Lipolyse wird nun in Bewegung gesetzt: Über das Lymphsystem und die Leber wird das ungewünschte Fett abgebaut. Eine biochemische Fettauflösung wird in Gang gesetzt. Zudem wird das Gewebe gestrafft. Das bedeutet, dass auch keine überschüssige Haut zurückbleibt.

Dr. Nina Malik
Um einen sichtbaren Behandlungserfolg zu erzielen, muss die Therapie erfahrungsgemäß ca. drei- bis sechsmal wiederholt werden. Die Abstände zwischen den einzelnen Fett-Weg-Spritzen liegen zwischen vier und acht Wochen.
Dr. Nina Malik
Spezialistin für ästhetisch-kosmetische Medizin

Eine Behandlung dauert in der Regel nicht länger als 30 Minuten. Die Fett-Weg-Spritze wird ambulant verabreicht, deshalb können Sie direkt danach wieder Ihrem Alltag nachgehen. Das Ergebnis der Behandlung ist dann ca. 14 Tage nach der letzten Behandlung sichtbar.

Welche Nebenwirkungen können mit der Fett-Weg-Spritze auftreten?

Das injizierte Extrakt Phosphatidylcholin ist keine Neuheit als Arzneimittel. Schon seit Jahrzehnten wird es in der Medizin, ursprünglich in der intensivmedizinischen Therapie, eingesetzt. Auch die plastische Chirurgie verwendet das Lipid erfolgreich, seitdem der fettauflösende Effekt erkannt wurde. Der jahrelangen Verwendung ist dem positiven Effekt geschuldet: Es treten nur sehr selten Nebenwirkungen auf. Möglicherweise kann es zu einem Brennen, eine Schwellung, Juckreiz oder leichten Schmerzen kommen. Nach zwei bis fünf Tagen verschwinden diese wieder.

Die Methode in der Fort Malakoff Klinik wird ausschließlich von Ärzten angewandt, die sich im Gebiet der "Fett-Weg-Spritze" auskennen. Deshalb sind die Risiken wie Dellen, Einsenkungen und Verhärtungen nahezu ausgeschlossen. Auch vor der Injektion selbst müssen Sie keine Angst haben: Es werden nur die feinsten Nadeln verwendet.

Kosten für die Fett-Weg-Spritze

Je nach Areal und Anzahl der Fettzellen muss die Behandlung zwischen drei- und sechsmal wiederholt werden, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Aus diesem Grund können wir Ihnen nun keine allgemeingültige Kostenübersicht bereitstellen. Die Therapie wird im Rahmen eines ausführlichen Einzelgesprächs mit einem unserer Ärzte geplant.

Dazu gehört auch ein individueller Kostenvoranschlag, sodass Sie genau sehen können, mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben und wie sich diese zusammensetzen. In der Fort Malakoff Klinik haben Sie zudem die Möglichkeit, unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen. 

Erfahrungen: Wo wirkt die Fett-Weg-Spritze wirklich?

Das erfahrene Ärzteteam in der Fort Malakoff Klinik hat bereits langjährige Erfahrung gesammelt und kennt somit die Wünsche und Anliegen der Betroffenen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden all Ihre Fragen beantwortet und auch das gewünschte Ergebnis wird genauestens besprochen.

Unser Ärzteteam empfiehlt die Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze bei kleineren Arealen. Die häufigsten Einsatzgebiete sind:

  • Gesicht: Doppelkinn
  • Brust: vordere Achsel bei der Frau, Brustfett beim Mann
  • Bauch: Fettdepots am Rippenbogen, v.a. bei Männern vorhanden, Entfernung von "Hüftgold"
  • Rücken: einzelne Fettdepots
  • Extremitäten: Arme, obere Innenschenkel, seitliche Oberschenkel und sogenannte „Reiterhosen“
Dr. Florian Oti - Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Wenige Wochen nach der Behandlung lassen sich dann die Ergebnisse sehen. Viele unserer Patienten haben so ihre Problemzonen endgültig und langfristig bekämpft und das ganz ohne Operation. So sind auch die Risiken, die durch Betäubung oder Narkosen entstehen, völlig ausgeschlossen.
Dr. Florian Oti
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Fett-Weg-Spritze: Vorher und nachher

Nach § 11 des Heilmittelgesetzes ist es uns untersagt, an dieser Stelle Vorher-Nachher-Bilder bereitzustellen. Aber: Unserer Erfahrung nach können mit Fettarealen, die maximal fünf Zentimeter dick sind, die besten Ergebnisse erzielt werden. Bei größeren Arealen sollte eine Fettabsaugung in Erwägung gezogen werden.

Die typischen Problemzonen, die selbst bei Sport und gesunder Ernährung nicht verschwinden wollen, können in der Fort Malakoff Klinik mit der Fett-Weg-Spritze erfolgreich bekämpft werden. Deshalb ist diese Methode vor allem bei jenen mit kleineren oder mittleren Problemzonen erfolgreich. 

Die Vorteile der Fett-Weg-Spritze im Überblick

Weniger Aufwand und weniger Risiken als bei einer Fettabsaugung: das ist einer der vielen Vorteile der Fett-Weg-Spritze. Weitere Vorteile sind:

  • Keine Risiken durch Betäubung oder Narkose
  • Nur wenige Nebenwirkungen bekannt
  • Schnelle Behandlung von nur 30 Minuten.
  • Kein Zurückbleiben von Narben oder überschüssigen Hautlappen.
  • An vielen Körperstellen anwendbar
  • Die Behandlung schlägt in den meisten Fällen gut an.
  • Gute Ergebnisse bei kleineren und mittleren Problemzonen bei normalgewichtigen Menschen

Ihr Traum von einem Körper ohne hartnäckige Fettpolster kann endlich wahr werden. Scheuen Sie nicht unser Expertenteam zu kontaktieren. Vereinbaren Sie noch heute ein erstes Beratungsgesprächin unserer Klinik und profitieren auch Sie von dieser modernen und schonungsvollen Methode. 

Weitere Informationen zur Körperformung

Bildquellen: Bild 1:© visivastudio – shutterstock.com, Bild 2: © Alena Ozerova – shutterstock.com,

Privatsphäre-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Technologien, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Hierbei werden Informationen, z.B. Cookies, auf Ihrem Endgerät gespeichert und personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt. Einige dieser Dienste übertragen personenbezogene Daten in die USA, womit ein besonderes Risiko verbunden sein kann (z.B. Datenzugriff durch Geheimdienste). Genauere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass Daten über Cookies gesammelt werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit durch Anpassung der Einstellungen widerrufen werden.