Hängende Augenlider, Tränensäcke und Falten um die Augen lassen einen schnell müde aussehen und älter wirken, als man eigentlich ist. Mit einer Augenlidstraffung können Ober- und Unterlider so gestrafft werden, dass Ihr Gesicht wieder frischer aussieht.

Augenlidstraffung auf einen Blick

OP-Dauer
30-120 Minuten
Preis
Individuell nach Kostenvoranschlag
Narkose
Örtliche Betäubung,
ggf. Vollnarkose oder Dämmerschlaf
Ambulant
Oder auf Wunsch stationär
Aktivität
Arbeitsfähig nach 1-2 Wochen,
Sport nach 3-4 Wochen
Nachsorge
Kühlen, ggf. Lymphdrainage

Die Augen sind der ausdrucksstärkste Teil unseres Gesichts. Sie bestimmen maßgeblich mit, wie wir auf andere wirken. Mit dem Alter entstehen Falten um die Augenpartie, da die Spannkraft der Haut nachlässt. Ein Hautüberschuss an den Lidern und Tränensäcke lassen Sie dann müde oder traurig aussehen, auch wenn Sie sich eigentlich frisch fühlen. An der Fort Malakoff Klinik bieten wir Ihnen mit der Augenlidstraffung die Möglichkeit, Ihre Augenpartie wieder mit Ihrem jugendlichen Inneren zu vereinen. Erfahren Sie hier mehr über Techniken, Kosten, Ablauf und Risiken einer Lidstraffung.

Unsere Spezialisten

Gründe für eine Augenlidstraffung

Als Teil der natürlichen Hautalterung beginnt die Gesichtshaut etwa ab dem 30. Lebensjahr langsam an Elastizität zu verlieren. Die Fettdepots in der Unterhaut gehen zurück und die Haut speichert weniger Feuchtigkeit. Das Gewebe erschlafft, Trockenheit und Faltenbildung folgen. Wie früh dies auftritt, ist genetisch bedingt – bei manchen Betroffenen erschlafft die Gesichtshaut schon früh, während andere bis ins hohe Alter kaum Falten oder hängende Lider haben.

Stören überschüssige Haut, Tränensäcke oder Falten Ihr ästhetisches Empfinden, oder schränken Sie diese gar im Alltag ein, kann Ihnen ein plastischer Eingriff helfen. Mithilfe einer Augenlidstraffung, auch Blepharoplastik genannt, können wir erschlaffte Haut rund um die Augen reduzieren und Falten effektiv entgegenwirken. Die folgenden vier Erscheinungen können mit einer Lidstraffung korrigiert werden:

Schlupflider

Man spricht von Schlupflidern, wenn das Oberlid bei geöffnetem Auge nicht mehr oder nur teilweise sichtbar ist, weil es von erschlaffter Haut am Oberlidansatz verdeckt wird. Dadurch wird das Auge optisch verkleinert und ein müder, griesgrämiger oder trauriger Gesichtsausdruck entsteht – selbst wenn Sie bester Laune sind.

Das hängende Oberlid ist in vielen Fällen ein kosmetisches Problem – Betroffene wünschen sich ihren frischen, munteren Gesichtsausdruck zurück. Durch eine Augenlidstraffung kann das überschüssige Gewebe entfernt und das Auge optisch „verjüngt“ werden. Schlupflider können aber auch Gesichtsfeldeinschränkungen hervorrufen und im schlimmsten Fall die Wimpern in die Augen drücken, was Reizungen oder gar Verletzung im Auge verursacht. Dann besteht eine medizinische Notwendigkeit für eine Schlupflider-OP​​​​​​​.

Abgesunkene Augenbrauen

Die Augenbrauen schützen nicht nur die Augen, sie bestimmen auch maßgeblich Gesichtskonturen und Mimik. Erschlafft die Haut unterhalb der Augenbraue, sinkt die Augenbraue ab und es entsteht – wie auch bei den klassischen Schlupflidern – ein müder, besorgter Gesichtsausdruck. Dieser kann das ästhetische Empfinden stören und das Sichtfeld einschränken. Eine Lidstraffung in Kombination mit der Anhebung der Augenbraue kann dem entgegenwirken.

Tränensäcke

Umgangssprachlich werden sie als Tränensäcke bezeichnet, im medizinischen Sinn versteht man darunter eine Anschwellung des Unterlides durch die Anlagerung von überschüssigem Fettgewebe. Grundsätzlich besitzt jeder Mensch Tränensäcke, denn sie dienen der Entwässerung des Augapfels. Bei einigen Personen sind sie jedoch besonders stark ausgeprägt. Die Entfernung von Tränensäcken ist ein rein kosmetischer Eingriff.

In jungen Jahren können sich starke Tränensäcke durch einen ungesunden Lebensstil bilden: Schlafmangel, Stress, Alkohol und Nikotinkonsum sind häufige Auslöser. Mit zunehmendem Alter entstehen sie dann meist von selbst. Die Entfernung oder Neupositionierung des Fettgewebes durch eine Augenlidstraffung des Unterlids oder ein Midfacelift führen zu einer Straffung der Haut im Unterlid.

Krähenfüße

Als Krähenfüße oder Lachfalten bezeichnet man die kleinen Fältchen an den äußeren Augenwinkeln. Sie verlaufen strahlenartig vom Auge bis zur Schläfe und erinnern an die Füße einer Krähe. Weil die Haut an den Augenwinkeln äußerst dünn ist, können Krähenfüße bereits in jungen Jahren auftreten. Anfangs sind sie nur beim Lachen sichtbar, später bleiben sie auch bei entspannter Mimik bestehen.

Die Bildung von Krähenfüßen lässt sich nicht vermeiden – dafür müssten wir Ihnen schon das Lachen verbieten. Neben dem Lachen verstärken auch das Blinzeln sowie häufiges Zusammenkneifen der Augen die kleinen Fältchen um die Augen. Das Entfernen von Krähenfüßen ist ein rein ästhetischer Eingriff und kann im Zuge einer Augenlidstraffung oder einer speziellen Faltenbehandlung​​​​​​​ durchgeführt werden.

Augenlidstraffung auch bei Männern beliebt

Erschlaffte Augenlider, abgesunkene Augenbrauen, Tränensäcke und Krähenfüße sind kein rein weibliches Problem – Männer sind genauso davon betroffen! Lange Zeit hatten sich dennoch hauptsächlich Frauen mit dem Wunsch nach einer Lidstraffung an uns gewandt. Heute entscheiden sich auch immer mehr Männer für eine Augenlidstraffung, um ihre Beschwerden langfristig loszuwerden.

Augenlidstraffung vorher & nachher: Diese Ergebnisse können Sie erwarten

Die Entfernung von Schlupflidern, Tränensäcken und Krähenfüßen kann sich positiv auf Ihr generelles Wohlbefinden auswirken. Auch die Wahrnehmung Ihres Umfeldes wird sich ändern und Sie werden mit einem wachen, offenen Blick einen viel sympathischeren Eindruck hinterlassen.

Neben der allgemein freundlicheren Ausstrahlung sehen Sie außerdem gleich um ein paar Jahre jünger aus. Zusätzlich kann die Lidstraffung sogar Ihr Sehvermögen verbessern, indem sie das Sichtfeld wieder vergrößert. Sie merken schon: Ein kleiner Eingriff mit großer Wirkung!

Laut §11 des Heilmittelwerbegesetzes ist es uns nicht erlaubt, Vorher-Nachher-Bildmaterial unserer Patientinnen und Patienten auf unserer Website zu veröffentlichen. Bei einem persönlichen Beratungsgespräch zeigen wir Ihnen jedoch gerne echte Fort Malakoff-Ergebnisse, damit Sie einen Eindruck über mögliche Resultate einer Blepharoplastik gewinnen können.

Augenlidstraffung: Erfahrungsberichte unserer Patientinnen und Patienten

An der Fort Malakoff Klinik Mainz gehört die Augenlidstraffung zu den meistgewünschten Operationen. Sowohl operative als auch minimalinvasive Lidstraffungen erfreuen sich dabei großer Beliebtheit. So konnten wir im Laufe der letzten Jahre bereits unzähligen Patientinnen und Patienten zu einer frischeren, jugendlicheren Augenpartie und einem ungestörten Sichtfeld verhelfen. Überzeugen auch Sie sich von unserer kompetenten Betreuung und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns.

Methoden der Lidstraffung: Diese Möglichkeiten gibt es

Wenn Sie noch auf der Suche nach der passenden Behandlung sind, sollte die erste Überlegung sein, ob sie sich einem operativen Eingriff unterziehen wollen oder eine nichtinvasive Lidstraffung wünschen. Damit Sie die beste Entscheidungsgrundlage haben, fassen wir Ihnen hier die wichtigsten Techniken zusammen.

Ein ausführliches Beratungsgespräch​​​​​​​ und eine genaue Untersuchung vor der Augenlidstraffung ermöglichen es uns noch besser, die für Sie passende Behandlung zu finden. Kontaktieren Sie uns!

Operative Augenlidstraffung

Im Rahmen der operativen Lidkorrektur wird der überschüssige Hautanteil Ihrer Augenlider entfernt. Zusätzlich kann die Augenbrauenpartie gezielt angehoben werden. Folgende Eingriffe sind möglich:

  • Oberlidstraffung
    Die Oberlidstraffung ist die „klassische“ Augenlidstraffung, die Sie von Schlupflidern befreit. Daher wird sie oft auch als Schlupflider-OP bezeichnet. Bei diesem Eingriff wird ein kleiner Schnitt in der Lidfalte des Oberlids gesetzt und die überschüssige Haut entfernt. Die Narbe verschwindet dabei in der Lidfalte, wodurch sie nach dem Abheilen kaum noch sichtbar ist.
  • Unterlidstraffung
    Auch am Unterlid kann ein Hautüberschuss entstehen, der sich mithilfe einer Unterlidstraffung​​​​​​​ korrigieren lässt. Dabei wird ein feiner Schnitt unterhalb des Wimpernkranzes gesetzt, um die erschlaffte Haut zu entfernen. Nach dem Verblassen der Narbe ist nur noch eine dezente Linie sichtbar, die in der Unterlidfalte sitzt.
  • Augenbrauenlifting
    Beim Augenbrauenlifting wird ein Schnitt am oberen Rand der Augenbraue oder seitlich am Haaransatz gesetzt. Anschließend wird das lockere Gewebe entfernt und die Brauen nach oben hin gestrafft. Die Narben sitzen dabei in beiden Fällen an einer unauffälligen Stelle.

Ober- und Unterlidstraffung werden im Normalfall ambulant mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Für Patientinnen und Patienten mit Operationsangst sind aber auch ein Dämmerschlafverfahren oder Vollnarkose möglich. Die Blepharoplastik dauert ca.45-60 Minuten pro Lid.

Ober- und Unterlidstraffung lassen sich problemlos miteinander kombinieren. Mit nur einem OP-Termin können wir so Ihre Augenpartie rundum verjüngen.

Ein operatives Augenbrauenlifting, das endoskopisch oder im Zuge eines Stirnlifts durchgeführt wird, ist etwas aufwendiger als eine klassische Lidstraffung. Der Eingriff dauert deshalb rund 60-120 Minuten. Durchgeführt wird er unter lokaler Betäubung, im Dämmerschlafverfahren oder unter Vollnarkose – ganz nach Ihrem Wunsch.

VorteileNachteile
✓ langanhaltendes Ergebnis✗ längerer Heilungsverlauf
✓ deutliche Verjüngung möglich✗ allgemeine Risiken eines chirurgischen Eingriffs
✓ korrigiert auch ausgeprägte Schlupflider und tiefere Falten✗ weniger für Patienten mit Operationsangst geeignet
✓ Verbesserung des Sichtfeldes 
✓ Behandlungsergebnis gut vorhersehbar 

Für alle OP-Varianten bieten wir Ihnen auch eine stationäre Behandlung als Rundum-Sorglos-Paket an.

Augenlidstraffung ohne OP

Wenn Sie Ihren müden Blick loswerden, aber keinen chirurgischen Eingriff riskieren wollen, bietet sich eine Lidstraffung ohne OP an. Dabei stehen mehrere minimalinvasive Methoden zu Auswahl. Abhängig von Ihrer Ausgangssituation lässt sich mit diesen Verfahren eine deutlich sichtbare Verjüngung der Augenpartie erzielen.

  • Augenlidstraffung mit Laser
    Bei einer Lidstraffung mit Laser gibt es zwei verschiedene Varianten. Das Resurfacing trägt die oberste Hautschicht am Unterlid ab und wirkt durch den angeregten Neubildungsprozess der Haut. Das Subsurfacing wirkt in tieferen Hautschichten und schrumpft bereits gealterte Kollagenfasern. Zusätzlich fördert es die Bildung von neuem Kollagen und Elastin. Zum Einsatz kommen dabei „augensichere“ CO2-Laser oder spezielle Festkörperlaser. Der Eingriff wird ohne Narkose durchgeführt und dauert rund 30 Minuten.
  • Augenlidstraffung mit Plasma Pen
    Ähnlich wie die Behandlung mit dem Laser funktioniert die Augenlidstraffung mit dem sogenannten Plasma Pen. Hier wird mithilfe von Hitze das überschüssige Hautgewebe entfernt, indem der Haut kleine Verletzungen bzw. Verbrennungen zugefügt werden. Dadurch zieht sich die Haut zusammen und ein Straffungseffekt tritt ein, während gleichzeitig die Haut- und Kollagenproduktion angeregt werden. Wir bieten diesen Eingriff an unserer Klinik aufgrund der Gefahr von Pigmentstörungen (helle Punkte durch die oberflächlichen Verbrennungen) nicht an.
  • Lidstraffung mit Thermage®
    Das Thermage®-Verfahren ist ebenso für die Straffung von Ober- und Unterlid geeignet. Es baut die tiefer liegenden Hautschichten mithilfe von Radiofrequenz (elektrische Schwingungen) neu auf und fördert die Kollagenbildung. Die Behandlung findet ohne Narkose statt und dauert etwa 20-60 Minuten.
  • Augenbrauen-Fadenlifting
    Das Fadenlifting​​​​​​​ ist ein minimal-invasives Verfahren, um die Augenbrauen wieder anzuheben. Dabei wird die Haut mittels spezieller selbstauflösender Fäden gespannt. Die Fäden werden mit einer dünnen Injektionsnadel unter die Haut eingeführt, straffen so die Gesichtszüge und regen gleichzeitig die Kollagenbildung an. Die ambulante Behandlung dauert ca. 30-45 Minuten.
  • Augenbrauenlifting mit Fillern oder Botox®
    Eine weitere Form des Augenbrauenliftings ist die Injektion von Faltenfüllmitteln wie dem körpereigenen Stoff Hyaluronsäure. Damit kann erschlafftes Hautgewebe wieder aufgepolstert werden. Daneben ist die Unterspritzung mit Botulinumtoxin besonders effektiv. Die Unterspritzung wird ambulant durchgeführt und dauert in der Regel nur wenige Minuten.
  • Krähenfüße entfernen mittels Unterspritzung
    Bei Krähenfüßen kann eine Injektion von Hyaluronsäure oder Eigenfett sinnvoll sein, um dem Gesicht wieder mehr Volumen zu verleihen. Daneben eignet sich auch Botox®​​​​​​​ sehr gut, um Krähenfüße loszuwerden. Botulinumtoxin lähmt die jeweiligen Muskelstränge, sodass diese nicht mehr angespannt werden können. Die darüber liegende Haut bleibt somit glatt. Beide Varianten werden ambulant durchgeführt und dauern lediglich wenige Minuten.

Auch wenn die nicht-operativen Methoden eine gute Alternative zur operativen Blepharoplastik darstellen, so sind sie in ihrer Haltbarkeit dennoch begrenzt. Unterspritzungen halten je nach Filler bis zu 18 Monate, danach müssen sie für ein anhaltendes Ergebnis erneuert werden. Ein Fadenlifting hält rund 2 Jahre an, die Thermage®-Behandlung in etwa 2-3 Jahre. Lediglich eine Augenlidstraffung mit Laser kann – je nach Art der Behandlung – bis zu 10 Jahre ein schönes Ergebnis liefern.

VorteileNachteile
✓ keine Operation nötig✗ weniger langanhaltende Ergebnisse
✓ schonende Methoden mit guten Ergebnissen✗ nicht für tiefe Falten/starken Hautüberschuss geeignet
✓ schnelle Heilung 
✓ problemlos wiederholbar 
✓ für Patientinnen und Patienten mit Operationsangst geeignet 
Lachende Frau nach Schönheitschirurgie.

Ihre Wünsche gehen in Erfüllung!

In der Fort Malakoff Klinik sind Sie in besten Händen: Wir bieten eine professionelle Beratung durch unser erfahrenes Ärzteteam sowie eine individuell auf Sie zugeschnittene Behandlung.

Jetzt Termin vereinbaren

Lidstraffung an der Fort Malakoff Klinik: Der Ablauf einer Augenlidstraffung

Für uns an der Fort Malakoff Klinik hat es höchste Priorität Ihnen das Endergebnis zu verschaffen, das Sie sich wünschen. Deshalb behandeln Sie bei uns nur erfahrene Ärzte und ein bestens geschultes Pflegepersonal, das alles daransetzt, Ihren Vorstellungen gerecht zu werden.

Zur besten Behandlung gehört für uns auch eine genaue Aufklärung über den Behandlungsablauf. Im Folgenden geben wir Ihnen deshalb einen Überblick darüber, wie eine Lidstraffung an unserer Klinik vonstattengeht. Bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch erhalten Sie natürlich noch detailliertere Informationen dazu.

Vor der Lidstraffung

Vor dem operativen Eingriff sind eine augenärztliche Voruntersuchung sowie ein ausführliches Beratungsgespräch durch unsere spezialisierten Ärzte notwendig. Wir informieren Sie über die verschiedenen Operationsmethoden, mögliche Risiken und erläutern Ihnen die Vorgehensweise für Ihr Wunschergebnis. Ihre Gesundheit steht dabei immer an erster Stelle. Deshalb klären wir vorab sämtliche Vorerkrankungen und sprechen über einzunehmende Medikamente und Allergien.

Für chirurgische Eingriffe ist zu beachten: Nehmen Sie ab zwei Wochen vor dem Operationstermin keine blutverdünnenden Medikamente mehr ein. Dazu zählt z. B. Aspirin®. Vermeiden Sie außerdem den Konsum von Alkohol und Nikotin.

Am Tag der Blepharoplastik

Wenn der Termin Ihrer Augenlidstraffung gekommen ist, erwartet Sie unser Klinikpersonal bereits. Sie werden auf den bevorstehenden Eingriff vorbereitet und bekommen die Möglichkeit noch offene Fragen zu stellen. Anschließend bringen wir Sie in den OP-Saal, wo unsere erfahrenen Ärzte die Lidstraffung unter örtlicher Betäubung (oder Vollnarkose) durchführen. Der Eingriff dauert je nach Operationsmethode zwischen 40 und 120 Minuten. Anschließend können Sie die Klinik noch am selben Tag wieder verlassen.

Haben Sie sich für einen minimalinvasiven Eingriff entschieden, so bringen wir Sie nach Ankunft in unserer Klinik in die entsprechenden Behandlungsräume. Sie erhalten dann eine örtliche Betäubung oder werden mit einer Betäubungscreme behandelt. Im Anschluss daran wird der Eingriff in rund 15-45 Minuten durchgeführt. Unsere Klinik können Sie direkt nach dem Eingriff wieder verlassen.

Nach der Augenlidstraffung: Nachsorge und Heilungsverlauf

Nach einer klassischen operativen Lidstraffung wird Ihre Augenpartie geschwollen und meist auch blau unterlaufen sein. Das ist jedoch ganz normal. Nach ein bis zwei Wochen gehen Schwellung und Spannungsgefühl deutlich zurück und auch die Hämatome verschwinden langsam. Nach ca. einer Woche werden die Fäden gezogen. Die Narben sind schon nach wenigen Wochen verblasst.

Um den bestmöglichen Heilungsverlauf nach der OP zu gewährleisten, sollten Sie als Patientin bzw. Patient die folgenden postoperativen Verhaltensregeln berücksichtigen:

  • Kühlung: Am ersten Tag nach dem Eingriff empfehlen wir unser Hilotherm-Kühlungsgerät. Dieses bekommen Sie über Nacht mit nach Hause. Danach helfen Cool-Packs, um die Augenpartie nach der Augenlidstraffung zu kühlen. Auch Grün- oder Schwarztee-Kompressen sind hilfreich, da diese abschwellend und entzündungshemmend wirken.
  • Schonung: Vermeiden Sie Sport und sonstige körperliche Anstrengung in den ersten 2-4 Wochen nach der Operation. Hitze beeinträchtigt ebenfalls den Heilungsverlauf, verzichten Sie in den ersten Monaten daher auf Sauna- und Solariumbesuche.
  • Schlafposition: Schlafen Sie leicht erhöht und nach Möglichkeit in Rückenlage.
  • Schutz des Hautgewebes: In der ersten Zeit nach der OP hilft eine Sonnenbrille die empfindliche Augenpartie zu schonen. Die Narben lassen sich mit einer bindehautverträglichen Narbencreme gut pflegen. Verzichten Sie mindestens eine Woche lang auf Make-Up.
  • Medikamente: Abschwellende Medikamente und homöopathische Mittel fördern eine schnelle Heilung.
  • Lymphdrainage: Medizinische Massagen wie die Lymphdrainage wirken entspannend und lindern Lymphödeme. Wir empfehlen 5-10 Sitzungen, um den Heilprozess zu unterstützen.
arzt dr. huber-vorländer
Vor dem operativen Eingriff steht ein individuelles Beratungsgespräch, um Ihre anatomischen Gegebenheiten abzuklären. Nach dem Eingriff sind Sie nach etwa 7-10 Tagen wieder gesellschaftsfähig.
Dr. Huber-Vorländer
Leitender Arzt ästhetische Medizin

Minimalinvasive Augenlidkorrekturen zeichnen sich durch eine kurze Heilungsphase aus. Nach der Injektion von Faltenfüllsubstanzen sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig. Nach einem Thermage®-Verfahren können leichte Hautrötungen auftreten, die mit Cremes gut abheilen. Eine Laser-Behandlung führt zu kleinen oberflächlichen Wunden, die nach etwa zwei Wochen wieder verheilen.

Augenlidstraffung: Kosten

Die Kosten, die für eine Augenlidkorrektur anfallen, können nicht allgemeingültig angegeben werden. Die Preise richten sich immer nach dem Behandlungsumfang und der ausgewählten Methode. Wir informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch über Ihre Wunschbehandlung und die dafür anfallenden Kosten.

Als Patientin bzw. Patient der Fort Malakoff Klinik bieten wir Ihnen außerdem die unbürokratische Finanzierung​​​​​​​ Ihrer Lidkorrektur an. Ihr Wunsch nach mehr Gesundheit und Wohlbefinden soll schließlich nicht an der Kostenfrage scheitern.

Wann zahlt die Krankenkasse eine Augenlidstraffung?

Besteht für eine Lidstraffung eine medizinische Indikation, etwa aufgrund einer Sichtfeldeinschränkung oder wiederkehrenden Entzündungen, übernimmt die Krankenkassedie Kosten in den meisten Fällen. Wird eine Augenlidstraffung aus rein ästhetischen Gründen durchgeführt, müssen die Kosten vom Patienten bzw. der Patientin selbst getragen werden.

Bei einer möglichen Kostenerstattung der privaten Krankenkasse unterstützen wir Sie gerne mit einem entsprechenden Gutachten und Angebot.

Bleiben bei einer Lidstraffung Narben zurück?

Für eine Augenlidstraffung mit Operation muss zur Entfernung der erschlafften Haut ein schmaler Schnitt gesetzt werden, der eine feine Narbe hinterlässt. Diese platzieren wir jedoch in der Oberlidfalte, sodass die verheilte Narbe bei geöffnetem Auge kaum oder gar nicht mehr sichtbar ist.

Wird am Unterlid operiert, verläuft die Narbe direkt unterhalb des unteren Wimpernkranzes. Bei einem transkonjunktivalen Eingriff ist keine Narbe sichtbar, da der Eingriff an der Schleimhaut des Unterlids vorgenommen wird. Narben einer Augenbrauenkorrektur setzen wir an der Augenbrauenlinie oder am Haaransatz – Stellen, an denen die Narbe kaum zu sehen ist. Doch selbst wenn Narben im sichtbaren Bereich liegen, sind sie so fein, dass sie sogar aus nächster Nähe kaum erkennbar sind.

Bei einer Lidstraffung ohne OP und auch bei einer transkonjunktival Unterlid-Plastik haben Sie keine sichtbaren Narben zu erwarten.

Wie lange hält eine Lidstraffung?

Eine operative Augenlidstraffung verspricht grundsätzlich ein dauerhaftes Ergebnis. Allerdings hält die Operation den weiteren Alterungsprozess der Haut natürlich nicht auf. Deshalb bedeutet „dauerhaftes Ergebnis“ hier rund 10-15 Jahre – bei manchen Patientinnen bzw. Patienten hält es auch länger. Nach dieser Zeit kann es sein, dass sich erneut überschüssiges Gewebe gebildet hat. In diesem Fall ist eine Wiederholung der Operation möglich.

Minimalinvasive Lidstraffungen haben eine geringere Haltbarkeit. Filler halten für bis zu 18 Monate, Fadenlifting und Thermage®-Behandlung für rund 2 Jahre. Eine längere Haltbarkeit verspricht das Laserverfahren – bis zu 10 Jahre sind hier möglich.

Ist eine Augenlidstraffung mit Risiken verbunden?

Die operative Augenlidstraffung zählt zu den risikoärmeren Eingriffen der ästhetischen Chirurgie. Wie bei jeder Operation sind Nebenwirkungen jedoch in seltenen Fällen möglich. An der Fort Malakoff Klinik sehen wir uns daher dazu verpflichtet, Sie über die folgenden Operationsrisiken aufzuklären:

  • Schwellungen und Blutergüsse: Diese Nebenwirkungen sind völlig normal und klingen ungefähr eine Woche nach der Lidstraffung von selbst ab. In manchen Fällen kann dadurch eine Ptosis ausgelöst werden. Damit ist ein teilweise oder komplett herabhängendes Augenlid gemeint.
  • Narbenbildung: Im Normalfall sind die verbleibenden Narben der Augenlidstraffung kaum sichtbar. Da wir auf ästhetische Eingriffe spezialisiert sind, setzen wir alle Schnitte so, dass Sie möglichst natürlich wirken. Dennoch kann es zu unschöner Narbenbildung oder Narbenknötchen kommen, die in einem weiteren Eingriff korrigiert werden können.
  • Auswärtskehrung des Augenlids: Durch vermehrtes Narbengewebe kann das Augenlid nach außen kippen (Ektropium). Dies fühlt sich für Betroffenen unangenehm an, tränende Augen und ein erhöhtes Risiko für Augeninfektionen sind die Folge. Ist dies der Fall, muss das Augenlid in einem zweiten Eingriff korrigiert werden.
  • Lidfehlstellung (Lagophthalmus): Eine unsachgemäß durchgeführte Augenlidkorrektur kann bewirken, dass sich das Augenlid nicht mehr vollständig schließen lässt. Bei einer professionellen Augenlidkorrektur ist das Risiko dafür jedoch äußerst gering.
  • Auge-Herz-Reflex (Okulokardialer Reflex): Durch starken Druck auf den Augapfel kann es zu einer Komplikation mit dem Auge-Herz-Reflex kommen. Dabei sinken Herzschlagfrequenz und Blutdruck ab. Durch die Druckbeseitigung auf den Augapfel kann das behoben werden.

Bei minimalinvasiven Lidstraffungen ist das Risiko für Komplikationen noch geringer. Lediglich leichte Hautrötungen oder vorübergehend empfindliche Hautstellen treten manchmal auf, extrem selten sind Unverträglichkeiten von Fillern. Gröbere Probleme nach einer Lidstraffung ohne OP sind die Ausnahme.

Warum eine Augenlidstraffung an der Fort Malakoff Klinik Mainz die richtige Wahl ist

Wir an der Fort Malakoff Klinik führen seit vielen Jahren regelmäßig Augenlidstraffungen durch. Ein kompetentes und eingespieltes Team von erfahrenen Fachärzten, Pflegekräften und Empfangspersonal sorgt dafür, dass Sie sich bei uns jederzeit gut aufgehoben fühlen. Unzählige zufriedene Patientinnen und Patienten bestätigen das hohe Niveau unserer Leistungen im Bereich der ästhetischen Chirurgie.

Leiden Sie unter Schlupflidern, Tränensäcken oder abgesunkenen Augenbrauen? Oder möchten Sie Ihren Falten den Kampf ansagen? Wir beraten Sie gerne zum Thema Augenlidstraffung.

Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr stehen wir telefonisch für Sie zur Verfügung. Weiterhin erreichen Sie uns auch per E-Mail​​​​​​​ oder können einen Rückruftermin vereinbaren. Sie können aber auch direkt online einen Termin mit uns vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Sie schon bald an der Fort Malakoff Klinik begrüßen zu dürfen.

FAQ

  • Wie viel kostet eine Augenlidstraffung?

    Das lässt sich nicht allgemeingültig sagen. Die Kosten für eine Augenlidstraffung sind nämlich davon abhängig, wie ausgeprägt der Hautüberschuss an Ober- bzw. Unterlid ist, welche Behandlungsmethode zur Anwendung kommt und wie komplex sich der Eingriff gestaltet. Bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch erstellen wir für Sie einen individuellen Kostenplan, der alle Kostenpunkte genau auflistet.

  • Wie gefährlich ist eine Blepharoplastik?

    Lidstraffungen zählen an unserer Klinik zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen im Gesicht, weshalb wir hier viel Erfahrung und Expertise vorweisen können. Zudem ist der Eingriff allgemein als eher risikoarm einzustufen, wenngleich natürlich ein gewissen Restrisiko bestehen bleibt – wie bei jedem medizinischen Eingriff.

  • Ist eine Augenlidstraffung schmerzhaft?

    Eine Lidstraffung ist in der Regel nicht besonders schmerzhaft. Lediglich geringe Schmerzen an den Einschnitten sind direkt nach der Operation möglich. Diese sind aber mit Schmerzmitteln gut behandelbar und klingen bald ab. Die Augenlidstraffung ohne OP ist je nach Methode gar nicht oder nur minimal schmerzhaft.

  • Wie lange dauert die Heilung nach einer Lidstraffung?

    Die nichtinvasive Lidstraffung hat im Regelfall eine sehr kurze Heilungsphase zur Folge. Nach wenigen Tagen bis maximal zwei Wochen ist die Heilung abgeschlossen.

    Bei der operativen Behandlung dauert es rund 4-6 Wochen, bis sich Schwellungen und Blutergüsse größtenteils zurückgebildet haben. Insgesamt kann es bis zu 6 Monate dauert, bis alles komplett verheilt ist und sich das Ergebnis dauerhaft stabilisiert. Normalerweise sind Sie aber auch nach einer OP innerhalb von 7-10 Tagen wieder gesellschaftsfähig.

  • Wann ist eine Lidstraffung medizinisch notwendig?

    Wenn Sie durch Ihre Schlupflider ein eingeschränktes Sichtfeld haben oder aufgrund starker Reibung wiederholt Reizungen oder Entzündungen im Auge entstehen, dann wird eine Lidstraffung als medizinisch notwendig eingestuft.

  • Wann wird eine Lidstraffung von der Krankenkasse bezahlt?

    Eine Blepharoplastik aus rein ästhetischen Gründen muss vom Patienten selbst bezahlt werden. Ist sie medizinisch notwendig, kann die gesetzliche oder private Krankenkasse die Kosten für die Lidstraffung jedoch übernehmen.

  • Wann darf ich mich nach einer Augenlidstraffung wieder schminken?

    Verzichten Sie in der ersten Woche nach der OP ganz auf Make-Up und seien Sie danach besonders vorsichtig mit dem Auftragen. Bei einer Faltenbehandlung mit Fillern müssen Sie darauf nicht achten.

Behandlungen zur Augenlidstraffung

Weitere Gesichtsbehandlungen

Bildquellen: Bild 1: © Drobot Dean – stock.adobe.com, Bild 2: © puhhha – stock.adobe.com, Bild 3: © Martin Villadsen – stock.adobe.com, Bild 4: © puhhha – stock.adobe.com, Bild 5: © yuriyzhuravov – stock.adobe.com, Bild 6: © Utkamandarinka – stock.adobe.com

Privatsphäre-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Technologien, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Hierbei werden Informationen, z.B. Cookies, auf Ihrem Endgerät gespeichert und personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt. Einige dieser Dienste übertragen personenbezogene Daten in die USA, womit ein besonderes Risiko verbunden sein kann (z.B. Datenzugriff durch Geheimdienste). Genauere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass Daten über Cookies gesammelt werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit durch Anpassung der Einstellungen widerrufen werden.