Jeder Mensch besitzt eine ganz einzigartige Nase. Sie hilft uns, Gerüche wahrzunehmen und prägt unser Aussehen in hohem Maße. Wenn Sie mit der Form Ihrer Nase nicht zufrieden sind oder sie Ihnen gesundheitliche Probleme bereitet, empfehlen wir Ihnen eine Nasen-OP. Dadurch können das äußere Erscheinungsbild der Nase und ihre Funktionalität verbessert werden.

Nasen-OP auf einen Blick

OP-Dauer60-180 Minuten
PreisIndividuell nach Kostenvoranschlag
NarkoseVollnarkose, lokale Betäubung oder Betäubungscreme
StationärEin bis zwei Nächte oder ambulant
AktivitätArbeitsfähig nach 2 Wochen,
Sport nach 6 Wochen
NachsorgeGips, Schiene

Die Nasenkorrektur (Rhinoplastik) zählt zu den beliebtesten operativen Eingriffen der ästhetischen Medizin. Eine Operation im Bereich der Nase wird immer dann eingesetzt, wenn die Form der gesamten Nase, des Nasenrückens oder der Nasenspitze verändert werden soll. Im Rahmen eines operativen Eingriffs wird Gewebe bzw. Knochen an den entsprechenden Stellen abgetragen und die Nase anschließend wieder neu aufgebaut. Damit schafft man eine wohlproportionierte Nase, die perfekt zum jeweiligen Gesicht passt.

Unser Spezialist

Gründe für eine Nasen-OP

Die Unzufriedenheit mit der eigenen Nase kann verschiedene Ursachen haben. Abhängig davon kann zwischen verschiedenen Arten von Nasen-OPs unterschieden werden.

Unzufrieden mit der Optik: ästhetische Nasen-OP

Viele Patientinnen und Patienten entscheiden sich aus ästhetischen Gründen für eine Nasen-OP. Ihre Nase erscheint ihnen zu lang, zu groß, zu klein oder zu gekrümmt. Anders ausgedrückt: Betroffene haben den Eindruck, dass ihre Nase nicht ihrem persönlichen Schönheitsideal entspricht. Ein operativer Eingriff kann zur gewünschten Nasenform verhelfen und sogar eine vorangegangene misslungene Nasen-OP korrigieren.

Eine ästhetische Nasenkorrektur ist für alle Menschen gleichermaßen geeignet – nicht nur für Frauen. Auch immer mehr Männer kommen mit dem Wunsch nach einer schöneren Nase in unserer Klinik. Ob Nasen-OP für den Mann oder die Frau – wir können beiden Geschlechtern zu mehr Zufriedenheit mit Ihrer Nase verhelfen.

Probleme beim Atmen: funktionelle Nasen-OP

Eine Nasenkorrektur bietet sich auch dann an, wenn die Nase Ihre Gesundheit beeinträchtigt und beispielsweise Atemprobleme oder vermehrtes Schnarchen verursacht. Patientinnen und Patienten, die sich zu einer funktionellen Nasen-OP entschließen, haben in erster Linie den Wunsch, wieder gutatmen zu können. Denn eine ungehinderte Atmung bildet eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Lebensqualität.

Eine Nasenform, die die Atmung beeinträchtigt, kann genetisch bedingt sein oder von einem Unfall herrühren. Eine gekrümmte oder stark verbogene Nasenscheidewand beinhindert beispielsweise die Atmung. Durch eine Nasenoperation kann diese begradigt werden. Daneben können auch die Schiefstellungen der gesamten Nase, zu kleine Nasenlöcher oderzu enge Nasengänge die Ursache für Atembeschwerden sein. Im Rahmen einer funktionellen Rhinoplastik können die Schiefstellungen der Nase korrigiert, die Nasenlöcher vergrößert und die Nasengänge erweitert werden.

Eine funktionelle Nasenkorrektur kann mit einer ästhetischen Nasen-OP kombiniert werden. Dadurch wird die Atmung verbessert und gleichzeitig auch die Form der Nase an Ihre Wünsche angepasst.

Nasenrekonstruktion

Eine Nasenoperation kommt auch bei vorangegangenen schweren Unfällen und Erkrankungen in Frage, denn diese können das Aussehen der Nase stark verändern und deren Funktionalität beeinträchtigen. Mit einer sogenannten Nasenrekonstruktion werden Teile der Nase nachgebildet, so wie sie vor dem Unfall bzw. der Krankheit waren. Das ermöglicht es Ihnen, sich mit Ihrer Nase auch nach Ihrem Schicksalsschlag wieder identifizieren zu können.

Nasen-OP vorher & nachher: Das können Sie erwarten

Leider ist es uns laut § 11 des Heilmittelgesetzes nicht erlaubt, auf dieser Seite Vorher-Nachher-Bilder von bereits durchgeführten Nasen-OPs zu veröffentlichen. In einem persönlichen Beratungsgespräch zeigen wir Ihnen jedoch gerne, wie die ursprüngliche Nasenform durch einen operativen Eingriff verändert werden kann. Unsere langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Rhinoplastik erlauben es uns, auf Ihre individuellen Vorstellungen einzugehen und Ihnen die Nase zu schenken, die Sie sich wünschen.

Damit Sie sich das Endresultat noch besser vorstellen können, bieten wir ein professionelles Fotomorphing an. Mithilfe einer speziellen Digital Imaging Software können wir Patientenfotos einscannen und verschiedene Parameter der Nase digital bearbeiten. So bekommen Sie schon vor Ihrer Nasen-OP einen Eindruck davon, wie das Ergebnis aussehen wird.

Nasen-OP: Erfahrungen unserer Patientinnen und Patienten

An der Fort Malakoff Klinik führen wir häufig Nasen-OPs aller Art durch. Ob Nasenrückenbegradigung, Nasenmuschelvergrößerung oder Nasenspitzenkorrektur – bei uns sind Sie immer in den besten Händen. Im Laufe der Jahre konnten wir bereits unzähligen Patientinnen und Patienten zu Ihrer Wunsch-Nase verhelfen. Überzeugen auch Sie sich von unserer kompetenten Betreuung und vereinbaren Sie noch heute ein persönliches Beratungsgespräch​​​​​​​ mit uns.

Methoden der Nasenkorrektur: Diese Möglichkeiten haben Sie

Grundsätzlich können alle Teile Ihrer Nase mithilfe verschiedenster Methoden der Rhinoplastik operiert werden. Dabei wird zwischen der klassischen, operativen Rhinoplastik und nicht-operativen Methoden unterschieden. Was sich für Ihr Wunschergebnis am besten eignet, hängt von mehreren Faktoren ab. Nach einer Untersuchung Ihrer Nase können Ihnen unsere Ärzte geeignete Methoden empfehlen.

Operative Nasenkorrektur

Es gibt eine Vielzahl an möglichen Nasenoperationen, die Ihnen zu einer größeren, kleineren, geraderen oder einfach nur gesünderen Nase verhelfen können. Nasen-OPs gehören zu den eher komplizierteren Eingriffen – begründet durch den komplexen Aufbau der Nase aus Knochen, Knorpeln, Muskeln, Haut und unterschiedlichen Gewebearten. Deshalb sollten Sie sich für einen solchen Eingriff an eine renommierte Klinik für plastische Chirurgie, wie die Fort Malakoff Klinik, wenden.

Lesen Sie im Folgenden, welche Optionen Sie für eine operative Nasenkorrektur an unserer Klinik haben und welche Besonderheiten es zu beachten gilt.

Arten von operativen Nasenkorrekturen

Bevor wir auf die verschiedenen Operationsmethoden eingehen, wollen wir Ihnen einen Überblick darüber geben, welche Nasenoperationen es überhaupt gibt und wie diese Eingriffe in Grundzügen vonstattengehen.

  • Korrektur einer schiefen Nase: Die asymmetrische Form des Nasenknochens, der Nasenknorpel oder der Nasenscheidewand sind die Ursachen für eine schiefe Nase. Bei der Korrektur werden die Nasenscheidewand und der Nasenknochen begradigt, sowie die Nasenspitze auf die neue Form der Nase angepasst.
  • Nasenspitzenkorrektur: Bei einer solchen Nasen-OP arbeiten wir nur am Knorpelgewebe der Nase – nicht am Knochen. Es kann entweder Knorpelmasse entfernt oder ergänzt werden. Für zweiteres wird vorzugsweise Gewebe aus dem Septumknorpel verwendet. Sollte das aufgrund einer vorangegangenen Nasen-OP nicht mehr möglich sein, können auch Ohr- oder Rippenknorpel dafür genutzt werden.
  • Nasenverschmälerung: Wenn die eigene Nase als zu breit empfunden wird, kann das an einem breiten Nasenhöcker, ausgeprägten Nasenflügeln oder an weiten Nasenlöchern liegen. All das kann mithilfe einer Nasenverschmälerung korrigiert werden, indem Knochen oder Knorpelgewebe entsprechend abgetragen werden.
  • Nasenhöcker korrigieren: Bei einem ausgeprägten Nasenhöcker besitzt die Nase eine Wölbung nach außen, die weiter oben (im knöchernen Teil der Nase) oder weiter unten (im knorpeligen Teil der Nase) angesetzt sein kann. Bei einer Operation wird der Knochen begradigt, indem überschüssiges Knochenmaterial abgetragen wird. Dasselbe ist auch am Knorpel möglich. Wenn nötig, kann im Anschluss die Nasenspitze angehoben werden, damit sie besser mit der neuen Nase harmoniert.
  • Sattelnasenkorrektur: Hat die Nase eine Wölbung nach innen, spricht man von einer Sattelnase. Ein eingesunkener Nasenrücken kann mit körpereigenem Gewebe (z. B. aus der Ohrmuschel) wieder aufpolstert werden, sodass eine gerade Nasenlinie entsteht. Alternativ kann mit Fillern gearbeitet werden.
  • Nasenscheidewand korrigieren: Leidet ein Patient oder eine Patientin unter einer schiefen Nasenscheidewand, dann sind meist Atemprobleme die Folge. Bei einer Nasenscheidewand-OP wird diese begradigt und dadurch die Atmung verbessert.
  • Nasenmuschelkorrektur: Vergrößerte Nasenmuscheln sorgen dafür, dass man schlechter Luft bekommt und ständig das Gefühl einer verstopften Nase hat. Das liegt daran, dass Knochenlamellen im Inneren der Nase eine vergrößerte Oberfläche bekommen können und so die Luftzufuhr behindern. Mit einer Nasenmuschelverkleinerung​​​​​​​, bei der die überschüssige Schleimhaut abgetragen wird, kann man dieses Problem beheben.

Natürlich lässt sich nicht jede Nase in genau eine dieser Kategorien einordnen. Deshalb sind Kombinationen der Eingriffe durchaus üblich. So kann beispielsweise eine Nasenhöckeroperation mit einer Nasenspitzenkorrektur verknüpft werden, um eine gleichmäßige Nasenform zu schaffen. Des Weiteren können medizinisch indizierte Operationen mit einem ästhetischen Eingriff kombiniert werden – beispielsweise eine Nasenscheidewand-OP mit einer Nasenbegradigung.

Mögliche Operationstechniken bei Nasenoperationen

Bei den Operationsverfahren der Nasenchirurgie kann man zwischen der geschlossenen oder offenen Technik unterscheiden. Welche Variante zu bevorzugen ist, hängt vom Umfang der Nasenkorrektur und den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Patienten bzw. der jeweiligen Patientin ab.

Unter Anwendung der geschlossenen Technik (endonasale Rhinoplastik) erfolgt die Nasenkorrektur über die Nasenlöcher und ohne Schnitt auf der Außenhaut. Es können sowohl der Knorpel als auch der Knochen modelliert werden. Die Fäden sind dabei selbstauflösend, sodass sie nicht gezogen werden müssen. Am Äußeren der Nase entstehen keine Narben.

Bei der offenen Technik (exonasale Rhinoplastik) wird die Nase am Nasensteg, der sogenannten Columella, mit einem feinen Schnitt geöffnet. Damit erhält der Operateur einen besseren Einblick ins Innere der Nase und hat mehr Platz zum Operieren. Das erleichtert komplexere Eingriffe deutlich. Mit dieser Methode können alle Eingriffe an der Nase durchgeführt werden – auch sekundäre Korrekturen, beispielsweise nach einer misslungenen Nasen-OP.

Dabei werden folgende Operationsmittel eingesetzt:

  • Klassische Operation mittels Skalpell: Gewebe, Knochen und Knorpel werden mit einem Skalpell und ggf. anderen chirurgischen Instrumenten abgetragen und anschließend neu geformt.
  • Laserchirurgie: Anstelle eines Skalpells wird ein spezieller Laser verwendet, mit dem eine Gewebeabtragung möglich ist.
  • Elektrokaustik: Bei dieser Methode wird mittels Hitze Gewebe entfernt. Durch die hohe Temperatur können auftretende Blutungen sofort effektiv gestillt werden.
  • Ultraschallwellen: Unter der Verwendung eines sogenannten piezoelektrischen Instruments werden die Nasenknochen geformt. Im Fachausdruck wird ein solcher operativer Eingriff als Rhinosculpting bezeichnet.
  • Radiofrequenz: Durch den Einsatz von Radiofrequenzwellen wird das Gewebe besonders schleimhautschonend abgetragen und gleichzeitig verödet.

Narkoseoptionen und Dauer der Nasenoperation

Größere Nasen-OPs werden in den meisten Fällen unter Vollnarkose durchgeführt, dauern bis zu 3 Stunden und sind mit einem stationären Aufenthalt von 1-2 Tagen verbunden. Kleinere Korrekturen sind mit lokaler Betäubung möglich, dauern in der Regel nur rund 1 Stunde und können auf Wunsch auch ambulant durchgeführt werden.

VorteileNachteile
✓ dauerhaftes Ergebnis✗ Schmerzen nach der OP
✓ Vergrößerungen und Verkleinerungen der Nase möglich✗ vorübergehend erschwerte Atmung
✓ auch größere Veränderungen möglich✗ vorübergehende Schwellungen und blaue Flecken im Gesicht
✓ Atmung kann verbessert werden 
✓ keine oder nur sehr kleine Narben sichtbar 

Nasenkorrektur ohne OP

Wenn Sie keine klassische Operation durchführen, aber dennoch das Aussehen Ihrer Nase verändern wollen, können wir auf verschiedene minimalinvasive Methoden zurückgreifen. Wir bieten an unserer Klinik folgende Verfahren an:

  • Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure: Mithilfe des Fillers Hyaluronsäure können leichte Asymmetrien des Nasenrückens, Nasenstegs und der Nasenspitze ausgeglichen sowie Nasenhöcker kaschiert werden. Die Substanz ist sehr verträglich und wird häufig im Gesicht eingesetzt.
  • Injektionstherapie mit Eigenfett: Bei eingesunkenen Nasenrücken oder zur Verjüngung der Nase können Eigenfettinjektionen genutzt werden. Dazu wird Fett aus Hüfte oder Bauch entnommen, aufbereitet und dann in die Nase injiziert, um sie von innen heraus aufzupolstern.
  • Injektion von Botulinumtoxin: Obwohl Botox® meist eher zur Faltenbehandlung auf der Stirn oder um den Mund herum zum Einsatz kommt, kann diese Substanz auch zur Nasenfaltenglättung eingesetzt werden. Außerdem kann man damit eine hängende Nasenspitze wieder anheben.
  • Fadentechnik: Mit der minimalinvasiven Methode des Fadenliftings kann die Nasenspitze angehoben werden. Dies funktioniert durch das Einsetzen feiner Fäden, die die Nase in ihrer neuen Position halten.

Wie Sie in der Auflistung bereits sehen konnten, ist bei einer Nasenkorrektur ohne OP​​​​​​​ immer nur eine Auffüllung von Nasenpartien möglich – große Nasenhöcker etwa können ohne Operation nicht entfernt werden. Ebenso ist eine Linderung von Atembeschwerden durch nichtinvasive Methoden nur sehr eingeschränkt möglich. Für kleinere ästhetische Eingriffe sind diese Methoden dennoch gut geeignet.

Für die Anwendung selbst sind keine Narkose und lediglich ein ambulanter Aufenthalt nötig. Um die Schmerzen der Injektionen abzumildern, tragen wir vorher eine betäubende Creme auf oder spritzen ein Lokalanästhetikum. Die Behandlung selbst dauert dann nur rund 30 Minuten – je nach Verfahren.

VorteileNachteile
✓ keine Schnitte notwendig, daher bleiben auch keine Narben zurück✗ regelmäßige Auffrischungen für ein langfristiges Ergebnis
✓ kurze Behandlungsdauer ohne lange Ausfallzeit✗ nur kleine bis mittlere Veränderungen möglich
✓ Ergebnis sofort sichtbar✗ keine Nasenverkleinerung oder Entfernung eines Nasenhöckers möglich
✓ gut zum Aufbau von eingefallenen Nasenpartien oder zum Auffüllen von Unebenheiten geeignet 
✓ keine Narkose notwendig 
Lachende Frau nach Schönheitschirurgie.

Ihre Wünsche gehen in Erfüllung!

In der Fort Malakoff Klinik sind Sie in besten Händen: Wir bieten eine professionelle Beratung durch unser erfahrenes Ärzteteam sowie eine individuell auf Sie zugeschnittene Behandlung.

Jetzt Termin vereinbaren

Nasen-OP an der Fort Malakoff Klinik: Der Ablauf des Eingriffs

Wir an der Fort Malakoff Klinik sind stets bemüht, Ihnen das Ergebnis zu verschaffen, das Sie sich wünschen. Ob dies eine geradere, kleinere Nase ist oder eine verbesserte Atmung – uns ist es ein persönliches Anliegen, Ihren Vorstellungen gerecht zu werden. Deshalb tut unser Klinikpersonal alles, damit Sie bei uns bestmöglich behandelt werden.

Im folgenden Abschnitt geben wir Ihnen einen Überblick darüber, wie eine Nasenkorrektur an unserer Klink abläuft und was Sie auf dem Weg zu Ihrer neuen Nase erwartet. Eine detailliertere Beschreibung der einzelnen Behandlungsschritte erhalten Sie natürlich auch bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch.

Vorbesprechung

Da uns die Zufriedenheit unserer Patientinnen und Patienten am Herzen liegt, setzen wir auf eine ausführliche Beratung. Bei Ihrem persönlichen Beratungstermin besprechen wir unter anderem die folgenden Punkte:

  • Ihre Wünsche und Erwartungen an die Behandlung
  • Die Gründe, warum Sie sich eine Nasen-OP wünschen
  • Die Umsetzbarkeit Ihrer Vorstellungen
  • Die einzelnen Behandlungsmethoden und deren genauer Ablauf
  • Die Risiken einer Rhinoplastik
  • Mögliche Komplikationen während und nach der Operation
  • Ihre Vorerkrankungen und Allergien sowie Medikamente, die Sie einnehmen
  • Was Sie kurz vor der Operation vermeiden sollten (Alkohol, Nikotin, bestimmte Medikamente)

Im Zuge des Beratungstermins werden unsere Ärzte zudem Ihre Nase untersuchen und alle Faktoren analysieren, die die Operation beeinflussen könnten. Anschließend werden Sie sich gemeinsam für eine Operationsmethode entscheiden und einen OP-Termin vereinbaren. Außerdem stellen wir einen Zeitplan für Ihre Behandlung auf und lassen Ihnen einen individuellen Kostenplan zukommen.

Am Tag der Behandlung

Am Tag Ihrer Nasen-OP kommen Sie zu uns in die Klinik, wo Sie unser Klinikpersonal auf die bevorstehende Operation vorbereiten wird. Unser Ärzteteam wird Ihnen nochmals die wichtigsten Schritte der OP schildern und Ihnen Raum für Ihre Fragen geben. Anschließend bringen wir Sie in den OP-Saal, wo Sie von unseren Nasen-Spezialisten operiert werden.

Dr. Martin Kürten - Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Für ein optimales Ergebnis ist zum Zeitpunkt der Nasenoperation ein guter Gesundheitszustand des Patienten essentiell. Bei Krankheiten, wie beispielsweise einem grippalen Infekt, ist ein operativer Eingriff nicht empfehlenswert.
Dr. Martin Kürten
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Eine Nasenoperation wird je nach Methode in Vollnarkose oder mit örtlicher Betäubung durchgeführt und dauert 30-180 Minuten. Ihre Nase wird laut Behandlungsplan mit der offenen oder geschlossenen Technik verkleinert, vergrößert oder begradigt. Je nach Umfang der OP bleiben Sie dann eine oder zwei Nächte bei uns in der Klinik.

Eine Nasenkorrektur ohne OP wird ohne Narkose durchgeführt. Um die Schmerzen der Injektionen zu mildern, tragen wir jedoch eine Betäubungscreme auf. Hat diese ihre Wirkung entfaltet, injizieren wir den vereinbarten Filler in Ihre Nase. Nach der Behandlung können Sie unsere Klinik bereits wieder verlassen. Ein stationärer Aufenthalt ist im Normalfall nicht notwendig.

Nachsorge: So unterstützen Sie den Heilungsverlauf

Nach der Durchführung der Nasen-OP ist auf eine gezielte Nachsorge zu achten, um die notwendigen Voraussetzungen für einen reibungslosen Heilungsprozess zu schaffen.

Stationärer Aufenthalt für Schonung und Ruhe

Nachdem die Operation erfolgreich durchgeführt wurde, werden Sie zunächst stationär behandelt. Die Aufenthaltsdauer wird dabei auf den Umfang und die Art des Eingriffs abgestimmt. Während bei einem kleineren Eingriff ein Aufenthalt von einer Nacht ausreichend ist, muss bei einem größeren Eingriff ein längerer Aufenthalt eingeplant werden. In unserer Klinik können Sie sich dann schonen und ausruhen. Zudem haben wir die Möglichkeit, schnell auf mögliche Nebenwirkungen (z.B. Nachblutungen) zu reagieren.

Bei einer Nasenkorrektur ohne OP ist ein stationärer Aufenthalt in der Regel nicht notwendig.

Heilungsverlauf nach einer Nasen-OP

Um ein bestmögliches Behandlungsergebnis zu erzielen, sind Sie dazu angehalten, die folgenden postoperativen Verhaltensregeln zu beachten:

  • Kopf hochlagern: In den ersten 24 Stunden nach der Nasen-OP sollten Sie mit erhöhtem Oberkörper und einem Zusatzkissen schlafen. Auch danach empfiehlt es sich, einige Wochen auf dem Rücken mit leicht erhöhtem Oberkörper zu schlafen.
  • Körperliche Schonung: Vermeiden Sie sportliche Aktivitäten und sonstige körperliche Anstrengung für 3-4 Wochen. Auf jene Sportarten, bei denen ein erhöhtes Risiko für Verletzungen besteht (z.B. Kampfsportarten) sollte für 3 Monate verzichtet werden.
  • Druck vermeiden: Versuchen Sie in den ersten Tagen nach der OP weder zu schnäuzen noch zu niesen, denn dabei entsteht sehr großer Druck auf der Nase.
  • Auf Nikotin und Alkohol verzichten: Um die Wundheilung nicht zu stören, sollten Sie in der ersten Zeit nach der Operation auf das Rauchen und auf Alkohol verzichten.
  • Einnahme richtiger Medikamente beachten: Die Einnahme aller Medikamente muss unbedingt mit dem behandelnden Arzt bzw. der Ärztin besprochen werden.
  • Keine direkte Sonneneinstrahlung: Nach dem operativen Eingriff ist es äußerst wichtig, direkte Sonnenstrahlung zu vermeiden. Durch das Sonnenbaden kann sich das Abschwellen der Nase verzögern. Zudem können auf der Haut dunkle Verfärbungen entstehen.
  • Keine Brille tragen: Für einen Zeitraum von 2 Wochen sollte keine Brille getragen werden. Das Gewicht der Brille könnte nämlich die Nase zu sehr belasten, sodass der Heilungsprozess beeinträchtigt wird. Tragen Sie in dieser Zeit am besten Kontaktlinsen. Sobald der Gips entfernt wird, können Sie die Brille wieder wie gewohnt tragen.
  • Intensive Mimik vermeiden: Direkt nach der Nasen-OP sollte man intensives Sprechen und Lachen vermeiden. Es dauert in etwa 2-3 Wochen, bis man wieder gesellschaftsfähig ist.
  • Versorgung der Wunden nach Anweisung: Ihre Ärzte werden Ihnen genaue Anweisungen geben, wie Sie die Wunden versorgen sollen und wie lange Sie Pflaster, Verband, Schiene und Gips benötigen.

Für das finale Ergebnis der Nasen-OP müssen Sie sich etwas in Geduld üben. Selbst wenn der Gipsverband abgenommen werden kann, ist die Nasenform zu diesem Zeitpunkt noch nicht endgültig. Es muss ein kompletter Rückgang der Schwellung abgewartet werden. Erste Ergebnisse sind sofort sichtbar, das endgültige Resultat der operativen Nasenkorrektur ist dann nach etwa 6 Monaten, manchmal sogar erst nach einem Jahr erkennbar.

Heilungsverlauf nach einer Nasenkorrektur ohne OP

Haben Sie sich für eine minimalinvasive Nasenkorrektur entschieden, ist die Nachsorge leichter. Beachten Sie dennoch die folgenden Punkte:

  • Nehmen Sie keine blutverdünnenden Medikamente.
  • Kühlen Sie die Nase, um aufgetretene Rötungen und Schwellungen schneller abklingen zu lassen.
  • Vermeiden Sie Wärme so gut es geht, um die Durchblutung nicht zu sehr anzukurbeln und das Abschwellen Ihrer Nase zu unterstützen.
  • Der aufgefüllte Nasenbereich ist für 7-10 Tage nach der Behandlung leichter formbar. Schützen Sie deshalb Ihre Nase vor Stößen und Druck.
  • Vermeiden Sie das Tragen von Brillen in den ersten 10 Tagen.
  • Verzichten Sie für ein paar Tage auf Sport.

Die Heilungsphase verläuft bei einer Injektion meist problemlos und schnell. Bereits nach rund 10 Tagen ist das Endresultat Ihres Eingriffs erkennbar. Nach rund 12-18 Monaten ist bei den meisten Injektionspräparaten eine erneute Behandlung notwendig, um ein langfristiges Ergebnis sicherzustellen.

Nasen-OP: Kosten

Die anfallenden Kosten einer Nasen-OP können nicht pauschal festgelegt werden. Es kommt darauf an, welches Ergebnis Sie sich wünschen, welche Operationsmethode ausgewählt wird und wie kompliziert der Eingriff ist. Deswegen legen wir immer einen individuellen Kostenplan für jeden Patienten und jede Patientin fest.

Den Kostenvoranschlag für Ihre Nasenoperation erhalten Sie im Anschluss an das Beratungsgespräch. Dort wird Ihr behandelnder Arzt auch Ihre Nase untersuchen, um den Aufwand und die dadurch anfallenden Kosten besser einschätzen zu können. Außerdem klären wir Sie über Ihre Finanzierungsmöglichkeiten​​​​​​​ auf.

Wann zahlt die Krankenkasse eine Nasen-OP?

Die Krankenkasse übernimmt eine Nasen-OP nur dann, wenn eine medizinische Notwendigkeit dafür besteht. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie durch eine schiefe Nasenscheidewand schlecht Luft bekommen. Die Höhe der Kosten, die die Krankenversicherung übernimmt, sind vom jeweiligen Fall abhängig.

Bleiben bei einer Nasenkorrektur Narben zurück?

Wird die Nase mit der geschlossenen Technik operiert, dann gibt es keine sichtbaren Narben. Diese liegen ausschließlich im Inneren der Nase, an der Außenhaut wird kein Schnitt gesetzt. Bei einer Operation mit der offenen Technik bleibt am Nasensteg eine schmale Narbe zurück, die nach dem kompletten Abheilen jedoch sehr unauffällig sein wird. Bei einer umfangreicheren offenen Rhinoplastik, bei der beispielsweise die Nasenflügel verschmälert werden, wird am unteren Rand der Nase eine dünne Narbe zurückbleiben.

Mögliche Komplikationen und Risiken einer Nasen-OP

Da Nasenoperationen an unserer Klinik häufig durchgeführt werden, verfügen unsere Ärzte über viel Erfahrung in diesem Bereich. Durch ihre Expertise und modernste Operationstechniken können wir die Risiken einer Nasen-OP auf ein Minimum senken. Dennoch besteht natürlich ein Restrisiko, das aufgrund der Komplexität einer Nasenoperation nicht zur Gänze ausgeschlossen werden kann.

Nach der OP können Nachblutungen auftreten, die ebenso wie Schwellungen und blaue Flecken um Nase, Augen und Wangen nichts Ungewöhnliches sind. Daneben kommen auch empfindliche Hautpartien, leichte bis mittelschwere Schmerzen und ein Druckgefühl in den Ohren vor. Diese Symptome werden jedoch in den ersten Wochen nach der OP von ganz alleine wieder verschwinden.

Damit Sie direkt nach der Operation sofort durch die Nase atmen können, nutzen wir Silikonschienen mit einem kleinen Schlauch – die sogenannten Doyle Splints. Diese verursachen keine Schmerzen und machen das Ziehen von Tamponaden überflüssig. Nachdem die Nasenschwellung abgeklungen ist und Sie auch ohne Silikonschienen wieder gut atmen können, werden diese entfernt.

Selten kommt es als Folge der OP zu falsch verwachsenen Knochen- und Knorpelpartien, Infektionen oder Durchblutungsstörungen der Nase. Dies bedarf unbedingt einer fachärztlichen Behandlung, um schwerwiegendere Komplikationen zu vermeiden. Außerdem können in seltenen Fällen Knorpelwucherungen nach der Nasen-OP auftreten, die man chirurgisch entfernen kann.

Warum eine Nasen-OP an der Fort Malakoff Klinik die richtige Wahl ist

Viele Jahre Erfahrung im Bereich der Nasenchirurgie und ein bestens ausgebildetes Ärzte- und Pflegeteam sind die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Nasenkorrektur. Bei uns an der Fort Malakoff Klinik finden Sie genau das! Zudem ist uns der persönliche Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten besonders wichtig, weshalb Sie sich bei uns mit Sicherheit wohl und gut aufgehoben fühlen werden.

Sie sind mit der Größe bzw. Form Ihrer Nase unzufrieden oder haben Probleme beim Atmen? Unsere Nasen-Spezialisten beraten Sie gerne zum Thema Nasen-OP und zeigen Ihnen mögliche Behandlungsmethoden auf.

Wir sind für Sie von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr telefonisch erreichbar. Auf Wunsch rufen wir Sie auch gerne zurück. Außerdem können Sie online einen Termin buchen oder uns eine E-Mail​​​​​​​ schreiben. Wir freuen uns, Sie schon bald in der Fort Malakoff Klinik begrüßen zu dürfen.

FAQ

  • Wie viel kostet eine Nasen-OP?

    Die Kosten für eine Nasenoperation können nicht pauschal angegeben werden, da viele Faktoren den Preis beeinflussen. Am ausschlaggebendsten sind Operationsmethode und Komplexität des Eingriffs. Bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch können Ihnen unsere Ärzte genau sagen, was Ihre Nasenkorrektur kosten wird.

  • Wie lange dauert die Heilung nach einer Nasen-OP?

    Die Heilungsdauer ist von der Art der Nasenkorrektur abhängig. Bei minimalinvasiven Injektionen ist die Heilung nach rund 10 Tagen komplett abgeschlossen. Eine Nasenoperation nimmt da weitaus mehr Zeit in Anspruch. Nach rund 2-3 Wochen sind Sie zwar wieder gesellschaftsfähig, aber es kann bis zu 6 Monate dauern, bis der Heilungsprozess komplett abgeschlossen ist.

  • Ist eine Nasen-OP sehr schmerzhaft?

    Wie schmerzhaft eine Nasen-OP ist, kommt auf die Art des Eingriffs und auf das persönliche Schmerzempfinden an. Grundsätzlich sind minimalinvasive Eingriffe jedoch weniger schmerzhaft als operative. Außerdem sind umfangreichere Operationen mit mehr Schmerzen verbunden, als kleine Eingriffe. Mit den verschriebenen Schmerzmitteln lassen sich diese jedoch in jedem Fall gut im Zaum halten.

  • Wie lange muss man auf dem Rücken schlafen nach einer Nasen-OP?

    Um das Endresultat nicht zu gefährden, sollten Sie in den ersten 7 Tagen nach der OP unbedingt auf dem Rücken schlafen – am besten leicht erhöht. Dadurch geht die Schwellung schneller zurück und die Nase ist keinem Druck ausgesetzt.

  • Ab welchem Alter darf man eine Nasen-OP machen?

    Wir empfehlen eine Nasenoperation erst durchzuführen, wenn die Wachstumsphase der Nase vollständig abgeschlossen ist. Ansonsten wären noch weitere Operationen notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Eine Rhinoplastik ist bei Frauen deshalb erst ab dem 15. oder 16. Lebensjahr und bei Männern ab dem 16. oder 17. Lebensjahr ratsam.

  • Wie lange dauert eine Nasen-OP?

    Die Art der Nasenkorrektur bestimmt, wie lange der Eingriff dauert. Minimalinvasive Injektionen sind in wenigen Minuten gesetzt, während die operative Korrektur einer schiefen Nase durchaus bis zu 3 Stunden dauern kann.

  • Warum darf man sich nach einer Nasen-OP nicht schnäuzen?

    Beim Schnäuzen ist der Druck in der Nase sehr groß, was die frischen Narben reizen, Blutung verursachen und die Wundheilung stören kann. Deshalb sollte man in den ersten Wochen nach der Nasen-OP nicht schnäuzen. Außerdem sollten Sie das Niesen so gut es geht vermeiden. Falls Sie dennoch mal niesen müssen sollten Sie das unbedingt mit offenem Mund tun, um den Druck in der Nase zu verringern.

  • Wie lange nach der Nasen-OP darf man nicht rauchen?

    Die Aufnahme von Nikotin kann die Wundheilung beeinträchtigen. Deshalb empfehlen wir, vor und nach der Operation für jeweils 4 Wochen auf das Rauchen und zu verzichten.

  • Ist der Geruchssinn nach einer Nasenoperation beeinträchtigt?

    Es kann sein, dass Sie in den ersten Wochen nach der Nasenkorrektur schlechter riechen und schmecken. Das ist jedoch nicht ungewöhnlich – schließlich sitzen in der Nase die Geruchsrezeptoren, die durch die Operation vorübergehend beeinträchtigt sind. Geruchs- und Geschmackssinn kommen jedoch nach kurzer Zeit von alleine wieder zurück.

Behandlungen zur Nasenkorrektur

Weitere Gesichtsbehandlungen

Bildquellen: Bild 1: © WavebreakMediaMicro – stock.adobe.com, Bild 2: © Prostock-studio – stock.adobe.com, Bild 3: © elenavolf – stock.adobe.com, Bild 4: © Martin Villadsen – stock.adobe.com, Bild 5: © edwardderule – stock.adobe.com, Bild 6: © vladimirfloyd – stock.adobe.com, Bild 7: © Utkamandarinka – stock.adobe.com

Privatsphäre-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Technologien, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Hierbei werden Informationen, z.B. Cookies, auf Ihrem Endgerät gespeichert und personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt. Einige dieser Dienste übertragen personenbezogene Daten in die USA, womit ein besonderes Risiko verbunden sein kann (z.B. Datenzugriff durch Geheimdienste). Genauere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass Daten über Cookies gesammelt werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit durch Anpassung der Einstellungen widerrufen werden.