Sehr große Brüste können chronische Rückenschmerzen und Haltungsschäden verursachen. Außerdem können sie ein ästhetisches Problem sein. Mit einer Brustverkleinerung verhelfen wir Ihnen zu einer kleineren Körbchengröße, damit Sie sich in Ihrem Körper wieder wohlfühlen.

Jameda Bewertung: 1,4 Gesamtnote
Google Bewertung: 4,6 Sterne

Brustverkleinerung auf einen Blick

OP Dauer2-3 Stunden
Preisab 6.980 €
NarkoseVollnarkose oder Teilnarkose
Stationäreine Nacht oder ambulant
Aktivitätarbeitsfähig nach 10-14 Tagen,
Sport nach 3-6 Wochen
NachsorgeSpezial-BH

Ein üppiges Dekolleté ist ein Sinnbild für Weiblichkeit. Große Brüste können jedoch zu einer Belastung werden. Sie verursachen häufig chronische Schmerzen im Nacken-Schulter-Bereich sowie am gesamten Rücken und können Haltungsschäden begünstigen. Außerdem kann eine große Brust auch eine psychische Belastung sein. Bei einer Brustverkleinerung (Mammareduktion) entfernen wir überschüssiges Haut-, Fett- und Drüsengewebe und formen eine kleinere Brust. Die wichtigsten Informationen zum Eingriff, dem Ablauf der Behandlung, den Risiken und den Kosten erhalten Sie im Folgenden.

Frau hält sich rechte Hand an Brust

Die Vorteile einer Brustverkleinerung

Weniger Nacken- /Rückenschmerzen
Größeres Selbstbewusstsein
Steigerung der Lebensfreude
"Leichteres" Körpergefühl

Unsere Spezialisten

Philine Howe
Dr. Philine Howe

Gründe für eine Brustverkleinerung

Sehr große (natürliche) Brüste sind immer genetisch bedingt – die Veranlagung wird von Generation zu Generation weitergegeben. Wer sich für eine Brustverkleinerung entscheidet, tut dies aufgrund von körperlichen Beschwerden oder der psychischen Belastung, die mit einer großen Brust einher gehen kann.

Chronische Schmerzen

Einer der häufigsten Gründe, der für eine Brustverkleinerung spricht, sind Schmerzen. Eine große Brust belastet den Rücken stark, da das Gewicht der Brüste ständig ausgeglichen werden muss. Das führt zu anhaltenden Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich und resultiert meist in chronischen Rückenschmerzen. Hinzu kommen oftmals wiederkehrende Kopfschmerzen, die von diesen Verspannungen ausgelöst werden.

Haltungsschäden

Um das Gewicht der Brüste ausgleichen zu können, nehmen Betroffene oft eine ungesunde Haltung ein, die auf lange Sicht zu Haltungsschäden führt. Ist die Rückenmuskulatur nicht stark genug, können sich sogar Wirbelsäulenschäden ausbilden.

Bewegungseinschränkung

Durch eine voluminöse Brust ist die Bewegungsfreiheit deutlich reduziert. Gerade wenn man Sport treiben will, ist es gar nicht so einfach, einen passenden Sport-BH zu finden, der einem ein unbekümmertes Bewegen ermöglicht. Zudem werden manche Übungen und Bewegungsabläufe durch den großen Brustumfang erschwert.

Hautreizungen

Eine große Brust hängt von Natur aus stärker als eine kleine. Das kann dazu führen, dass in der Unterbrustfalte Hautreizungen oder dermatologische Erkrankungen (z. B. Ekzeme oder Pilzinfektionen) entstehen. Außerdem steht die Haut der Brust durch das große Gewicht ständig unter Zug, was Dehnungsstreifen verursachen kann.

Asymmetrien und Erschlaffung

Sind Ihre Brüste augenscheinlich ungleich groß, kann die zu große Brust mittels Brustverkleinerung an die kleinere angepasst werden. Auch mit hängenden Brüsten aufgrund des großen Gewichts der Brust oder als Folge einer Schwangerschaft muss man nicht leben. Brustverkleinerung und -straffung können hier Abhilfe schaffen.

Psychische Belastung

Neben den vielen körperlichen Belastungen gibt es auch psychische Faktoren, die der primäre Grund für eine Brustverkleinerung sein können. Viele Frauen mit großen Brüsten fühlen sich oftmals auf ihre Oberweite reduziert und versuchen sie deshalb zu verstecken. Das wirkt sich negativ auf das Selbstbewusstsein und mitunter auch das Sexualleben aus.

Haben Männer eine zu große, weiblich wirkende Brust, dann leiden sie unter der sogenannten Gynäkomastie. Dabei regen hormonelle Störungen das Brustwachstum an. Wird die vergrößerte Männerbrust zur Belastung, kann diese durch eine spezielle Brustverkleinerung für Männer behandelt werden.

Brustverkleinerung vorher & nachher: Diese Ergebnisse können Sie erwarten

Mit einer Mammareduktion befreien wir Sie dauerhaft von Beschwerden, die durch die große Brust ausgelöst werden: Rückenschmerzen, Verspannungen, Hautreizungen, psychische Beschwerden etc. Außerdem können wir mithilfe einer Brustverkleinerung ungleich große Brüste aneinander anpassen. Dieser Eingriff verschafft Ihnen also eine kleinere, natürliche Brust, mit der Sie wieder selbstbewusst und schmerzfrei das Leben genießen können.

An dieser Stelle würden Sie wahrscheinlich gerne Vorher-Nachher-Bilder bereits durchgeführter Brustverkleinerungen unserer Ärzte sehen. Das ist uns jedoch aufgrund §11 des Heilmittelwerbegesetzes leider nicht gestattet. Bei Ihrem individuellen Beratungsgespräch zeigen wir Ihnen aber gerne Bildmaterial von Operationsergebnissen unserer Brust-Chirurgen.

Darüber hinaus dokumentieren wir auch Ihre Brustverkleinerung, sodass Sie einen persönlichen Vorher-Nachher-Vergleich Ihrer Operation anstellen können.

Die Fort Malakoff Klinik in Zahlen

0
Behandlungen
im Jahr
0
Tage im Jahr
für Sie da
0
Jahre Fort
Malakoff Klinik
0
spezialisierte Ärzte

Brustverkleinerung: Erfahrungen unserer Patientinnen

Die Brustverkleinerung zählt neben der Brustvergrößerung zu den am häufigsten durchgeführten Brust-OPs an der Fort Malakoff Klinik. Wir blicken auf unzählige erfolgreiche Mammareduktionen und ebenso viele zufriedene Patientinnen zurück, denen wir mit diesem Eingriff ihre Lebensfreude zurückbringen konnten. Überzeugen auch Sie sich von unserer Fachkompetenz und vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin ​​​​​​​mit uns.

Methoden der Brustverkleinerung: erprobte Operationstechniken

Bei einer Mammareduktion handelt es sich um einen operativen Eingriff, bei dem Fett- und Drüsengewebe aus der Brust sowie überschüssige Haut entfernt werden. Anschließend wird die Brust neu geformt, was in der Regel mit der Versetzung der Brustwarze einhergeht. Die Angleichung von Brustform und Brustgröße erfolgt dabei in einem einzigen Eingriff.

Brustverkleinerung und Bruststraffung können kombiniert werden. So erhalten Sie im Zuge einer Operation eine kleinere und straffere Brust.

Unser Ziel ist es, Ihre Brüste an Ihre anatomischen Gegebenheiten anzupassen und so ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen. Dafür kommen ausschließlich modernste und erprobte Operationstechniken zur Anwendung. Je nachdem, wie viel Brustgewebe entnommen wird, nutzen wir eine der folgenden Methoden:

  • O-Technik (Benelli): Die O-Technik ist die narbenärmste Methode der Brustverkleinerung, da hier lediglich ein Schnitt um die Brustwarze gesetzt wird. Mithilfe dieser Methode sind nur geringere Verkleinerungen möglich – etwa in Kombination mit einer Gewebeabsaugung. Diese Technik eignet sich jedoch hervorragend zur leichten Anhebung der Brustwarze und des Brustwarzenhofes.
  • I-Technik (Lejour): Bei dieser Methode führt der Schnitt einmal um den Warzenhof herum und verläuft dann senkrecht bis zur Unterbrustfalte. Diese Technik ist dann geeignet, wenn eine gemäßigte Mammareduktion vorgenommen wird. Es entstehen nur geringe Narben.
  • T-Technik (Strömbeck): Bei der T-Methode werden der zirkuläre Schnitt um den Brustwarzenhof und der senkrechte Schnitt durch einen weiteren waagrechten Schnitt entlang der Brustumschlagsfalte ergänzt. So ist eine stärkere Brustverkleinerung möglich.
  • L-Technik: Diese Methode ist eine Weiterentwicklung der T-Technik. Der Unterschied besteht lediglich in der Schnittlänge des waagrechten Schnitts. Dieser wird bei der L-Methode nur einseitig gelegt (vom horizontalen Schnitt aus gesehen), sodass eine L-förmige Narbe entsteht. Auch mit dieser Methode ist eine umfangreiche Verkleinerung der Brust möglich.

Die Brustverkleinerung führen wir unabhängig von der Methode standardmäßig unter Vollnarkose durch. Optional ist bei kleineren Reduktionen auch eine Teilnarkose mit Dämmerschlaf möglich. Der Eingriff dauert rund 2-3 Stunden. Danach empfehlen wir Ihnen einen stationären Aufenthalt von einer Nacht, um Sie bestmöglich versorgen zu können. Auf Wunsch ist jedoch auch ein ambulanter Eingriff möglich.

VorteileNachteile
✓ Langfristiges Ergebnis✗ Schmerzen nach der Operation
✓ Geringe Narbenbildung durch dezente Schnitte✗ Gefahr operativer Komplikationen
✓ Optimales Ergebnis durch verschiedene OP-Methoden 
✓ Größere Volumenreduktion möglich 

Brustverkleinerung in Mainz: Ablauf der Behandlung an der Fort Malakoff Klinik

Eine Brustverkleinerung ist für unsere Patientinnen stets ein emotionales Thema. Deswegen legen wir an der Fort Malakoff Klinik höchsten Wert darauf, dass Sie sich bei uns bestmöglich aufgehoben fühlen. Wir beraten Sie vor Ihrem Eingriff ausführlich und ehrlich über Ihre Optionen. Ein Team aus erfahrenen Chirurgen und Chirurginnen und einem top geschulten Pflegepersonal steht Ihnen dann auch bei jedem weiteren Schritt auf dem Weg zu Ihrer kleineren Brust zu Seite.

Dr. Martin Kürten - Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
An unserer Klinik arbeiten Spezialisten für Brustverkleinerungen, die diesen Eingriff mehr als 50 Mal pro Jahr durchführen! Sie können sich also sicher sein, dass Sie an der Fort Malakoff Klinik von routinierten Experten auf dem Gebiet der Mammareduktion behandelt werden.
Dr. Martin Kürten
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Im folgenden Abschnitt schildern wir Ihnen, wie eine Brustverkleinerung an der Fort Malakoff Klinik Mainz abläuft und was Sie vor, während und nach dem Eingriff erwartet. Eine detailliertere Beschreibung der einzelnen Behandlungsschritte erhalten Sie bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch.

Vor dem Eingriff: Beratung

Bevor wir einen Operationstermin mit Ihnen vereinbaren, laden wir Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch ein. Bei diesem Termin sprechen wir darüber, weshalb Sie sich eine Brustverkleinerungs-OP wünschen und wie Sie sich das Endergebnis vorstellen. Ihre Vorerkrankungen, Allergien und Medikamente werden ebenso Thema im Erstgespräch sein.

Im Zuge Ihres Beratungsgesprächs wird auch eine Brustuntersuchung durchgeführt. Dabei vermessen wir Größe, Form und Gewicht der Brüste und analysieren alle Faktoren, die Einfluss auf das Ergebnis der Brustverkleinerung haben können (z. B. Größe und Form der Brust, Konsistenz und Dicke des Brustgewebes, Asymmetrien, Hautbeschaffenheit etc.). Anschließend entscheiden wir uns gemeinsam mit Ihnen für die passende OP-Methode.

Eine Brustverkleinerung kann erst vorgenommen werden, wenn das Brustwachstum abgeschlossen ist (in Ausnahmefällen ab dem 16. Lebensjahr, in der Regel ab 18 Jahren) und eine Schwangerschaft oder Stillzeit so weit zurückliegen, dass die Brust wieder ihre normale Form angenommen hat (ca. 8 Monate nach Abstillen).

Ein weiteres Thema im Beratungsgespräch sind die Kosten der Brustverkleinerung. Wir stellen für jede unserer Patientinnen einen individuellen Kostenplan auf, der alle Kostenpunkte transparent auflistet. Außerdem unterstützen wir Sie bei der Kostenübernahme durch die private oder gesetzliche Krankenkasse, falls bei Ihnen eine medizinische Indikation vorliegt. Des Weiteren stellen wir Ihnen unsere Finanzierungsoptionen vor. Ihre Brustverkleinerung soll schließlich nicht am Kostenpunkt scheitern!

Am Tag Ihrer Brustverkleinerung: OP

Ist der Tag Ihrer Brustverkleinerung gekommen, werden Sie nach Ankunft in unserer Klinik von unserem bestens geschulten Pflegepersonal auf Ihre Operation vorbereitet. Bevor wir Sie in den OP-Saal bringen, haben Sie nochmals die Möglichkeit, offene Fragen zu stellen. Wir erklären Ihnen zudem erneut die wichtigsten Schritte der OP und zeichnen die geplanten Schnitte auf der Haut an. Im Anschluss daran bringen wir Sie in den OP-Saal, wo die Brustverkleinerung von unseren Brust-Spezialisten durchgeführt wird.

Der Eingriff dauert je nach Umfang rund 2-3 Stunden und wird für gewöhnlich unter Vollnarkose durchgeführt. Anschließend bringen wir Sie in unseren Aufwachraum, wo Sie ohne Stress wieder zu sich kommen können. Verläuft alles wie erwartet, können Sie auf Wunsch schon am selben Tag wieder nach Hause gehen. Wir empfehlen Ihnen allerdings einen stationären Aufenthalt von ein bis zwei Nächten, um Sie nach der Operation bestmöglich unterstützen zu können.

Lachende Frau nach Schönheitschirurgie.

Ihre Wünsche gehen in Erfüllung!

In der Fort Malakoff Klinik sind Sie in besten Händen: Wir bieten eine professionelle Beratung durch unser erfahrenes Ärzteteam sowie eine individuell auf Sie zugeschnittene Behandlung.

Jetzt Termin vereinbaren

Nach dem Eingriff: Nachbehandlung und Heilungsverlauf

Direkt nach der Operation werden unsere Ärzte Ihnen einen Druckverband um die Brust anlegen, der die Brust stützt. Da wir die Wunden intrakutan (unter der Haut) und mit selbstauflösenden Fäden vernähen, ist das Ziehen der Fäden für gewöhnlich nicht nötig. Zudem tapen wir die Naht, sodass eine dezente, meist kaum sichtbare Narbe entsteht. Nach 24 Stunden erfolgt die erste Kontrolluntersuchung, bei dem sich die Ärzte die Wundheilung ansehen. Eine weitere Nachuntersuchung folgt nach rund 6 Wochen.

Wunddrainagen sind bei unserer Operationstechnik nicht erforderlich! Das macht die postoperative Phase für Sie um einiges angenehmer.

Um die Wundheilung nach der OP​​​​​​​ so gut wie möglich zu unterstützen, sollten Sie sich nach der Brustverkleinerungs-OP schonen. Nehmen Sie sich am besten ein paar Tage frei, um Ihrem Körper genügend Zeit zum Erholen zu geben. Beachten Sie außerdem die folgenden postoperativen Pflegehinweise:

  • Schonung: Auch wenn Sie es in den ersten Tagen nach der Operation etwas langsamer angehen sollten, sind alltägliche Tätigkeiten nur kurze Zeit nach der Brustverkleinerungen wieder problemlos möglich – selbst das Autofahren, wenn Sie sich dazu imstande fühlen. Nach rund einer Woche können Sie Ihren Bürojob wieder wie gewohnt aufnehmen.
  • Vorsichtig waschen statt duschen: Waschen Sie sich in den ersten 48 Stunden nach der Operation nur vorsichtig, statt ausgiebig zu duschen.
  • Sport pausieren: Verzichten Sie in den ersten 3 Wochen auf Sport. Anschließend können Sie langsam wieder mit bewegungsärmeren Sportarten beginnen. Nach rund 6 Wochen können Sie Ihr gewohntes Sportprogramm wieder aufnehmen.
  • Spezial-BH tragen: Stützen Sie Ihre Brust in den ersten 4-6 Wochen nach der Brustverkleinerung mit einem Spezial-BH.
  • Auf dem Rücken schlafen: Um die Brust zu schonen und sie vor Druck zu schützen, sollten Sie in den ersten 4-6 Wochen nach der Brustverkleinerung seitlich oder auf dem Rücken schlafen.
  • Akkurate Wundpflege: Um die Wundheilung bestmöglich zu unterstützen und die Narben so gering wie möglich zu halten, sollten Sie die Wunden nach Anweisung pflegen.
  • Schmerzmittel: Nehmen Sie die Schmerzmittel wie verschrieben ein, denn diese wirken auch entzündungshemmend und abschwellend.

Bei Brustoperationen verläuft der Heilungsprozess meist schnell und ohne größere Komplikationen. Halten Sie sich an die Ruhezeiten und geben Sie Ihrem Körper ausreichend Zeit zur Selbstheilung. Dann steht einer schnellen Regeneration und einem schönen Endergebnis nichts mehr im Wege. Durch eine gute Wundpflege wird zudem das Abheilen der Narben verbessert.

Dr. Nina Mattyasovszky - Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Nach rund 4-6 Wochen hat sich der Großteil der operationsbedingten Schwellung zurückgebildet. Das Endergebnis Ihrer Brustverkleinerung stabilisiert sich nach ca. sechs Monaten und ist dann dauerhaft.
Dr. Nina Mattyasovszky
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Brustverkleinerung: Kosten des Eingriffs

Bei uns gibt es keine fixen Preislisten und pauschalisierten Angaben für die Kosten einer Brustverkleinerung. Jede Brust ist anders, weshalb auch die Kosten individuell festgesetzt werden. Der Preis einer Brustverkleinerung startet an der Fort Malakoff Klinik ab 6.980 €. Je nach Komplexität des Eingriffs, verwendeter Operationstechnik und Ihren körperlichen Voraussetzungen werden die Kosten entsprechend angepasst. Sie können sich jedoch in jedem Fall sicher sein, dass Sie bei uns beste Qualität zu einem fairen Preis bekommen.

Was die Brustverkleinerung in Ihrem Fall kostet, können wir Ihnen nach der Untersuchung Ihrer Brust und einer ersten Beratung im Detail auflisten – individuell und persönlich. Gerne beraten wir Sie auch über Ihre Möglichkeiten zur Finanzierung​​​​​​​.

Wann wird die Brustverkleinerung von der Krankenkasse bezahlt?

Die Krankenkassen übernehmen grundsätzlich nur die Kosten jener Eingriffe, für die eine medizinische Notwendigkeit besteht. Bereiten Ihre großen Brüste Ihnen ständig Schmerzen oder leiden Sie psychisch stark unter Ihrer großen Brust, dann bezahlt die Krankenkasse die Brustverkleinerung zumindest zum Teil, oft auch zur Gänze.

Handelt es sich um einen rein ästhetischen Eingriff, wird das Verkleinern der Brust von der Krankenkasse nicht übernommen. Die Kosten müssen Sie in diesem Fall selbst tragen.

Bleiben nach einer Brustverkleinerung Narben zurück?

Die Brustverkleinerung ist ein operativer Eingriff, der nicht komplett ohne Schnitte durchgeführt werden kann. Es müssen einzelne Schnitte gesetzt werden, um das überschüssige Gewebe zu entfernen und die Brust wieder zu straffen.

Wir sind jedoch sehr darauf bedacht, so wenige Schnitte wie möglich zu setzen und diese zudem an einer möglichst unauffälligen Stelle zu platzieren (z. B. in der Unterbrustfalte). Zudem vernähen wir die Narbe intrakutan und tapen sie, damit die Wunde bestmöglich verheilen kann. Nach dem Abheilen und Verblassen der Narben werden nur noch feine Linien zu sehen sein.

Die Narbenbildung ist bei jeder Person anders. Der Brustbereich birgt allerdings ein eher geringes Risiko für übermäßige Narbenbildung. Sollten bei Ihnen dennoch unschöne Narben auftreten, lassen sich diese mithilfe einer schonenden Narbenkorrektur ​​​​​​​entfernen.

Mögliche Komplikationen und Risiken einer Brustverkleinerung

Auch wenn Brust-OPs grundsätzlich zu den risikoärmeren Eingriffen zählen, so können gewisse Komplikationen und Risiken dennoch nicht vollends ausgeschlossen werden. Die jahrelange Erfahrung unserer Ärzte, modernste Operationstechniken und eine hervorragende technische Ausstattung in unseren Operationssälen tragen hier maßgeblich zur Senkung des OP-Risikos bei.

Vorerkrankungen wie beispielsweise Diabetes oder Herzerkrankungen sowie ein regelmäßiger Nikotin- und Alkoholkonsum können das Komplikationsrisiko erhöhen.

Während des Heilungsverlaufs kann es zu den folgenden Komplikationen kommen:

  • Schwellungen
  • Hämatome
  • Lokale Nachblutungen
  • Leichte bis mittelschwere Schmerzen
  • Vorübergehende Sensibilitätsstörungen der Brustwarze
  • Wundheilungsstörungen
  • Selten: Asymmetrien der Brust, übermäßige Narbenbildung, Nekrose der Brustwarzen

Schwellungen, leichte Nachblutungen, empfindliche Hautstellen und Schmerzen im operierten Bereich sind nach der Mammareduktion ganz normal. Nach wenigen Tagen sollten diese Symptome größtenteils von allein abklingen bzw. sich merklich verbessern. Sollten untypische Symptome (z. B. Fieber) auftreten oder die Schmerzen auch mit den verschriebenen Schmerzmitteln sehr stark sein, dann sollten Sie unbedingt mit Ihrem behandelndem Arzt Kontakt aufnehmen.

Warum eine Brustverkleinerung an der Fort Malakoff Klinik Mainz die beste Wahl ist

An der Fort Malakoff Klinik Mainz arbeiten Brustchirurgen, die sich auf Brustverkleinerungen spezialisiert haben und diesen Eingriff regelmäßig mit größtem Erfolg durchführen. Sie können sich also sicher sein, dass Sie sich bei uns in die Hände von erfahrenen Spezialisten begeben, die Ihnen zu dem Brustvolumen verhelfen, das Sie sich erträumen.

Sie leiden unter Ihren großen Brüsten und wünschen sich ein kleineres Dekolleté? Wir beraten Sie gerne zum Thema Brustverkleinerung.

Montag bis Freitag sind wir von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr telefonisch für Sie erreichbar. Gerne rufen wir Sie auch zurück. Zudem haben Sie die Möglichkeit, per E-Mail mit uns in Kontakt zu treten oder direkt die Online-Terminvergabe​​​​​​​ zu nutzen. Wir freuen uns, Sie schon bald in der Fort Malakoff Klinik begrüßen zu dürfen.

FAQ

  • Was kostet eine Brustverkleinerung?

    Brustverkleinerungen bieten wir an der Fort Malakoff Klinik ab 6.980 € an. Je nach Komplexität des Eingriffs, und verwendeter Operationstechnik werden die Kosten entsprechend angepasst. Erst nach dem Beratungsgespräch und der Untersuchung Ihrer Brust können unsere Ärzte sagen, wie viel die Brustverkleinerung exakt kosten wird. Wir erstellen für jede Patientin einen individuellen Kostenplan, der alle Kostenpunkte transparent auflistet.

  • Wie gefährlich ist eine Brustverkleinerung?

    Die Brustverkleinerung zählt zu den risikoärmeren Operationen. Während der Operation kommt es selten zu größeren Komplikationen, auch wenn ein gewisses Restrisiko – wie bei jeder Operation – nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Das Restrisiko wird durch die Erfahrung unserer Ärzte und modernste Operationstechniken jedoch noch weiter verringert.

  • Wann lohnt sich eine Brustverkleinerung?

    Eine Brustverkleinerung ist dann sinnvoll, wenn Ihre voluminösen Brüste zu körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken-Schulterbereich oder Haltungsschäden führen. Auch bei psychischen Belastungen durch eine zu große Brust ist eine Brustverkleinerung eine Option.

  • Ist eine Brustverkleinerung sehr schmerzhaft?

    Wie schmerzhaft eine Brustverkleinerung empfunden wird, kommt natürlich auf das individuelle Schmerzempfinden an. Die Mammareduktion zählt jedoch typischerweise zu den weniger schmerzhaften Eingriffen. Auftretende Schmerzen können in jedem Fall gut mit Schmerzmitteln behandelt werden.

  • Welche Brustgröße ist nach der Brustverkleinerung ideal?

    Die ideale Brustgröße hängt in erster Linie von Ihrem Wunschergebnis und auch von Ihrem Körperbau ab – schließlich soll Ihre neue Brust ästhetisch und für Sie komfortabel sein. In vielen Fällen führen wir Brustverkleinerungen von rund zwei Körbchengrößen durch. Bei einer sehr großen Brust ist jedoch eine Verkleinerung von bis zu vier Körbchengrößen mit nur einem Eingriff möglich.

  • Kann man nach einer Brustverkleinerung noch stillen?

    Grundsätzlich ist das Stillen auch nach einer Brustverkleinerung möglich. Achten Sie jedoch darauf, dass genügend Zeit zwischen Operation und Stillzeit liegt, damit sich die möglicherweise beschädigten Milchgänge und Nerven besser regenerieren können. Unter Umständen kann es jedoch zur dauerhaften Beeinträchtigung der Stillfähigkeit kommen.

Weitere Brustbehandlungen

Bildquellen: Bild 1a: Piotr Marcinski - stock.adobe.com, Bild 1b: Vinifera Art - stock.adobe.com, Bild 2: peopleimages.com - stock.adobe.com, Bild 3: mapo - stock.adobe.com, Bild 4: Sean Nel - stock.adobe.com, Bild 5: blackday - stock.adobe.com, Bild 6: contrastwerkstatt - stock.adobe.com, Bild 7: Africa Studio - stock.adobe.com, Bild 8: Africa Studio - stock.adobe.com

Privatsphäre-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Technologien, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Hierbei werden Informationen, z.B. Cookies, auf Ihrem Endgerät gespeichert und personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt. Einige dieser Dienste übertragen personenbezogene Daten in die USA, womit ein besonderes Risiko verbunden sein kann (z.B. Datenzugriff durch Geheimdienste). Genauere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass Daten über Cookies gesammelt werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit durch Anpassung der Einstellungen widerrufen werden.