Nur in den seltensten Fällen ist unsere Nase vollkommen gerade. Eine leicht gekrümmte Nasenscheidewand haben viele Menschen und für die meisten gehen damit keinerlei körperliche Beschwerden einher. Wenn die schiefe Nasenscheidewand jedoch Atembeschwerden verursacht, wird sie zum Problem. Mit einer Nasenscheidewand-OP wird diese begradigt, damit Sie wieder ohne Probleme atmen können.

Nasenscheidewand-OP auf einen Blick

OP-Dauer
30-120 Minuten
Preis
Individuell nach Kostenvoranschlag
Narkose
Vollnarkose
Stationär
1-2 Nächte oder ambulant
Aktivität
Arbeitsfähig nach 1-2 Wochen,
Sport nach 4-6 Wochen
Nachsorge
Bei Bedarf Silikonschienen

Unser Spezialist

Aufbau und Funktion der Nasenscheidewand

Die Nasenscheidewand (Septum nasi bzw. Nasenseptum) befindet sich in der Mitte der Nase und bildet die Trennlinie zwischen den beiden Nasenlöchern. Im vorderen Bereich besteht sie aus elastischen Knorpeln, im hinteren Bereich aus Knochen. Sie trennt das Naseninnere in eine linke und rechte Nasenhaupthöhle. Das Nasenseptum stabilisiert das gesamte Nasengerüst und verhindert, dass die knorpeligen Strukturen zusammenbrechen.

Gemeinsam mit Nasenwänden und Nasenmuscheln bildet die Nasenscheidewand die Nasenhaupthöhlen und Nasenlöcher. Durch diesen anatomischen Aufbau wird eine optimale Luftzirkulation ermöglicht. Zunächst wird die Luft über die Nasenlöcher eingeatmet und weiter in den Nasenvorhof transportiert. Danach gelangt sie durch die Nasenhaupthöhlen über die hinteren Nasenöffnungen bis zu den unteren Atemwegen.

Direkt auf dem Nasenseptum befindet sich das so genannte Riechepithel. Dieses besteht aus Rezeptorzellen, die für die Wahrnehmung von Gerüchen eine wesentliche Rolle spielen.

Nasenscheidewandverkrümmung: Was ist das und wie entsteht sie?

Ist die mittlere Trennwand der Nase verformt, verkrümmt oder seitlich verlagert, spricht man in der Medizin von einer sogenannten Septumdeviation bzw. Nasenscheidewandverkrümmung. Eine solche Krümmung kann sowohl den knorpeligen als auch den knöchernen Teil betreffen.

Während viele Krümmungen keinerlei Beschwerden auslösen, können andere den Gesundheitszustand massiv verschlechtern. Einer Nasenscheidewandverkrümmung liegen dabei verschiedenste Ursachen zugrunde. Ist die Nase Ihrer Mutter oder Ihres Vaters gekrümmt, ist es wahrscheinlich, dass Ihre verbogene Nasentrennwand genetisch bedingt ist.

Manchmal entwickelt sich eine schiefe Nasenscheidewand auch im Laufe des Wachstums. Durch große Wachstumsschübe können die knorpeligen und knöchernen Nasenanteile in unterschiedlicher Geschwindigkeit wachsen. Dadurch verlagert sich die Nasenscheidewand vermehrt auf eine Seite. Außerdem kann sie durch eine Verletzung verbogen werden.

Symptome einer verkrümmten Nasenscheidewand

Eine nur leicht krumme Nasenscheidewand löst normalerweise keine Beschwerden aus. Bei einer stärkeren Verkrümmung hingegen können unter anderem die folgenden Symptome auftreten:

  • Atemprobleme: Eine Septumdeviation führt zu einer Verengung der Nasenhöhlen, wodurch weniger Luft in die Nase strömen kann. Dadurch wird die Nasenatmung stark eingeschränkt. Betroffene klagen über eine ständig verstopfte Nase.
  • Halsbeschwerden: Weil die Atmung durch die Nase beeinträchtigt ist, wird stattdessen durch den Mund geatmet. Die Luft strömt ungereinigt in die Lungen und die Schleimhäute trocknen dadurch zunehmend aus. Um den Körper dennoch von Krankheitserregern zu reinigen, wird mehr Nasensekret produziert und ein Gefühl von Schnupfen entsteht.
  • Ohrendruck: Durch eine mangelhafte Luftzirkulation wird der Eingang zur Ohrtrompete nicht mehr richtig belüftet, wodurch ein Unterdruck entsteht. Schlimmstenfalls kann dieser Druck zu einer chronischen Mittelohrentzündung führen.
  • Schnarchen: Durch eine beeinträchtigte Nasenatmung ist es wahrscheinlich, dass die betroffene Person schnarcht und während des Schlafens schlecht Luft bekommt.
  • Schlafstörungen: Eine ernstzunehmende Schlafstörung, die durch eine verkrümmte Nasenscheidewand ausgelöst werden kann, ist das Schlafapnoe-Syndrom. In solchen Fällen setzt die Atmung immer wieder für einen kurzen Moment aus. Betroffene leiden unter Sauerstoffmangel und haben vermehrt Albträume.

All diese Symptome führen zu gesundheitlichen Einschränkungen, die die betroffenen Personen stark belasten können. Die Lösung für eine ausgeprägte Septumdeviation ist eine operative Begradigung: die Nasenscheidewand-OP.

Eine Operation ist immer dann sinnvoll, wenn der Patient oder die Patientin unter gesundheitlichen Problemen leidet und die Lebensqualität dadurch eingeschränkt wird. Ist die Nasenscheidewandverkrümmung optisch gut zu erkennen, kann der Eingriff natürlich ebenfalls aus ästhetischen Gründen durchgeführt werden.

Nasenscheidewand-OP: vorher & nachher

Bei Behandlungen, die zu einer Veränderung des Aussehens führen, kann das erfolgreiche Operationsergebnis anhand von Vorher-Nachher-Bildern gezeigt werden. Aufgrund §11 des Heilmittelgesetzes ist es uns jedoch nicht erlaubt, Bildmaterial im Internet zu veröffentlichen. Gerne zeigen wir Ihnen aber authentische Vorher-Nachher-Vergleiche von bereits durchgeführten Nasen-OPs im Rahmen Ihres persönlichen Beratungsgesprächs.

Damit Sie sich das Ergebnis Ihrer Operation besser vorstellen können, bieten wir ein professionelles Fotomorphing an. Dabei scannen wir Patientenfotos mithilfe einer speziellen Digital Imaging Software ein und können dann direkt am Bildschirm die Nase digital bearbeiten. So bekommen Sie schon vor Ihrer Septumdeviations-OP ein Gefühl dafür, wie das Endresultat aussehen wird.

Nasenscheidewand-OP: Erfahrungen unserer Patientinnen und Patienten

Das kompetente Team der Fort Malakoff Klinik korrigiert regelmäßig und mit großem Erfolg schiefe Nasenscheidewände. Durch unser Fachwissen auf dem Gebiet der Nasenchirurgie konnten wir bereits vielen Patientinnen und Patienten zu einer verbesserten Atmung und einer geraderen Nase verhelfen. Überzeugen auch Sie sich von unserer professionellen Betreuung und vereinbaren Sie noch heute ein persönliches Beratungsgespräch​​​​​​​ mit uns.

Verkrümmte Nasenscheidewand: Methoden zur Behandlung

Wer an einer schiefen Nasenscheidewand leidet, der bekommt meistens schlecht Luft. Mit den folgenden Methoden kann dieses Symptom – und viele weitere – effektiv behandelt werden.

Für eine Korrektur der Nasenscheidewand mit langfristigem Ergebnis muss die Wachstumsphase der Nase bereits abgeschlossen sein. Ansonsten kann es passieren, dass sich die Nase nach der Operation entweder wieder verschiebt oder gar nicht mehr weiterentwickelt. Das Mindestalter für eine Operation der Nasentrennwand liegt daher bei 16-18 Jahren.

Nasenscheidewand-OP: Die operative Methode

Die Nasenscheidewand-OP (Septumplastik) zählt zu den am häufigsten durchgeführten Operationen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich. Diese Nasen-OP​​​​​​​ widmet sich jedoch nicht Nasenhöcker & Co., sondern beschäftigt sich nur mit der Begradigung der Nasentrennwand.

Mittels eines kleinen Schnittes wird zunächst die Schleimhaut von der Nasenscheidewand geschoben. Danach werden die gekrümmten Knorpel und/oder Knochen bearbeitet und begradigt. Im Anschluss wird die Schleimhaut wieder an ihren Ausgangsort gesetzt und die Wunden verschlossen. Für diesen operativen Eingriff kann man entweder auf die offene oder die geschlossene OP-Technik zurückgreifen.

  • Bei der geschlossenen Technik wird ohne sichtbaren Schnitt am Äußeren der Nase operiert. Die Nasenscheidewand wird also über die Nasenlöcher bearbeitet und die gesetzten Schnitte befinden sich auch nur dort. Bei leichten bis mittelschweren Verkrümmungen ist diese Methode ideal.
  • Alternativ kann die offene Technik gewählt werden. Dabei wird die Nase mit einem feinen Schnitt am Nasensteg geöffnet, sodass der Arzt die Nasenscheidewand besser sehen kann und mehr Platz zum Operieren hat. Diese Technik wird vor allem dann gewählt, wenn eine stärkere Verkrümmung vorliegt oder sich diese weiter hinten in der Nase befindet.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Operation muss das neu geformte Nasenseptum stabilisiert werden. Dafür werden je nach Befund und Operationstechnik Silikonschienen (Septumschienen) eingesetzt. Diese können nach wenigen Tagen wieder entfernt werden. Die OP selbst dauert zwischen 30 und 120 Minuten und wird meist in Vollnarkose durchgeführt.

VorteileNachteile
✓ dauerhaftes Ergebnis✗ leichte Schmerzen nach der OP
✓ Verbesserung der Atmung✗ vorübergehende Schwellungen und blaue Flecke an Nase, Wangen und Augen
✓ Begradigung der Nase 
✓ keine oder nur sehr kleine Narben sichtbar 

Schiefe Nasenscheidewand: Alternative zur OP

Es gibt minimal- bzw. nichtinvasive Methoden, die eine Nasenscheidewandverkrümmung bis zu einem gewissen Grad korrigieren bzw. ausgleichen können. Abhängig von den anatomischen Voraussetzungen der Nase können die Nasenmuschelnmittels Laser behandelt oder Nasen-Stripsaufgeklebt werden. Ob für Sie eine alternative Methode in Frage kommt, kann im Rahmen der Voruntersuchung geklärt werden.

Hier sei aber noch angemerkt, dass die Begradigung der Nasenscheidewand ohne OP nicht möglich ist, da die Krümmung selbst nur durch einen operativen Eingriff korrigiert werden kann. Bei einer starken Ausprägung muss deshalb in jedem Fall eine Operation durchgeführt werden. Dennoch können die folgenden Methoden bei leichten Verkrümmungen eine schonende Alternative sein.

Verkleinerung der Nasenmuscheln

Im Rahmen einer Laserbehandlung (Laserconchotomie) können die Nasenmuscheln verkleinert werden. Insbesondere bei Allergikern, deren Nasenlöcher oftmals stark vergrößert sind, eignet sich ein solcher Eingriff.

Bei einer Nasenmuschelverkleinerung​​​​​​​ wird zur Betäubung jeweils ein kleines Schwämmchen für 10 bis 15 Minuten in beide Nasenlöcher eingebracht. Nach diesem Zeitraum kann mit der vollkommen schmerzlosen Behandlung begonnen werden. Die Laserbehandlung dauert insgesamt nur 5 bis 10 Minuten. Danach treten keinerlei Schmerzen auf, wenngleich es zu einer Anschwellung der Nasenschleimhaut kommt. Damit die Nase bestmöglich abheilen kann, empfiehlt es sich, sie mit einer Nasensalbe oder einem Nasenöl zu pflegen.

Die Laserbehandlung zeichnet sich durch eine Reihe von Vorteilen aus. Weil Blutungen mit dem Laser sofort gestillt werden können, kommt es zu keinen nachblutenden Wunden. Auch eine Vollnarkose ist nicht notwendig – eine lokale Betäubung ist völlig ausreichend.

VorteileNachteile
✓ Nasenhöhle wird verbreitert und die Atmung verbessert✗ Nasenscheidewand wird nicht begradigt
✓ relativ kleiner und unkomplizierter Eingriff✗ bei starker Nasenscheidewandverkrümmung nur begrenzt effektiv
✓ kaum Schmerzen✗ verstärkte Trockenheit der Nase möglich
✓ keine blutenden Wunden in der Nase 
✓ keine Vollnarkose notwendig 

Nasen-Strips

Nasen-Strips können Ihnen ebenso helfen Ihre Nasenatmung ohne Operation zu verbessern. Darunter versteht man Pflaster aus biegsamem Kunststoff, die quer über die gesamte Nase geklebt werden. Durch die Spannung, die das Pflaster auf die Nase ausübt, werden die Nasenflügel erweitert und es gelangt beim Atmen mehr Luft in die Nase.

Die Nasen-Strips können gegebenenfalls auch in der Nacht verwendet werden, um dem Schnarchen vorzubeugen. Darüber hinaus eignen sie sich bei der Ausübung verschiedenster Sportarten. Dennoch sollten Sie sich bewusst sein, dass diese Methode ausschließlich bei einer leichten Nasenscheidewandverkrümmung sinnvoll ist.

VorteileNachteile
✓ Atemwege werden verbreitert und die Atmung verbessert✗ nur eine vorübergehende Lösung
✓ kein medizinischer Eingriff nötig✗ Nasenscheidewand wird nicht begradigt
✓ keine Schmerzen✗ nur sehr begrenzt effektiv
✓ keine Wunden in der Nase 
Lachende Frau nach Schönheitschirurgie.

Ihre Wünsche gehen in Erfüllung!

In der Fort Malakoff Klinik sind Sie in besten Händen: Wir bieten eine professionelle Beratung durch unser erfahrenes Ärzteteam sowie eine individuell auf Sie zugeschnittene Behandlung.

Jetzt Termin vereinbaren

Nasenscheidewand-OP an der Fort Malakoff Klinik: Der Ablauf des Eingriffs

An der Fort Malakoff Klinik liegt uns Ihr Wohlbefinden am Herzen. Deshalb tun wir alles, damit Sie mit Ihrem Wunschergebnis aus dem OP-Saal kommen und sich während Ihrer Zeit in unserer Klinik rundum wohlfühlen. Eine ausführliche OP-Aufklärung gehört für uns zu den wichtigsten Punkten auf dem Weg zu Ihrer neuen Nase. Deshalb finden Sie im folgenden Abschnitt eine Übersicht über den Ablauf einer Nasenscheidewand-OP. Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Behandlungsschritte erhalten Sie natürlich bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch.

Vor der Operation: Untersuchung und Diagnose

Vor der Operation führen wir mit Ihnen ein ausführliches persönliches Gespräch. Einerseits klären wir dort Ihre Vorerkrankungen und Symptome, die auf eine Septumdeviation hindeuten, ab. Außerdem sprechen wir über Ihre Erwartungen an die OP und die Umsetzbarkeit Ihrer Vorstellungen.

Weil die Abklärung der auftretenden Symptome nicht ausreicht, um eine Entscheidung über eine Operation zu treffen, ist eine Untersuchung Ihrer Nase notwendig. Es ist wichtig, die anatomischen Gegebenheiten Ihrer Nase zu kennen, um sicherzustellen, dass es sich tatsächlich um eine Nasenscheidewandverkrümmung handelt.

Ein Bild Ihrer Nasenanatomie kann – falls nötig – mithilfe einer Nasenspiegelung erstellt werden. Dabei wird ein dünnes Endoskop in die Nase eingeführt, das mit einem Licht und einer Kamera ausgestattet ist. Dadurch können wir selbst die hintersten Abschnitte der Nase im Detail untersuchen. Reicht dies für eine Befunderstellung nicht aus, können die anatomischen Voraussetzungen Ihrer Nase durch Röntgen, Ultraschall oder Computertomographie abgeklärt werden.

Nachdem wir Ihre Nase gründlich untersucht haben und die Diagnose Nasenscheidewandverkrümmung feststellen konnten, sprechen wir über die Möglichkeit einer OP. Wir erklären Ihnen alle Details zum Eingriff und erläutern Risiken und mögliche Komplikationen. Haben Sie sich für die Operation entschieden, stellen wir einen individuellen Behandlungsplan für Sie auf, vereinbaren einen OP-Termin und lassen Ihnen einen Kostenplan für die Behandlung zukommen.

Eine Nasenscheidewand-OP kann mit anderen Operationen der Nase kombiniert werden. Unsere Ärzte informieren Sie gerne über Ihre Möglichkeiten.

Am Tag des Eingriffs

Nachdem Sie in unserer Klinik angekommen sind, wird Sie unser Klinikpersonal auf die Nasen-OP vorbereiten. Wir erklären Ihnen nochmals die wichtigsten Schritte der OP und geben Ihnen Raum für allfällige Fragen. Wurden diese geklärt, bringen wir Sie in den Operationssaal, wo Sie von unseren Nasen-Chirurgen operiert werden.

Die Begradigung des Nasenseptums dauert je nach Ausprägung der Verkrümmung zwischen 30 und 120 Minuten und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Nach der Operation empfehlen wir Ihnen ein bis zwei Tag stationär in unserer Klinik zu bleiben. Dadurch können wir Sie bestmöglich versorgen und bei eventuellen Komplikationen sofort handeln.

Nach der Nasenscheidewand-OP: Nachsorge und Heilungsverlauf

Im Zuge der Nasenscheidewandverkrümmungs-OP werden wir je nach Befund Silikonschienen (Doyle Splints) in die Nasenlöcher einbringen. Diese ermöglichen es den Patientinnen und Patienten nach der OP direkt wieder durch die Nase atmen zu können. Gleichzeitig stabilisieren sie die Nasenscheidewand. Die Silikonschienen verbleiben 8-10 Tagen in der Nase – bis sich die Schwellung ausreichend zurückgebildet hat – und werden dann wieder entfernt. Ein Gips oder eine Schiene über der Nase sind im Normalfall nicht notwendig. Beachten Sie außerdem die folgenden Punkte:

  • Ein paar Tage frei nehmen: In den ersten 2 Wochen nach der OP werden Sie nicht besonders leistungsfähig sein. Nehmen Sie sich ein paar Tage frei und nutzen Sie die Zeit, um sich von der Operation zu erholen. Nach rund 2 Wochen sind Sie wieder gesellschafts- und arbeitsfähig.
  • Kopf hochlagern: Um das Abschwellen der Nase zu fördern, sollten Sie den Kopf im Liegen einige Tage hochlagern und auf dem Rücken schlafen.
  • Druck vermeiden: Achten Sie darauf, dass die Nase in den ersten Wochen keinem großen Druck ausgesetzt ist. Auch auf das Schnäuzen sollten Sie verzichten, bis die Narben in der Nase ausreichend verheilt sind.
  • Sport aussetzen: Verzichten Sie in den ersten 2-4 Wochen auf Sport, insbesondere auf bewegungsintensive Sportarten. Vermeiden Sie außerdem Kontaktsportarten (z.B. Judo oder Boxen) für mindestens 6-8 Wochen.
  • Medikamenteneinnahme beachten: Sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, welche Medikamente sich negativ auf den Heilungsverlauf auswirken könnten.
  • Kein Alkohol und Nikotin: Diese Substanzen können die Wundheilung stören, weshalb man rund 4 Wochen vor und nach der OP darauf verzichten sollte.
  • Brille kann getragen werden: Da bei dieser Operation der Nasenrücken nicht neu modelliert wird, kann nach dem Eingriff problemlos eine Brille getragen werden.

In den meisten Fällen dauert es rund 2 Wochen, bis die Schwellung in der Nase so weit zurückgegangen ist, dass die Patientinnen und Patienten wieder gut durch die Nase Luft bekommen. Nach rund 6 Wochen ist dann der Großteil der Schwellung abgeklungen und Sie können wieder richtig durchatmen. Es wird dann jedoch bis zu 6 Monate dauern, bis sich das Ergebnis stabilisiert hat.

arzt dr. kürten
An den Außenseiten der Silikonschienen, die im Zuge der OP in die Nase eingebracht werden, befinden sich kleine Röhrchen, die dem Patienten die Atmung durch die Nase ermöglichen. Nach acht bis zehn Tagen werden die Septumschienen wieder aus der Nase entfernt.
Dr. Martin Kürten
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Nasenscheidewand-OP: Kosten

Welche Kosten bei der Septumplastik anfallen, hängt vom Umfang der Behandlung und von der Art des Eingriffs ab. Eine geringfügige Begradigung der Nasenscheidewand ist natürlich günstiger als ein umfassender Eingriff. Nach der Untersuchung Ihrer Nase können unsere Ärzte genauer sagen, wie komplex die Operation ist und wie viel die Nasenscheidewand-OP kosten wird. Dazu erstellen wir einen individuellen Kostenplan, den Sie nach Ihrem Beratungsgespräch erhalten.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Führt eine Nasenscheidewandverkrümmung zu gesundheitlichen Problemen, übernimmt die Krankenkasse die anfallenden Behandlungskosten. Sollte die Begradigung des Nasenseptums im Zuge einer ästhetischen Nasenkorrektur erfolgen, müssen Sie selbst für die Kosten aufkommen.

Nasenscheidewand begradigen: Bleiben sichtbare Narben zurück?

Wenn die Nase mit der geschlossenen Technik operiert wird, liegen die Narben ausschließlich im Inneren der Nase. Es bleiben keine sichtbaren Narben am Äußeren der Nase zurück. Muss die Nase jedoch mit der offenen Technik behandelt werden, so bleibt eine feine Narbe am Nasensteg zurück. Nach dem Abheilen und Verblassen der Narbe wird diese jedoch kaum noch zu sehen sein.

Risiken und mögliche Komplikationen bei der Septumplastik

Die operative Begradigung einer krummen Nasenscheidewand verläuft in den allermeisten Fällen problemlos. Wir an der Fort Malakoff Klinik zeichnen uns durch unsere langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Septumplastik aus, die das Risiko zusätzlich senkt. Wie bei jedem operativen Eingriff können die Risiken jedoch nicht vollends ausgeschlossen werden. Umso wichtiger ist es, Sie auf mögliche Nachwirkungen der OP hinzuweisen:

  • Nachblutungen: Leichte Blutungen sind in den ersten Tagen nicht ungewöhnlich und klingen meist von selbst wieder ab.
  • Krusten- und Borkenbildung: Nach dem operativen Eingriff wird es zu einer Krustenbildung in der Nase kommen. Es handelt sich dabei um ein Wundsekret, das in der Nase trocknet. Um einer starken Verkrustung vorzubeugen, sollten Sie die Nase intensiv pflegen (z.B. mit Ölen und Salben).
  • Geruchsstörungen: Durch Borkenbildung oder postoperative Schwellungen können Geruchsstörungen auftreten, diese nach wenigen Wochen von selbst verschwinden.
  • Septumhämatom: Zwischen Knorpel und Nasenschleimhaut kann sich Blut ansammeln, wodurch ein Bluterguss entsteht. Dieser bildet sich nach wenigen Tagen bzw. Wochen wieder zurück.
  • Formveränderung der Nase: Es kann durch die Begradigung der Nasentrennwand zu einer Formveränderung der Nase kommen. Wenn die Formveränderung schon vor dem Eingriff absehbar ist, wird Sie Ihr behandelnder Arzt darüber informieren.
  • Infektionen: Wundinfektionen sind selten, aber dennoch möglich. Sie äußern sich durch Fieber und starke Schmerzen im Bereich der Nase.
  • Septumperforation: Unter einer Septumperforation versteht man ein bleibendes Loch in der Nasenscheidewand. Das Loch muss nicht unbedingt Beschwerden verursachen. Im Falle einer ungünstigen Lage kann es jedoch zu Geräuschen beim Atmen sowie wiederholtem Nasenbluten kommen. In diesem Fall ist ein zweiter Eingriff an der Nasenscheidewand ratsam.

Warum eine Nasenscheidewand-OP an der Fort Malakoff Klinik die richtige Wahl ist

Damit die Nasenscheidewand effektiv begradigt werden kann, braucht es ein Ärzteteam, das viel Erfahrung im Bereich der Septumplastik hat. Die Ärzte der Fort Malakoff Klinik führen häufig solche Eingriffe durch und können deshalb auf eine herausragende Expertise im Bereich der Nasenscheidewand-Operationen verweisen.

Sie haben Probleme beim Atmen oder wollen Ihre schiefe Nasenscheidewand aus ästhetischen Gründen begradigen? Wir beraten Sie gerne zum Thema Nasenscheidewand-OP und zeigen Ihnen die besten Behandlungsmöglichkeiten auf.

Treten Sie gerne mit uns in Kontakt! Wir sind von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr telefonisch erreichbar und rufen Sie auf Wunsch auch zurück. Zudem können Sie online einen Termin buchen oder uns eine E-Mail​​​​​​​ schreiben. Wir freuen uns, Sie schon bald in der Fort Malakoff Klinik begrüßen zu dürfen.

FAQ

  • Nach der Nasenscheidewand-OP: Wie lange ist man krank?

    Nach der Operation der Nasenscheidewand ist mit einem Ausfall von rund 2 Wochen zu rechnen. In dieser Zeit ist man durch die Nachwirkungen der OP nur eingeschränkt arbeitsfähig. Leichte Bürotätigkeiten oder Homeoffice sind je nach Heilungsverlauf jedoch nach rund einer Woche wieder möglich.

  • Wie lange muss man nach einer Nasenscheidewand-OP im Krankenhaus bleiben?

    Wir empfehlen unseren Patientinnen und Patienten einen stationären Aufenthalt von 1-2 Tagen – je nach Umfang der OP. Bei kleineren Eingriffen ist unter Umständen auch ein ambulanter Aufenthalt möglich.

  • Wie lange ist die Heilungsdauer nach einer Nasenscheidewand-OP?

    Nach rund 6 Wochen ist die Nasenscheidewand so weit verheilt, dass man seinen normalen Tätigkeiten wieder in vollem Umfang nachgehen kann. Es kann jedoch bis zu 6 Monate dauern, bis der Heilungsprozess als abgeschlossen gilt und sich die neue Form der Nasenscheidewand stabilisiert hat.

  • Wie lange läuft die Nase nach der Nasenscheidewand-OP?

    Durch die Schwellungen im Inneren der Nase und die Krustenbildung auf den Operationsnarben wird es rund 2-4 Wochen dauern, bis die Nase nicht mehr läuft bzw. sich verstopft anfühlt. Danach verbessert sich die Nasenatmung deutlich.

  • Wie schmerzhaft ist eine Nasenscheidewand-OP?

    Als wie schmerzhaft eine Operation an der Nasenscheidewand empfunden wird, ist zum einen vom Umfang der OP und zum anderen vom persönlichen Schmerzempfinden abhängig. Mit den verschriebenen Schmerzmitteln lassen sich die Schmerzen jedoch in jedem Fall gut behandeln.

  • Wie lange hat man Schmerzen nach einer Nasenscheidewand-OP?

    In den ersten 2 Wochen nach der OP werden Sie leichte Schmerzen haben, die Tag für Tag weniger werden. Lediglich beim Schnäuzen oder Niesen können sie etwas länger andauern. Nach rund 4-6 Wochen sind die meisten Patientinnen und Patienten komplett schmerzfrei.

  • Wie gefährlich ist eine Nasenscheidewand-OP?

    Grundsätzlich handelt es sich bei einer Nasenscheidewand-OP um keinen gefährlichen Eingriff. An unserer Klinik werden zudem regelmäßig Begradigungen durchgeführt, weshalb unsere Ärzte sehr routiniert auf diesem Gebiet sind. Aber ein Restrisiko bleibt natürlich bestehen – wie bei jedem operativen Eingriff.

Behandlungen zur Nasenkorrektur

Weitere Gesichtsbehandlungen

Bildquellen: Bild 1: © Drobot Dean – stock.adobe.com, Bild 2: © vladimirfloyd – stock.adobe.com, Bild 3: © Martin Villadsen – stock.adobe.com, Bild 4: © GVS – stock.adobe.com, Bild 5: © vladimirfloyd – stock.adobe.com, Bild 6: © Utkamandarinka – stock.adobe.com

Privatsphäre-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Technologien, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Hierbei werden Informationen, z.B. Cookies, auf Ihrem Endgerät gespeichert und personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt. Einige dieser Dienste übertragen personenbezogene Daten in die USA, womit ein besonderes Risiko verbunden sein kann (z.B. Datenzugriff durch Geheimdienste). Genauere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass Daten über Cookies gesammelt werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit durch Anpassung der Einstellungen widerrufen werden.