Schlupfwarzen (Hohlwarzen): Ursachen, Probleme & Behandlung

Frau bedeckt die Schlupfwarzen mit ihren Armen
Dr. Vanessa Feyrer

Man spricht von Schlupfwarzen – oder auch Hohlwarzen bzw. Schlupfnippeln –, wenn die Brustwarzen zeitweise oder dauerhaft nach innen gerichtet sind. Dies ist in der Regel harmlos, jedoch können Schlupfwarzen für Betroffene sowohl aus ästhetischen als auch aus praktischen Gründen (etwa beim Stillen) eine Herausforderung darstellen. In diesem Beitrag erfahren Sie alles Wichtige zu den Ursachen, Problemen und Behandlungsoptionen.

Schlupfwarzen: das Wichtigste auf einen Blick

  • Definition und Ursachen: Man spricht von Schlupfwarzen, wenn Brustwarzen zeitweise oder dauerhaft nach innen gerichtet sind, was durch genetische Faktoren, Gewebeveränderungen, verkürzte Milchgänge oder Bindegewebsfasern verursacht werden kann. 
  • Schlupfwarzen Stufe 1–3: Es gibt drei Schweregrade von Schlupfwarzen.
  • Schlupfwarzen-OP: Leichte Fälle können oft ohne chirurgische Eingriffe behandelt werden, während schwerere Fälle eine Operation erfordern.
  • Schlupfwarzen & Stillen: Oftmals besteht durch Hohlwarzen der Stufe 3 eine eingeschränkte Stillfähigkeit. Säuglinge können die nach innen gerichtete Brustwarze nicht ansaugen.

Was sind Schlupfwarzen?

Der Norm entsprechen Brustwarzen (Mamillen), die mehr oder weniger nach außen abstehen. Man spricht von Schlupfwarzen (Mamilleninversion), wenn die Brustwarzen dauerhaft oder zeitweise nach innen gerichtet sind. Dies kann einseitig auftreten oder an beiden Brüsten. Schlupfwarzen fallen in die Kategorie der Brustasymmetrien bzw. Brustfehlbildungen.

Je nachdem, ob die Vertiefung der Schlupfwarze offen oder geschlossen ist, spricht man von …

  • … der Papilla circumvallata aperta (offen) oder
  • der Papilla circumvallata obtecta (geschlossen). 

Schlupfwarzen gibt es zudem in verschiedenen Ausprägungen. Die unterschiedlichen Stufen behandeln wir in weiterer Folge, unter “Schlupfwarzen und Hohlwarzen: Stufen 1 bis 3​​​​​​​”.

Sind Schlupfwarzen und Hohlwarzen das gleiche?

Überwiegend werden die Begriffe Schlupfwarzen und Hohlwarzen gleichbedeutend verwendet. Eigentlich handelt es sich bei Hohlwarzen aber um Schlupfwarzen des dritten, also ausgeprägtesten, Grades.

Im Folgenden sehen Sie den Unterschied zwischen einer invertierten Brustwarze und einer nach außen gerichteten.

Was sind die Ursachen hinter Schlupfwarzen?

Die Entstehung von Schlupfwarzen ist meist genetisch bedingt. In einer Brustwarze befinden sich Milchgänge, welche stets eine nach innen ziehende Kraft ausüben. Dem entgegen wirkt wiederum ein Muskel, der sich bei Stimulation oder Kälte zusammenzieht. Dieses Zusammenziehen lässt die Brustwarze hervorstehen. 

Gibt es eine Unausgeglichenheit zwischen Muskel und Milchgängen, so können Schlupf- bzw. Hohlwarzen entstehen. Aber nicht nur verkürzte Milchgänge, sondern auch zu kurze Bindegewebsfasern können zu Schlupfwarzen führen. In einigen Fällen sind hormonelle Erkrankungen oder Entzündungen der Grund für die Bildung von Schlupfwarzen.

Im Folgenden sehen Sie eine grafische Darstellung einer der Norm entsprechenden Brust mit Drüsen- und Fettgewebe sowie den Milchgängen.

Warum entstehen Schlupfnippel?

Schlupfwarzen können also aufgrund folgender Faktoren entstehen:

  • kurze Bindegewebsfasern, 
  • verkürzte Milchgänge, die die Brustwarze nach innen ziehen,
  • Entzündungen, 
  • Präkanzerosen (Gewebeveränderungen) und 
  • Mammakarzinome (Brustkrebs).

Hohlwarzen: Probleme, die auftreten können

Grundsätzlich stellen Schlupfwarzen kein gesundheitliches Problem dar. Jedoch kommt es unter Umständen – bei stark ausgeprägten Schlupfwarzen – zu Entzündungen, da sich die Reinigung schwieriger gestaltet und sich dadurch Bakterien im Hohlraum ansammeln können. Ebenfalls können verstopfte Talgdrüsen an den Brustwarzen zu Schmerzen führen. Im schlimmsten Fall kann daraus ein Abszess entstehen.

Stillen mit Schlupfwarzen

Das am häufigsten auftretende Problem ist aber eine eingeschränkte Stillfähigkeit. Säuglinge können die nach innen gerichtete Brustwarze nicht ansaugen, weshalb das Stillen mit Schlupfwarzen im Grunde unmöglich ist.

Schlupfwarzen und Hohlwarzen: Stufen 1 bis 3

Das Problem kann in unterschiedlich starker Ausprägung auftreten. Demnach werden Schlupfnippel oft in Schweregrade eingeteilt, um das Ausmaß der Inversion (Einziehung) der Brustwarzen zu beschreiben. Die Stufen eins bis drei lassen sich folgendermaßen beschreiben:

Grad 1 (leicht)

Die Brustwarzen sind ein wenig eingezogen, können aber durch Stimulation oder Kälte leicht hervortreten und dort für eine gewisse Zeit verbleiben.

Merkmale

Leichte Schlupfwarzen weisen eine gute Elastizität auf und lassen sich meist ohne Schwierigkeiten hervorziehen. Die Milchgänge sind in der Regel nicht oder nur minimal betroffen, was bedeutet, dass das Stillen möglich sein könnte.

Behandlung

Oft sind keine oder nur minimale Behandlungen erforderlich. Nicht-chirurgische Methoden wie die Niplette oder spezielle Übungen können ausreichend sein.

Grad 2 (mittel)

Die Brustwarzen sind stärker eingezogen und kommen nicht so leicht oder überhaupt nicht durch Stimulation hervor. Manuelles Hervorziehen ist möglich, aber die Brustwarze zieht sich schnell wieder zurück.

Merkmale

Schlupfwarzen mittleren Grades zeigen eine verringerte Elastizität. Die Milchgänge können etwas verkürzt sein, was das Stillen erschweren kann.

Behandlung

Nicht chirurgische Methoden können unter Umständen helfen, eventuell sogar für einige Zeit. Ein nächtliches Tragen der Niplette über einen längeren Zeitraum hinweg kann zum Erfolg führen, da die Milchgänge leicht gedehnt werden. In einigen Fällen führt aber lediglich ein operativer Eingriff zu einer dauerhaften Lösung.

Grad 3 (schwer)

Die Brustwarzen sind permanent und deutlich eingezogen und lassen sich nicht oder nur schwer hervorziehen.

Merkmale

Schwere Schlupfwarzen haben eine sehr geringe bis gar keine Elastizität und sind mit dem Gewebe verwachsen. Die Milchgänge sind oft stark verkürzt oder verändert. Dies kann die Stillfähigkeit signifikant beeinträchtigen oder ganz unmöglich machen.

Behandlung

In diesen Fällen ist eine chirurgische Korrektur empfehlenswert. Dabei werden die verkürzten Milchgänge durchtrennt, um die Brustwarze dauerhaft hervorzuheben. Die Stillfähigkeit geht dabei verloren.

Dr. med. Vanessa Carina Feyrer - Fachärztin für Plastische & Ästhetische Chirurgie
In der Fort Malakoff Klinik in Mainz arbeiten wir nach höchsten Standards in der operativen Behandlung und der Betreuung von Patienten. Brust-OPs wie auch die Schlupfwarzen-OP werden nach einer umfassenden Untersuchung und Beratung von unseren erfahrenen Brust-Spezialisten durchgeführt. So können wir Risiken so gering wie möglich halten und ein bestmögliches, dauerhaftes Ergebnis für Sie erzielen.
Dr. Gregor Schleider
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Schlupfwarzen-OP und andere Behandlungen

Die Entscheidung für eine bestimmte Behandlung hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich Ausprägung der Schlupfnippel, persönlicher Motivation der Betroffenen, funktioneller Beeinträchtigung (z. B. beim Stillen) und emotionalen Auswirkungen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die operativen und nicht operativen Behandlungsmöglichkeiten von Schlupfwarzen vor.

Schlupfwarzen-OP

In Fällen, in denen nicht operative Methoden nicht zum gewünschten Ergebnis führen oder der Zustand der Schlupfwarzen als störend empfunden wird, kann eine operative Korrektur in Betracht gezogen werden. 

Die Operation ist eine Methode, mit der sich Schlupfwarzen dauerhaft korrigieren lassen. Nach dem Eingriff ist die Brustwarze dauerhaft nach außen gerichtet, es besteht kein Risiko für ein erneutes Invertieren.

Dabei gibt es zwei Verfahren, die sich primär in der Erhaltung der Stillfähigkeit unterscheiden.

Methode 1: Durchtrennen der Milchgänge

Diese Verfahren variieren je nach individuellem Fall, umfassen aber immer die Durchtrennung der verkürzten Milchgänge, um eine dauerhafte Ausstülpung zu ermöglichen. Dies ist wiederum vom Status der Familienplanung bzw. von der Relevanz der Stillfähigkeit abhängig. Ist die Stillfähigkeit kein Kriterium, so werden die Milchgänge durchtrennt.

Methode 2: Versetzen des Bindegewebes

Soll die Stillfähigkeit auf jeden Fall erhalten bleiben, so wird die Brustwarze im Zuge der Operation nach außen gehoben. Dabei wird das Bindegewebe durchtrennt, jedoch nicht die Milchgänge. Die Brustwarze wird mit Gewebe nach vorne versetzt. Anschließend wird die Brustwarze in der gewünschten, nach außen gerichteten Position vernäht.

Risiken

Grundsätzlich handelt es sich bei der Schlupfwarzenkorrektur um eine risikoarme, kleine Operation, die lediglich etwa 30 Minuten dauert und unter lokaler Betäubung durchgeführt wird. Jedoch ist die Schlupfwarzen-OP, wie auch jede andere Operation, mit folgenden Risiken verbunden:

  • Schwellung
  • Blutung
  • Blutergüsse
  • Empfindungsstörung an den Brustwarzen
  • Verlust der Stillfähigkeit

Schlupfwarzen-OP in der Fort Malakoff Klinik

Grundsätzlich handelt es sich bei der Schlupfwarzen-OP um einen kleinen Eingriff, der unter lokaler Betäubung durchgeführt wird. Sie sind nach der OP sofort arbeits- und gesellschaftsfähig. Lediglich auf Sport sowie Bäder und Saunabesuche sollten Sie verzichten. 

Die Fort Malakoff Klinik in Mainz zeichnet sich durch höchste Standardsin der operativen Behandlung und der Betreuung von Patienten aus. Brust-OPs​​​​​​​, so auch die Schlupfwarzen-OP, werden von unseren erfahrenen Brust-Spezialisten durchgeführt. So können wir Risiken so gering wie möglich halten und ein bestmögliches Ergebnis erzielen.

Schlupfwarzen piercen?

Das Piercen von Schlupfwarzen ist eine Methode, die manchmal erwogen wird, um Schlupfwarzen oder Hohlwarzen hervorzuheben oder zumindest ihr Erscheinungsbild zu verändern

Wir führen diese Maßnahme auch an der Fort Malakoff Klinik durch. Nach einer genauen Untersuchung betäuben wir die Brustwarze und setzen ein ideal platziertes Piercing, das als eine Art Stütze wirkt, die verhindert, dass sich die Brustwarze zurückzieht.

Diese Methode kann bei einigen Menschen eine effektive, nicht chirurgische Lösung darstellen, um die Brustwarzen dauerhaft oder zumindest für die Dauer des Tragens des Piercings nach außen zu heben. Es gibt auch hier keine Garantie, dass das Piercing zu stets hervorstehenden Brustwarzen führt.

Schlupfwarzen beim Mann

Schlupfwarzen können auch bei Männern auftreten – jedoch passiert dies selten. Das Phänomen ist viel häufiger bei Frauen zu beobachten. Wie bei Frauen resultieren Schlupfwarzen bei Männern aus einer Kombination anatomischer Faktoren, die dazu führen, dass die Brustwarzen nach innen gezogen werden, anstatt hervorzustehen. Auch durch hormonelle Veränderungen oder als Folge von Entzündungen und Verletzungen kann sich eine Schlupfwarze bilden.

Bei Männern sind Schlupfnippel in der Regel eine rein kosmetische oder ästhetische Besorgnis und beeinträchtigen selten die Funktion der Brustwarze. Im Gegensatz zu Frauen, bei denen Schlupfwarzen Probleme beim Stillen verursachen können, haben sie bei Männern keine funktionellen Auswirkungen. Trotzdem können sie für einige Männer eine Quelle von Verlegenheit oder Selbstbewusstseinsproblemen sein.

Schlupfwarzen-OP bei Männern

Behandlungsoptionen für Schlupfwarzen bei Männern ähneln denen bei Frauen und können sowohl nicht-chirurgische als auch chirurgische Methoden umfassen. 

Nicht-chirurgische Methoden wie die Anwendung von Saugvorrichtungen können bei leichten Fällen hilfreich sein, um die Brustwarzen temporär hervorzuheben. Für dauerhafte Ergebnisse oder bei schwereren Fällen kann eine chirurgische Korrektur sinnvoll sein.

Schlupfwarzen und andere Brustfehlbildungen

Schlupf- bzw. Hohlwarzen sind in der Regel ein ästhetisches Problem. In schwereren Fällen kann die Fehlbildung die Stillfähigkeit stark beeinträchtigen. Dann ist eine Operation die vielversprechendste Methode, um Brustwarzen dauerhaft nach außen zu richten.

Es gibt noch weitere Fehlbildungen, die im Bereich der Brust möglich sind, dazu zählen die folgenden:

  • tubuläre Brust
  • asymmetrische Brüste (Anisomastie)
  • unterentwickelte Brüste (Mikromastie)
  • überentwickelte Brüste (Makromastie)
  • Hängebrüste (Mastoptose)
  • Gynäkomastie (Männerbrust)

Die folgende Grafik stellt die verschiedenen Fehlbildungen anschaulich dar:

Bei den brustspezifischen Fehlbildungen – etwa der Mastoptose (erschlaffte Brüste) – bietet sich eine operative Korrektur an. Im Zuge einer Bruststraffung​​​​​​​​​​​​​​ wird die Brust wieder angehoben. Die Straffung kann auch mit einer Brustvergrößerung​​​​​​​ kombiniert werden. Die Mammaaugmentation wird mit Silikonimplantaten oder mit Eigenfett durchgeführt. 

An der Fort Malakoff Klinik haben wir viele Jahre Erfahrung und umfassendes Expertenwissen im Bereich der Brustchirurgie. Für jegliche Art von Fehlbildung finden wir gemeinsam mit Ihnen die geeigneten, Erfolg versprechenden Eingriffe.

Schlupfwarzen & Hohlwarzen behandeln – nicht invasiv & operativ

Schlupfwarzen sind eine Fehlbildung der Brust, die mehr oder weniger ausgeprägt sein kann. Es gibt mehrere Behandlungsmöglichkeiten, die von einfachen, nicht-invasiven Methoden bis hin zu chirurgischen Eingriffen reichen. Wichtig ist, dass jede Person den für sie richtigen Weg wählt, unterstützt durch professionelle Beratung und Betreuung. An der Fort Malakoff Klinik beraten wir Sie umfassend zu Ihren Möglichkeiten und finden mit Ihnen gemeinsam die optimale Behandlungsmethode.

Wir sind von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr telefonisch erreichbar, wir rufen Sie auch gerne zurück. Sie wollen lieber schriftlich mit uns in Kontakt treten? Dann nutzen Sie unsere Online-Terminvergabe oder schreiben Sie uns eine E-Mail​​​​​​​​​​​​​​. Wir freuen uns, Sie schon bald in der Fort Malakoff Klinik in Mainz begrüßen zu dürfen.

FAQ

  • Warum bekommt man Schlupfwarzen?

    Die Entstehung von Schlupfwarzen ist meist genetisch bedingt. Die Milchgänge in der Brustwarze üben eine nach innen ziehende Kraft aus. Ein Muskel, der sich bei Stimulation oder Kälte zusammenzieht, wirkt dem entgegen. Dieses Zusammenziehen lässt die Brustwarze hervorstehen. Gibt es eine Unausgeglichenheit zwischen Muskel und Milchgängen, können Schlupf- bzw. Hohlwarzen entstehen.

  • Sind Schlupfwarzen gefährlich?

    Nein, Schlupfwarzen sind nicht gefährlich und stellen in der Regel ein ausschließlich ästhetisches Problem dar. Bei stark ausgeprägten Schlupfnippeln (Hohlwarzen) kann es sein, dass sich aufgrund der erschwerten Reinigung Bakterien im Hohlraum ansammeln, was zu Entzündungen führen kann. Hohlwarzen können zudem die Stillfähigkeit beeinträchtigen, da Säuglinge die Brustwarze nicht ansaugen können.

  • Wie sehen Schlupfwarzen aus?

    Schlupfwarzen sind invertierte Brustwarzen. Statt nach außen abzustehen, bildet sich ein nach innen gerichteter Hohlraum. Nur leicht ausgeprägte Schlupfwarzen sind minimal eingezogen, treten aber durch Stimulation oder Kälte leicht hervor. Stark ausgeprägte Schlupfwarzen treten gar nicht hervor und können im Zuge einer Brustwarzenkorrektur​​​​​​​ operativ hervorgehoben werden.

  • Wie kriegt man Schlupfwarzen weg?

    Bei stark ausgeprägten Schlupfwarzen hilft in der Regel nur ein chirurgischer Eingriff. Bei dieser Art von Brust-OP​​​​​​​ werden die verkürzten Milchgänge durchtrennt, um eine dauerhafte Ausstülpung zu ermöglichen. Die Stillfähigkeit bleibt nicht erhalten. Ist die Stillfähigkeit ein relevantes Kriterium, so wird das Bindegewebe durchtrennt und die Brustwarze mit Gewebe nach vorne versetzt.

Bildquellen: Bild 1: © master1305 - stock.adobe.com; Bild 2: © busra - stock.adobe.com

Die Grafiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder malakoff-klinik.de.

.

Privatsphäre-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Technologien, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Hierbei werden Informationen, z.B. Cookies, auf Ihrem Endgerät gespeichert und personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt. Einige dieser Dienste übertragen personenbezogene Daten in die USA, womit ein besonderes Risiko verbunden sein kann (z.B. Datenzugriff durch Geheimdienste). Genauere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass Daten über Cookies gesammelt werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit durch Anpassung der Einstellungen widerrufen werden.