Lebensmittel gegen Falten

Dr. Nina Malik

Achtung Aging-Falle!

Diese Lebensmittel lassen Sie alt aussehen! Zucker, Fett, Salz - wenn mann zuviel genießt bekommt man Falten. Aber was darf man noch essen ohne alt aus zusehen?

Diese Lebensmittel lassen Sie alt aussehen! Zucker, Fett, Salz - wenn mann zuviel genießt bekommt man Falten. Aber was darf man noch essen ohne alt aus zusehen?
​​​​​​​Jeder hat sein Lieblingsessen und so manches liebgewordene Ernährungsritual. Aber wussten Sie schon, dass manche Essenssünde Sie tatsächlich optisch altern lassen kann? Lesen Sie jetzt, was uns beim Essen alt aussehen lässt.

Zucker macht Falten

Zucker wird inzwischen ja so manche negative Wirkung nachgesagt. Aber Falten? Ja, und zwar über die sogenannte Glykation. Bei diesem Prozess heftet sich Zucker an Proteine im Blut und schädigt diese. Dieser Vorgang kann das Bindegewebe oraktisch verkleben und die Haut empfänglicher für Schäden durch Umwelteinflüsse machen. Das Ergebnis: frühzeitige Falten. Es lohnt sich also nicht nur für die Figur, die Schokolade oft doch wieder wegzulegen oder das Eis ganz schnell wieder im Kühlfach zu verstauen. Und soll es doch mal Schokolade sein, dann am besten die Dunkle. Die bringt nämlich reichlich Antioxidantien mit und somit kleine Helfer gegen freie Radikale und für die Haut. Süßstoffe lösen das Problem übrigens nicht. Auch sie können die Hautalterung fördern.

Gesalzene Augenringe

Aufgedunsene Haut im Gesicht und fiese Augenringe – so kann sich eine salzreiche Ernährung rächen. Sie bringt nämlich das Gleichgewicht der Minerale im Körper durcheinander und fördert so Wassereinlagerungen. Und die machen sich unter anderem in deutlich sichtbaren Augenringen bemerkbar.
Die Rettung: lediglich moderater Salzgenuss und Kalium. Lebensmittel wie Bananen, Kartoffeln oder Joghurt bringen bei moderatem Salzverbrauch genug Kalium mit, um das Gleichgewicht zu erhalten. Finger weg dagegen heißt es bei Fertiggerichten. Sie sind oft salzreich, aber kaliumarm.
Fastfood und Fertigfutter Schnell ein Burger an der Ecke, eine Wurst mit Pommes von der Bude oder das Fertiggericht, weil Sie heute keine Lust zum Kochen haben. Diese Lebensmittel haben es in sich und das gilt nicht nur für die Kalorien. Oft stecken darin auch jede Menge Phosphate. Und die schmeißen bei den Alterungsprozessen im Körper den Turbo an. Der Schutz für Ihre Haut: Kaufen Sie möglichst frische und unverarbeitete Lebensmittel. Sie sind in der Regel phosphatarm. Bei verarbeiteten Lebensmitteln hilft oft der Blick auf die Zutatenliste. Sind Phosphatverbindungen enthalten? Dann lieber im Regal stehen lassen.

Das Gläschen in Ehren …

… sollten Sie verwehren – zumindest wenn es um Ihre Haut geht und wir von Hochprozentigem reden. Ein Gläschen Rotwein ab und zu gräbt noch keine Falten ins Gesicht, bringt es doch nur wenig Alkohol, dafür aber den Radikalfänger Resveratol mit. Alkohol generell aber entzieht der Haut Feuchtigkeit und gibt so Falten ihre Chance. Zudem macht er die Haut fahler. Kleine Fältchen werden so sichtbarer. So mancher Cocktail oder Likör ist außerdem eine ziemliche Zuckerbombe und schon deshalb keine gute Idee.

Gesund genießen

Es ist also ganz einfach, den Falten ein Schnippchen zu schlagen. Und gesunde Küche ist nicht nur eine Wohltat für die Haut, sondern auch für die Figur.

Sie haben Fragen zu Anti-Aging?
Dann können Sie die natürlich auch unverbindlich an unser Team stellen!