Bauchstraffung: Die Kosten

Bauchstraffung und die Kosten: am besten umsonst!
Ist das wirklich sinnvoll oder sollte nicht vielmehr ein gewisser Preis für die ästhetische Bauchstraffung einkalkuliert werden, um ein gutes Resultat zu erreichen? Qualität kostet, auch für denjenigen, der die Bauchstraffung durchführt.
Somit ist klar, Qualität kostet und hat ihren Preis.
Generell können die Kosten der Bauchstraffung von der Krankenversicherung getragen werden.
Hierfür muss aber eine krankhafte Veränderung vorliegen bzw. die Funktion beeinträchtigt sein.
Die Krankenkassen sind nur dann verpflichtet die Kosten für eine Bauchstraffung zu übernehmen, wenn dies als medizinisch notwendig erachtet wird.
Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie aufgrund einer großen Fettschürze nicht mehr ausreichend bewegungsfähig sind. Auch ist es möglich, dass die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden, wenn Sie chronische Entzündungen in den Falten haben oder die Belastung des Rückens so groß ist, dass es zu bleibenden Schäden der Wirbelsäule kommen kann.

Eine ästhetische Korrektur vom Bauch wird nicht übernommen. Hierzu zählen die meisten Bauchstraffungen. Ästhetisch heißt, dass die Bauchform bzw. das überschüssige Gewebe unschön aussieht.
Durch eine Bauchstraffung kann hier Abhilfe geschaffen werden. Den flachen Bauch erkauft man sich aber mit einer Narbe. Wenn Sie die Bauchstraffung aus ästhetischen Gesichtapunkten erwägen, werden bei einer Bauchstraffung Kosten für die Operation, die Narkose und für den stationären Aufenthalt anfallen.
Ein regulärer und normaler Preis für eine rein ästhetische Bauchdeckenstraffung in Deutschland liegt zwischen 6500 und 7500 EUR.
Mehr kann es immer sein, insbesondere wenn man noch weitere Schönheitskorrekturen wünscht.
So ist die Fettabsaugung in Kombination mit einer Bauchstraffung teilweise sehr sinnvoll, um eine optimalere Körperformung zu erreichen.
Hier müssen Sie aber die Kosten für die Fettabsaugung mit einrechnen.
Ein Tipp! Vergleichen Sie die Kosten der Bauchstraffung. Wichtig! Das auf den ersten Blick günstigste Angebot ist nicht immer das billigste.
Bei den Gesamt-Kosten einer Bauchstraffung können für die Klinik, die Miederware, den Narkoseearzt etc. noch Nebenkosten entstehen.
Lassen Sie sich die Kosten für die Bauchdeckenstraffung komplett geben und verlangen Sie einen Kostenvoranschlag.
Ein nur mündlich vereinbarter Preis ist unseriös und gibt Ihnen als Kunde keine Sicherheit.
Auch gilt, dass günstigste Angebot ist aber nicht immer das Beste.