Was ist der Unterschied zwischen Laser und IPL zur dauerhaften Haarentfernung?

Welche Methode ist für mich die geeignete?

Seidig-glatte Haut – und dass ohne die regelmäßige, schmerzhafte Enthaarungsprozedur mit Elektroepilierer oder Wachs – davon träumen wohl die meisten Frauen.
Aber auch immer mehr Männer legen Wert auf die Entfernung lästiger Härchen, besonders an Brust und Rücken.
Ob Sie oder Er – fast alle, die mehr oder weniger wöchentlich rasieren, zupfen, cremen und wachsen, suchen irgendwann nach einer langfristigeren Lösung.

Dauerhafte Haarentfernung ist Profisache!

Die mit Abstand am weitesten verbreiteten Verfahren zur professionellen permanenten Haarentfernung sind die dauerhafte Haarentfernung mit Laser sowie die Haarentfernung mit IPL (intense pulsed light).
Oft werden beide Formen vereinfacht unter dem Begriff „Lichtepilation“ oder „Photoepilation“ zusammengefasst, wobei die jeweiligen Besonderheiten unberücksichtigt bleiben.
Gemeinsam haben beide Methoden, dass sie Lichtenergie verwenden, die, umgewandelt in Wärme, den Haarfollikel beschädigt.
Das Haarwachstum wird auf diese Weise unterbrochen, möglichst ohne das umliegende Gewebe zu verletzen. 

Im Detail gibt es gravierende Unterschiede.
Weil diese weniger bekannt sind, entscheiden sich Patienten oft für die kostengünstigere Behandlung mit IPL.
Der höhere Preis für die Laserepilation ergibt sich daraus, dass Lasertechnologie wesentlich teurer in der Anschaffung ist als IPL.
Außerdem gelten für Laserbehandlungen strengere Sicherheitsstandards.
Das bedeutet für den Patienten einerseits höhere Kosten, andererseits geschulteres Personal und bessere Resultate.
Grundsätzlich gilt: Beide Methoden dürfen einzig von speziell ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden – allerdings gibt es auch Wochenendschulungen für IPL.
Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie sich im Vorfeld in der Praxis Ihrer Wahl hinsichtlich der Möglichkeiten und Risiken ausführlich beraten lassen. Fragen Sie nach, ob die behandelnde Person Erfahrungen im Bereich der Photoepilation besitzt.
Vergewissern Sie sich, soweit möglich, dass die Geräte den aktuellen technischen Standards entsprechen und dass die hygienischen Rahmenbedingungen stimmen.
Ein seriöses Institut wird Ihnen die Fragen gerne beantworten. Wichtig ist auch, dass vor der eigentlichen Behandlung Haut- und Haartyp genau bestimmt werden.

Laserepilation:

Der Diodenlaser erzeugt einen gebündelten Lichtstrahl mit einer bestimmten Wellenlänge. Die konzentrierte Lichtenergie trifft punktgenau auf das Farbpigment Melanin, das in Haarschaft und Haarwurzel enthalten ist, und leitet es in den Follikel.
Dabei wird Licht- in Wärmeenergie umgewandelt, welche die Gefäße der haarbildenden Zellen zerstört.
Der Laser besitzt eine patentierte Kühlspitze, die dafür sorgt, dass die Hautoberfläche nicht erhitzt wird. Das Melanin innerhalb der Haut ist so vor der Laserenergie geschützt und Verbrennungen sind nahezu ausgeschlossen.

Laserepilation an der Fort Malakoff Klinik:

Wir verwenden ausschließlich die Lasertechnologie zur dauerhaften Haarentfernung, da nur sie wirklich überzeugende Ergebnisse liefert.

Ausschlaggebend dafür sind für uns folgende Argumente: Die Laserepilation ist effektiver als IPL: 90 % unserer Patienten können sich bereits nach sechs bis acht Behandlungen über dauerhaft glatte Haut freuen.

  • Die Laserenergie erfasst gezielt dunkle und dicke Haare, auch bei dunkler Haut, ohne dabei die umliegende Haut zu verletzen.
  • Der einzelne Laserimpuls dauert nur Bruchteile einer Sekunde und trifft mehrere Haare gleichzeitig. - Auch größere Körperregionen können mit dem Laser schnell behandelt werden.
  • Die Frequenzen des Lasergeräts können exakt auf den Hautton und die Haarfarbe des Patienten abgestimmt werden.
  • Im Gegensatz zum IPL ist der Laser auch für Patienten mit dunklerer Hautfarbe geeignet. Es besteht kein Verbrennungsrisiko der Hautoberfläche.


Der Einsatz von Lasersystemen der etablierten Firma Lumenis garantiert regelmäßig geprüfte, sichere Qualität auf Basis neuester Forschungsergebnisse.
Die Behandlung mit dem Lumenis LightSheer® DESIRE™ wird von unserem medizinischen Fachpersonal, das eine Spezialausbildung im Bereich der Lasertherapie sowie ausreichend Erfahrung nachweisen kann, durchgeführt und von unseren Ärzten überwacht.
Wir bieten für Damen und Herren Einzel- und Kombinationsbehandlungen für verschiedene Körperregionen an, für die Sie auch vorteilhafte Paketpreise vereinbaren können.

Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail – wir beraten Sie gerne!

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL:

Das Licht der IPL-Blitzlampe enthält, ähnlich einer Glühlampe, ein breites Spektrum von Wellenlängen, die unterschiedlich tief in die Haut eindringen.
Anders als beim Laser wird ein Teil der Energie von der Haut absorbiert und gelangt nicht selektiv in den Follikel.
Je dunkler die Haut, umso mehr Melanin enthält sie und desto eher kann es zu Verbrennungen kommen. Da nur einige der Wellenlängen für die Epilation überhaupt geeignet sind, ist der Effekt beim IPL deutlich geringer als bei der Epilation mit Laser.