IPL oder Laser

Dr. Florian Oti - Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Seit den - ziemlich bescheidenen - Anfängen der Haarentfernung haben wir einen langen Weg zurückgelegt. Rasierer, Enthaarungscreme, Epilierer und Wachs haben lange Zeit die Schönheitsindustrie bestimmt, ehe der Laser den ersten Quantensprung bedeutete. IPL geht nun noch einen Schritt weiter: Die dauerhafte Haarentfernung mittels IPL erhebt den Anspruch, eine besonders gründliche und effektive Methode zu sein. Doch wie überzeugend sind die Ergebnisse tatsächlich - und ist gar mit Schmerzen zu rechnen?

Dauerhafte Haarentfernung - Welche Verfahren funktionieren wirklich?

Was verbirgt sich hinter dem Kürzel "IPL"?

IPL ist die Abkürzung für Intense Pulsed Light ; Intense Pulsed Light ist kein Laser im eigentlichen Sinn, sondern eine Blitzlampe, die mit hochenergetischem Licht arbeitet. In der Dermatologie wird IPL für verschiedenste Behandlungen eingesetzt - unter anderem natürlich auch für die dauerhafte Haarentfernung.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Haarentfernung mittels IPL und einer Haarentfernung mittels Laser?

Laser Behandlungen funktionieren immer nur mit einer bestimmten, vordefinierten Wellenlänge, die je nach Behandlung bestimmt werden kann. Intense Pulsed Light hingegen verfügt über mehrere Wellenlängen, die sich im Bereich von 500 bis 1200 Nanometern befinden. Anhand der IPL Technik wird es den Wellenlängen ermöglicht, in die menschliche Haut einzudringen, wo sie durch das Pigment der Haare absorbiert werden. Die aufgenommene Lichtenergie wandelt sich in Wärme um, die Wärme zerstört die Wachstumszellen des Haares. Etwa eine bis zwei Wochen nach erfolgter Behandlung werden die Haare abgestoßen und fallen aus.

Weshalb ist die Anzahl der Wellenlängen von Bedeutung?

Ein Laser arbeitet nur mit einer bestimmten Wellenlänge, was ihn zu einem zielgerichteten Instrument macht. Die IPL Technik hingegen benutzt von Haus aus gestreutes Licht, wodurch er sich hervorragend für die Behandlung von größeren Arealen eignet. Leider liegt in dieser breiten Streuung auch der Nachteil der Intense Pulsed Light Methode.
Die IPL Technik ist auch von der Pigment Konzentration innerhalb der Haut abhängig. Konkret bedeutet das, dass die dauerhafte Haarentfernung mit IPL nur für Menschen mit heller Haut und dunklen Haaren wirklich gute Ergebnisse erzielen kann, ideal geeignet ist der eurasische Typ. Für alle anderen Personen ist der Laser das bessere Mittel der Wahl.

Kostenvergleich Laser/IPL

Die dauerhafte Haarentfernung Kosten​​​​​​​​​​​​​​ liegen bei den einzelnen Sitzungen höher als die der IPL Behandlung. Aber: langfristig sind die Kosten für die Haarentfernung mit Laser günstiger als die der IPL Therapie, da das gewünschte Ergebnis schneller und sicherer erreicht wird.

In welchen Fällen kann ein Laser der IPL Technik überlegen sein?

Dauerhafte Haarentfernung, die mit einem Laser durchgeführt wird, kann individuell angepasst werden. Darin liegt der große Vorteil dieser Methode: Die Wellenlänge des Lasers kann vorab auf ein bestimmtes Behandlungsziel eingestellt werden. So ist beispielsweise bekannt, dass die Entfernung von braunem Haar am effektivsten ist, wenn die Wellenlänge 800 Nanometer beträgt.

Die dauerhafte Haarentfernung funktioniert optimal bei allen Personen mit heller Haut und dunklem Haar. Darüber hinaus ist die Laser Technik inzwischen so weit fortgeschritten, dass sie auch bei mittleren bis mediterranen Hauttypen mit sehr guten Ergebnissen anwendbar ist. Spezielle Laser sind sogar in der Lage, dauerhafte Haarentfernung bei dunklen Hauttypen durchzuführen.

Wo stößt die dauerhafte Haarentfernung an ihre natürlichen Grenzen?

Entgegen vieler Werbeversprechen kann nicht jeder Haartypus mithilfe der Laser und / oder IPL Technik entfernt werden. Blondes, rotes, weißes oder graues Haar fällt leider in diese Kategorie: Eine dauerhafte Haarentfernung durch Laser und / oder IPL ist in diesen Fällen nicht möglich.

Welche Alternativen gibt es, wenn IPL und Laser an ihren Grenzen stoßen?

Vielversprechende Ansätze liefern Ultraschallbehandlungen und die Methoden der Radiofrequenz Technik. Allerdings steht die Wissenschaft diesbezüglich noch am Anfang ihrer Entwicklung - bis diese alternativen Methoden perfektioniert sind, wird noch einige Zeit verstreichen.

Ist die dauerhafte Haarentfernung mittels IPL schmerzhaft?

Die IPL Methode ist für alle behaarten Stellen gleichermaßen geeignet - das schließt auch Gesicht und den empfindlichen Intimbereich mit ein. Die dauerhafte Haarentfernung ist dank einer integrierten Kühlung weitestgehend schmerzfrei, von empfindlichen Personen kann lediglich ein leichtes Piksen verspürt werden.

Ist die dauerhafte Haarentfernung mittels Laser schmerzhaft?

Laser eignen sich für die dauerhafte Haarentfernung am gesamten Körper, einschließlich des Gesichts und des empfindlichen Intimbereichs. Moderne Laser verfügen - ähnlich wie das IPL - über eine integrierte Kühlung. Wie die Behandlung empfunden wird, hängt sehr stark von der Art des benutzten Gerätes ab: Moderne Laser arbeiten praktisch schmerzfrei, wohingegen es bei älteren Modellen zu einem leichten Kribbeln kommen kann. Richtige Schmerzen müssen jedoch von niemand befürchtet werden. 

Unter welchen Umständen ist eine dauerhafte Haarentfernung mittels IPL und / oder Laser nicht möglich?

Verschiedene Umstände können dazu beitragen, dass eine Behandlung mittels IPL und / oder Laser vorübergehend nicht durchgeführt werden kann. Hierzu zählen: Sonnenexposition, die Benutzung von Selbstbräuner, die Einnahme bestimmter Medikamente, eine Schwangerschaft bzw. die Stillphase. 
KlientInnen mit gebräunter Haut ist eine Behandlung mittels IPL und / oder Laser nicht anzuraten - dabei macht es keinen Unterschied, ob die Bräunung aufgrund von Sonnenlicht, Solarium oder der Nutzung einer Bräunungscreme zustande kam. Aufgrund der erhöhten Pigmentierung der Haut ist die Gefahr zu groß, dass es zur Narbenbildung kommen könnte. Es empfiehlt sich daher, mindestens vier Wochen verstreichen zu lassen, ehe man sich in Behandlung begibt. 
Schwangere Frauen oder stillende Mütter sollten sich aus Gründen der Vorsicht prinzipiell keiner Behandlung unterziehen. Auch bei der Einnahme bestimmter Medikamente ist Vorsicht angeraten - dies betrifft insbesondere bestimmte Arten von Antibiotika und Antidepressiva. Auch Nahrungsergänzungsmittel oder homöopathische Mittel - beispielsweise Johanniskraut - können dazu führen, dass die Hautsensibilität erhöht wird. Für die Dauer der Einnahme sollte deshalb davon abgesehen werden, eine dauerhafte Haarentfernung durchzuführen.     

Wie bereitet man sich am besten auf die dauerhafte Haarentfernung vor?

Prinzipiell immer anzuraten ist eine Probelaserung, die in jeder guten Klinik angeboten wird. Jedes Haar, jede Haut und jeder zu behandelnde Bereich reagieren anders - eine Probelaserung hilft dabei, die Reaktionen Ihrer Haut adäquat einschätzen zu können.
Vor der Behandlung sollte das zu behandelnde Areal rasiert werden, so dass ein optimales Ergebnis erreicht wird.
Nicht erlaubt hingen sind alle Techniken, bei denen das Haar aus der Wurzel gerissen wird: Epilieren, Zupfen und / oder Wachsen.

Mit wie vielen Behandlungen ist zu rechnen, wenn Sie sich für die dauerhafte Haarentfernung mittels IPL entscheiden?

Wie lange es dauert, bis eine dauerhafte Haarentfernung greift, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab: Nicht nur die Farbe und Stärke des Haares sind von Bedeutung, sondern auch die Farbe und Beschaffenheit der Haut sowie das zu behandelnde Areal. Durchschnittlich kann man damit rechnen, dass 10 bis 12 Sitzungen für ein dauerhaftes Ergebnis erforderlich sind. In einigen Fällen - etwa bei sehr starkem Bartwuchs - kann es nötig sein, dass die Anzahl der Behandlungen entsprechend erhöht wird.

Mit wie vielen Behandlungen ist zu rechnen, wenn Sie sich für die dauerhafte Haarentfernung mittels Laser entscheiden?

Auch der Erfolg einer Laser Behandlung ist von verschiedenen Faktoren abhängig; so spielen besonders der Hormonstatus, der Lebensstil und eingenommene Medikamente eine große Rolle. Prinzipiell kann man davon ausgehen, dass rund 6 bis 12 Behandlungen für eine dauerhafte Haarentfernung erforderlich sind.

Wie wird die Haut auf die Behandlung mit IPL bzw. Laser reagieren?

Jede Haut ist individuell und reagiert daher anders auf die Behandlung. Im Allgemeinen werden beide Methoden sehr gut vertragen, in Einzelfällen kann es jedoch zu Rötungen und / oder Schuppungen kommen. Beides sind vorübergehende Phänomene, die im Regelfall innerhalb von 24 Stunden abklingen. In seltenen Fällen kann es im behandelten Bereich zu einer Veränderung der Pigmentierung kommen - auch dieser Effekt ist meist vorübergehend und klingt innerhalb kurzer Zeit von selbst ab. Aus Gründen der Vorsicht sollten KlientInnen nach einer Haarentfernung auf intensive Sonneneinstrahlung bzw. den Besuch eines Solariums verzichten. Leichte, fettfreie Pflege - etwa ein Aloe Vera Gel - können nach einer Behandlung dabei helfen, die Haut zu beruhigen und zu entspannen.

Woran erkennt man ein seriöses Angebot?

Wenn es um die Suche von seriösen Anbietern geht, bewahrheitet sich leider ein altes Sprichwort: Was zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es das meist auch nicht. Bei allzu günstigen Angeboten und Aufsehen erregenden Dumping Preisen sollten Sie immer skeptisch sein: (Zu) Günstige Angebote sind meist auf ein stark budgetiertes Unternehmen zurückzuführen - hier mangelt es im Regelfall an modernen Geräten und an gut geschultem Personal. Als Faustregel gilt, dass die Anschaffung moderner Lasermaschinen zwischen 35.000 und 65.000 Euro kostet, ein IPL Handgerät schlägt mit etwa 3.000 bis 10.000 Euro zu Buche. Diese Preise sollte man unbedingt im Hinterkopf behalten, wenn man Gefahr läuft, besonders billigen Angeboten zu vertrauen.