Fotomorphing in der Nasen- und Brustchirurgie

Frau zeigt mit Finger auf die Nasenspitze vor Nasenkorrektur.
Dr. Martin Kürten - Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Fotomorphing macht es möglich! Das Ergebnis einer Nasenkorrektur oder Brustvergrößerung​​​​​​​ kann man sich so besser schon vor der Operation vorstellen.

Ein Durchbruch im Bereich der Schönheitschirurgie

Bis vor wenigen Jahren waren Nasenkorrekturen stets mit einer großen Unsicherheit behaftet: Wie genau wird das Ergebnis ausfallen - und bin ich tatsächlich mit dem Endresultat zufrieden?
Chirurgen:innen und Patienten:innen scheiterten oftmals an kommunikativen Fehlern. In vielen Fällen konnten Frauen und Männer nicht eindeutig kommunizieren, welche Vorstellungen und Wünsche sie konkret hegen, sodass der Nasen- und Brustchirurg:in im Zweifelsfall auch nach eigenem Ermessen arbeiten musste. Diese Zeiten gehören dank der Digital Imaging Software​​​​​​​ nun der Vergangenheit an.

Digital Imaging Software: Unerlässlich für die Schönheitschirurgie

Hinter dem Begriff Digital Imaging Software verbirgt sich das sogenannte Fotomorphing: Eine spezielle Foto Software, die das Einscannen aktueller Patientenfotos erlaubt, eröffnet dem Operateur völlig neue Wege der Behandlung und Beratung. Mithilfe eines Computerprogrammes können die zu operierenden Parameter bereits im Vorfeld sukzessive verändert werden, sodass Chirurg:in und Patient:in gleichermaßen einen Ausblick auf das mögliche Resultat erhalten.

Vor allem im Bereich der Nasenkorrektur und der Brustvergrößerung hat sich diese Methode bewährt: Die Nase prägt wie kein anderes Areal unser Gesicht - und war aus diesem Grund stets ein Unsicherheitsfaktor bei Operationen. Nun haben Patient: innen die Möglichkeit, vor einer Nasen-OP das gewünschte Resultat aktiv mit zu bestimmen, in dem sie gemeinsam mit dem Chirurgen die Veränderungen planen. Ausschlaggebend sind hierfür nicht nur frontale Fotos der Patientin / des Patienten, sondern vor allem auch Profil Bilder: Gerade in der Seitenansicht wird deutlich, wie viel Gewicht ein Unterschied von nur wenigen Millimetern bei einer Nasenoperation haben kann.

Vor einer Brustvergrößerung kann durch die Software das mögliche Ergebnis durch virtuelles einlegen von Implantaten erfolgen. Hierdurch wird mehr Sicherheit bei der Auswahl des Implantates erreicht.

Seit 2008 nutzen wir das Fotomorphing

Dr. Martin Kürten, Nasenchirurg und Schönheitschirurg in der Fort Malakoff Klinik ist u.a. Mitglied in der Rhinoplasty Society of Europe und gilt als ausgewiesener Experte für Nasenchirurgie. Das Fotomorphing nutzt er seit 2008 und betont die nicht zu unterschätzenden Vorteile, die sich im Bereich der Patientenkommunikation nun ergeben: Die Zusammenarbeit wird drastisch erleichtert, mögliche Fehlerquellen können bereits im Vorfeld eliminiert werden. Auch ist es nun möglich, die Umsetzung der Nasenoperation konkreter und zeitnaher zu planen. Als Folge ergibt sich eine wesentlich höhere Zufriedenheit seitens der PatientInnen - und zwangsläufig auch weniger Nachoperationen, die sich mit Fehlerkorrekturen beschäftigen.
Dr. Kürten selbst behandelt seit vielen Jahren Frauen und Männer ausschließlich unter Zuhilfenahme der Digital Imaging Software, die sich seinen Angaben zufolge speziell im Bereich der Nasen-und Brust-OP bewährt hat.

Glückliche Patienten:innen, so Dr. Kürten, wären sein Hauptanliegen - und das Fotomorphing ist ein wesentlicher Schritt um seine Arbeit bestmöglich zu verrichten.

​​​​​​Bildquellen: Bild 1: © lightwavemedia - shutterstock.com,