Fett weg

Vorher-nachher Bilder nach Fettabsaugung
Dr. Huber Huber-Vorländer

Was ist besser? Fettabsaugung oder Kryolipolyse?

 „So bekommen Sie Ihr Fett weg“, versprechen Ihnen sowohl Anbieter der Kryolipolyse, als auch die der klassischen Fettabsaugung. Doch was ist wirklich besser? Wir sagen es Ihnen!

Die Kryolipolyse – Fett weg ohne OP

Bei der Kryolipolyse​​​​​​​​​​​​​​ werden Fettzellen unter der Haut durch die Einwirkung von Kälte zerstört.
Dafür wird das Behandlungsgerät einfach auf die zu behandelnden Hautzonen aufgesetzt und zieht die Haut mit einem leichten Vakuum an. Die Kühlkammern im Inneren kühlen das Fettgewebe dann auf 4°C ab. Nach etwa einer Stunden sterben die Fettzellen dann ab. Die darunter liegenden Schichten werden dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die zerstörten Zellen des Fettgewebes werden nun einfach vom Körper abgebaut und abtransportiert.

Die klaren Vorteile der Kryolipolyse:
1. Es handelt sich um eine schonende, nicht invasive Methode der Fettreduktion.
2. Es sind weder eine Narkose, noch Arbeiten im Körper nötig. Damit entfallen die typischen Risiken einer OP wie Wundinfektionen oder Narbenbildung. 
3. Dank moderner Technik ist die Behandlung risikoarm und kann bei fast allen Körperzonen eingesetzt werden.
4. Sie müssen sich nach der Behandlung nicht schonen und können nahtlos wieder in Ihren Alltag einsteigen.
5. Es können bis zu 30% des Fettgewebes einer Körperpartie entfernt werden.

Eingesetzt wird die Kryolipolyse vor allem im Bodysculpting​​​​​​​​​​​​​​, also, wenn es um kleinere Korrekturen der Silhouette geht, die sich gegen Maßnahmen wie Sport und Ernährung hartnäckig wehren. Für das gewünschte Ergebnis brauchen Sie je nach körperlichen Voraussetzungen nur zwei bis drei Behandlungen.

Fettabsaugung –Die OP zur Fettreduktion

Die Kryolipolyse hat jedoch Grenzen. Vor allem wenn größere Mengen an Fettgewebe entfernt werden sollen, hat die Fettabsaugung oder Liposuktion​​​​​​​​​​​​​​ die Nase vorn. Dabei wird eine sogenannte Tumeszenslösung in das Fettgewebe gespritzt. Die bringt zum einen ein Betäubungsmittel für das zu behandelnde Areal mit und hilft zum anderen dabei, dass sich die Fettzellen leichter aus dem Gewebe lösen und dann absaugen lassen.

Klarer Vorteil: Der Ergebnis ist schon nach der ersten Sitzung erreicht und die Fettreduktion kann mit anderen Eingriffen kombiniert werden. Werden größere Mengen Fett abgesaugt, kann es allerdings zu Dellen und anderen Verformungen unter der Haut kommen.
Dann ist in der Regel zur Fettabsaugung noch eine Straffung des Bereichs notwendig.
Für die Absaugung gibt es inzwischen mehrere Verfahren und verschiedene Gerätschaften, sodass der Eingriff individueller als früher an die körperlichen Gegebenheiten einzelner Patienten angepasst werden kann. Erst die Diät und dann die ästhetische Behandlung Beide Methoden zeitigen also ein dauerhaftes Ergebnis.
Ein Ersatz für eine Gewichtsreduktion bei Übergewicht und für sportliche Betätigung sind sie allerdings nicht.

Bevor Sie also die Kryolipolyse oder eine Fettabsaugung​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ in Betracht ziehen, sollten Sie immer zuerst Ihre Lebensgewohnheiten prüfen und gegebenenfalls revidieren. Verschwunden bleiben die entfernten Fettzellen zwar für immer, die übriggebliebenen Fettzellen können aber jederzeit wieder an Umfang zulegen.
Die ästhetische Behandlung ist also nur ein Teil des Weges zu Ihrem Traumkörper.
Wann lohnt sich eine Behandlung und welche? Wir beraten Sie gern!

​​​​​​Bildquellen: Bild 1: © toranosuke - shutterstock.com,