Beauty Trends 2017

Gelbes Bild mit Trends für die Schönheitschirurgie
Dr. Martin Kürten - Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Der Blick in den Spiegel soll Spaß machen. Damit das auch wirklich so ist, helfen mehr als 80.000 Deutsche jedes Jahr der Natur auf die Sprünge. Mit über 80% sind Frauen immer noch die häufigsten Patienten in der Beauty-Medizin.Doch auch Männer nehmen immer häufiger die Dienste eines Schönheitschirurgen in Anspruch. Wir haben für Sie geschaut, welche Schönheitsoperationen gerade im Trend liegen.

1. Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung​​​​​​​ hat zwar im Vergleich zu den vergangenen Jahren ein paar Prozentpunkte eingebüßt. Trotzdem führt die das Feld bei den ästhetischen Eingriffen noch immer mit gutem Vorsprung an. Verschoben haben sich nur die Methoden: Nach Skandalen um Silikon-Implantate sind Brustvergrößerungen mit Implantaten mit Kochsalzlösung oder Eigenfett inzwischen deutlich beliebter und weiter verbreitet, als noch in den letzten Jahren.

2. Lidstraffung

Der müde Blick durch schlaffe Augenlider ist ebenfalls vielen Deutschen ein Ärgernis. Verglichen mit der Brustvergrößerung ist sie eine eher kleine Operation, jedoch mit einem deutlich sichtbaren Effekt für den Gesichtsausdruck. Kein Wunder also, das die Lids​​​​​​​traffung​​​​​​​​​​​​​​ auf Platz zwei der Beliebtheitsskala landet. Dieser Eingriff ist übrigens auch der beliebteste bei Männern.

3. Fettabsaugung

Bei den Einen sind es die letzten Pfunde, die sich hartnäckig gegen Diäten und Sport wehren, bei Anderen sind es die Gene, die das Fett einfach nicht schmelzen lassen. Wer sich nicht damit abfinden will, sucht Hilfe beim Fachmann. Im Jahr 2016 waren das immerhin knapp 7% aller Patienten in einer ästhetischen Fachpraxis, die sich einer Fettabsaugung​​​​​​​, der sogenannten Liposuktion, unterzogen.

4. Facelifting

Wir bleiben nicht ewig jung. Trotzdem muss man Ihnen Ihr Alter nicht ansehen. Das denken auch mehr als 6% aller Patienten, die einen ästhetischen Chirurgen aufsuchen. Mit verschiedenen Techniken von kleinen Korrekturen mit Hyluronsäure bis hin zum klassischen, operativen Facelift​​​​​​​ dreht der für Ihr Gesicht das Rad der Zeit um mindestens 10 Jahre zurück.

5. Bruststraffung

Die Schwangerschaft war toll und sie lieben ihr Kind. Was viele Frauen danach weniger lieben, sind ihre Brüste, die nach dem Stillen vielleicht an Spannkraft und Form verloren haben. Auch nach einem großen Gewichtsverlust können die Brüste​​​​​​​ hängen. Als Schicksal sehen das jedoch nicht alle Frauen – und lassen ihre Brüste straffen. Immerhin 4,5% aller Schönheits-OPs entfallen auf diesen ästhetischen Eingriff.

6. Bauchdeckenstraffung

Wenn Sie viel abgenommen haben, kommt die Haut nicht immer hinterher – und hängt. Bei einer Bauchdeckenstraffung​​​​​​​ wird die überschüssige Haut samt übrigen Fettgewebe entfernt. In Einzelfällen zahlt die Krankenkasse die Kosten für den Eingriff ganz oder zumindest zum Teil – wie im Übrigen auch die der Bruststraffung. Bevor Sie sich allerdings um diesen Eingriff bemühen, sollten Sie Ihr Endgewicht erreicht und mindestens ein Jahr gehalten haben.

7. Brustverkleinerung

Während die meisten Frauen ihre Brüste eher vergrößern möchten, sind sie manch anderer Frau im wahrsten Sinne des Wortes eine Last. Vor allem kleinere und eher zierliche Frauen klagen über Rückenschmerzen, Einschränkungen beim Sport und dergleichen mehr – und das alles wegen ihrer XXL-Brüste. In solchen Fällen ist die Brustverkleinerung​​​​​​​ keine reine Schönheitsbehandlung, sondern medizinisch sinnvoll. Daher gehört sie auch zu den Eingriffen, die die Krankenkasse in einigen Fällen ganz oder zum Teil bezahlt.

Diese ästhetischen Eingriffe und Operationen sind immer noch die Beliebtesten. Insgesamt nehmen sie im Vergleich zur Gesamtzahl der Behandlungen aber ab. Neue Schönheitsideale und Trends schwappen in der ästhetischen Medizin vor allem aus den USA herüber. Vielleicht lesen wir dann hier auch bald von Hodenstraffung, von der Cinderella-OP für echte High-Heel-Fetischistinnen, von Wimperntransplantationen oder der Ohrläppchensanierung. 

​​​​​​Bildquellen: Bild 1: © REDPIXEL - stock.adobe.com,