Fettabsaugung - Bodyforming vom Spezialisten

Die Schönheitschirurgie macht es möglich.

Interview mit Dr. Kürten in den Wiesbadener - Wirtschaftsnews 01/18  

An Bauch und Beinen sind Fettdepots meist besonders hartnäckig. Hier bringen oft auch strengste Diäten und ein umfangreiches Sportprogramm nicht das Ergebnis, das man sich wünscht. Immer mehr Menschen lassen sich überschüssiges Fett absaugen und entscheiden sich damit für eine sichere und dauerhaft wirksame Methode. Wir sprechen mit dem Mainzer Facharzt für Plastische Chirurgie Dr. Martin Kürten, über dieses Thema.

Wirtschafts-News: Herr Dr. Kürten, wie ist es möglich, dass Diäten und Sport nicht helfen?
Dr. M. Kürten: Bis zu einem gewissen Grad funktionieren Diäten in Kombination mit Sport. Aber eben nur begrenzt. Grund ist die große Menge an Fettzellen, die in den bekannten „Problemzonen“ sitzen. Sobald also wieder ein paar Kalorien mehr aufgenommen werden, speichern die Zellen das Fett noch schneller. Das ist ins besondere am Bauch der Fall und für viele Menschen sehr frustrierend. Absaugung ist jedoch keine Gewichtsabnahme, sondern eine Körperformung. Wer Gewicht abnehmen will, muss also zunächst Diäten und Sport durchführen bzw. sich einem operativen Eingriff unterziehen, z.B. einem Magenbypass. Optimal sind Absaugungen für normalgewichtige Patienten mit Problemzonen.

Wirtschafts-News: Wie sinnvoll ist dann eine Fettabsaugung?
Dr. M. Kürten: Natürlich ist jeder Mensch individuell zu betrachten. Mittlerweile zählt die Fettabsaugung (Liposuktion) jedoch zu den am häufigsten durchgeführten ästhetischen Operationen. Und das mit gutem Grund: Denn ständige Diäten haben meist nur den bekannten Jo-Jo-Effekt zur Folge, das Gewicht steigt kontinuierlich und damit auch die Fettansammlungen an Bauch, Beinen und Po. Bei einer Fettabsaugung können diese hartnäckigen Fettdepots erfolgreich und dauerhaft entfernt werden. Denn einmal entfernte Fettzellen können sich nicht erneut bilden. Damit kann man einen jahrelang durchlebten Teufelskreis effektiv unterbrechen.
Wirtschafts-News: Gibt es schonende Methoden der Fettabsaugung?
Dr. M. Kürten: Ja – zur Körperformung wird bei uns die Absaugung mittels "Vibrasat" (Vibrationsfettabsaugung) verwendet, die durch Schwingungen im Bereich der Absaugkanüle besonders schonend absaugt. Durch die Tumeszenzlösung kann die Absaugung zudem ohne Vollnarkose durchgeführt werden. Falls ein Patient die Vollnarkose bevorzugt, können wir auch diesem Wunsch nachkommen. Wirtschafts-News: Wann wird eine zusätzliche Hautstraffung erforderlich?
Dr. M. Kürten: Das ist immer dann der Fall, wenn eine starke Gewichtsreduktion vorausgegangen ist oder auch bei Gewebeerschlaffung nach einer Schwangerschaft. Nach der Fettabsaugung und/oder Straffung beginnt für viele Menschen ein komplett neuer und aktiver Lebensabschnitt. Wichtige Voraussetzung für die Fettabsaugung und bei Bedarf auch Straffung der Haut ist ein ausführliches Beratungsgespräch bei einem erfahrenen Operateur, der auch über narbenschonende Verfahren informiert.

Redaktion: Wirtschafts-News Fotos: FMK

Dr. med. Martin Kürten
Leitender Arzt operative Abteilung Fort Malakoff Klinik
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie