Gynäkomastie: OP & Behandlung, Kosten, Vorher-Nachher

Eine weiblich anmutende Brust bei Männern bezeichnet man gemeinhin als Gynäkomastie. In vielen Fällen kann diese operativ entfernt werden. 

Im Allgemeinen wird bei einer ausgeprägten Männerbrust zwischen reiner und echter Gynäkomastie unterschieden. Abhängig von der Art der Gynäkomastie legen fachkundige Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie die entsprechende Behandlungsmethode fest. Für Untersuchung, Behandlung und Operation sind Sie bei uns in der Fort Malakoff Klinik in guten und kompetenten Händen. 

Gynäkomastie beim Mann: Definition

Bei einer Gynäkomastie handelt es sich um ein gutartiges Wachstum einer vergrößerten Brust bei Männern. Auch wenn eine weiblich anmutende Brust bei Männern kein Krankheitsbild darstellt, belastet es die Betroffenen nicht selten stark, beeinflusst sie psychisch und geht mit Schamgefühl einher.

Wer feststellt, dass die Brust einseitig oder beidseitig spannt oder wächst, sucht in einem ersten Schritt am besten einen Hausarzt auf. Bei einer Gynäkomastie wird zwischen zwei Arten unterschieden, wobei auch Mischformen möglich sind: 

  1. Reine Gynäkomastie: Auch als Pseudogynäkomastie bezeichnet. Als solche werden Fettablagerungen im Bereich der Brust bezeichnet. Für gewöhnlich entstehen sie aufgrund von Übergewicht und Adipositas. Das Fettgewebe erweist sich als sehr resistent, weshalb für gewöhnlich eine reine Fettabsaugung empfohlen wird. 

  2. Echte Gynäkomastie: Eine Gynäkomastie an sich ist ein Symptom. Für gewöhnlich liegt ein Ungleichgewicht des männlichen und des weiblichen Sexualhormons vor. Ist die Östrogenbildung erhöht, ist die Brust vergrößert. Zu den unnatürlichen Hormonveränderungen gehöre hormonelle Schwankungen aufgrund von Drogenmissbrauch, der Einnahme von Medikamenten oder aufgrund von Erkrankungen wie Tumore, Nierenversagen, Leberversagen etc. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

    In diesem Fall ist das Brustdrüsengewebe deutlich tastbar, die Brustdrüsen erscheinen vergrößert (auch einseitig), ein unangenehmes Spannungsgefühl macht den Betroffenen zu schaffen und auch eine hohe Empfindlichkeit ist teilweise gegeben. Im ersten Schritt sollten die Ursachen beseitigt werden, ehe das Drüsen- und Fettgewebe entfernt werden kann.  

Eine weitere Unterscheidung betrifft das Alter, in dem die Gynäkomastie auftritt:

  • Neugeborenengynäkomastie 
    Durch den Kontakt mit den weiblichen Hormonen der Mutter weisen männliche Neugeborene in den ersten Wochen nicht selten einen Brustansatz auf, der sich allerdings wieder zurückbildet.
  • Pubertätsgynäkomastie 
    Während der Pubertät ist das hormonelle Gleichgewicht empfindlich gestört. Vor allem junge Männer, die übergewichtig sind, leiden unter einer vergrößerten Brust. Für gewöhnlich ist diese nach der Pubertät nicht mehr vorhanden.
  • Altersgynäkomastie 
    Im Alter nimmt die Testosteronproduktion Stück für Stück ab, der Körperfettanteil hingegen nimmt zu. Dies kann ein Wachstum der Brust zur Folge haben. 

Beratung, Behandlung und Operation

Operation und Untersuchung gehen bei uns Hand in Hand. Wir begleiten Sie von A - Z, und besprechen mit Ihnen das Vorgehen. Bei Bedarf ziehen wir weitere Fachärzte (z.B. Endokrinologe) zu Rate. Von einer Voruntersuchung bis hin zur Nachsorge begleiten und beraten wir Sie gerne.

Beratungsgespräch

Einer Operation muss in jeden Fall ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem erfahrenen Facharzt vorausgehen. Ein Anamnesegespräch gibt Aufschluss darüber, welche Art der Gynäkomastie vorliegt. Dazu werden unter anderem Fragen nach dem Zeitpunkt des Auftretens und Geschwindigkeit des Wachstums gestellt. Zudem werden Kontraindikationen und Risikofaktoren (z.B. Herzerkrankungen) festgehalten.

Darüber hinaus erfolgt eine eingehende Untersuchung der Brust, wobei Größe und Gewicht ebenso dokumentiert werden wie etwaige Verhärtungen und der Empfindlichkeitsgrad. Unter Umständen werden weitere Untersuchungen angeordnet. Im Anschluss besprechen wir mit Ihnen gerne das weitere Vorgehen.

Operativer Eingriff

Chirurgische Maßnahmen sind jederzeit möglich. Die Eignung für den Eingriff richtet sich nach Grad der Pseudgynäkomastie, Beschaffenheit der Haut und dem Vorhandensein von Brustdrüsengewebe. Ist eine Operation grundsätzlich möglich, erfolgt sie je nach Umfang in lokaler Anästhesie, Vollnarkose oder Dämmerschlaf.

Im Fall einer reinen Gynäkomastie wird eine Fettabsaugung vorgenommen. Wenn nötig, werden zudem die Brustwarzenhöfe verkleinert und eine möglichst natürliche Straffung vorgenommen. Für die Fettabsaugung wird das Gewebe gelockert und eine Lösung injiziert, um im Anschluss überschüssiges Fettgewebe zu lösen. Bei ausgestülpten Brustwarzen oder einer echten Gynäkomastie muss (zusätzlich) das Brustdrüsengewebe operativ entfernt werden. 

Nach der Operation

Wir bieten die Möglichkeit, einen ambulanten Eingriff wahrzunehmen oder einen kurzen Aufenthalt von ca. 24 Stunden in unserer Klinik zu wählen. Beides ist für gewöhnlich ohne Probleme möglich. Der Heilungsverlauf selbst ist individuell und abhängig von verschiedenen Faktoren.

Nach dem Eingriff erhalten Sie ein Kompressionsmieder, das für 4-6 Wochen empfohlen wird. Nehmen Sie sich für die Zeit nach der Operation bis zu zwei Wochen Urlaub (ca. eine Woche bei Absaugung oder Entfernung der Drüse, bei größeren Straffungen ca. zwei Woche) bzw. lassen Sie sich, wenn möglich, einen Krankenschein ausstellen. Leichte sportliche Betätigung können Sie nach ca. drei Wochen wieder aufnehmen.

Das endgültige Ergebnis Ihrer Gynäkomastie-OP ist nach ca. einem halben Jahr sichtbar. Die Narben im Bereich der Brust verblassen zusehends. So bietet ein solcher Eingriff die Möglichkeit, in ein neues Leben durchzustarten. 

Risiken und Komplikationen

Wie jeder operative Eingriff ist auch eine Veränderung an einer vergrößerten Männerbrust mit Risiken verbunden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Operation ist eine ausführliche Diagnostik im Vorfeld.

Zu den größten Risikofaktoren eines überwiegend risikoarmen Eingriff ist die Narkose.  In Folge einer Vollnarkose treten unter Umständen Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen oder Medikamentennebenwirkungen auf. Dies ist selten der Fall.

Komplikationen des Heilungsverlaufs sind überwiegend temporär. Dazu zählen Wundheilungsstörungen und Infektionen der Narben, ein leichtes Spannungsgefühl, mäßige Schmerzen und Blutergüsse. Bei starken Beschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen. 

Kosten: Was übernimmt die Krankenkasse?

Für diesen operativen Eingriff erhalten Sie von uns einen individuellen Kostenplan. Festpreise gibt es bei uns nicht. Eine Kostenübernahme von Seiten der Krankenkasse erfolgt in bestimmten Fällen, etwa dann, wenn eine Gynäkomastie mit gesundheitlicher Beeinträchtigung oder einer schweren psychischen Belastung einhergeht. Wir helfen Ihnen dabei, die entsprechenden Anträge bei Ihrer Kasse zu stellen.

Eine Operation ist für viele Männer auch unabhängig von einer (teilweisen) Rückerstattung der Kosten erstrebenswert. In diesem Fall informieren wir Sie gerne über die Finanzierungsmöglichkeiten, die sich Ihnen bieten. 

Vorher-Nachher-Vergleich

Wer unter einer Vergrößerung der Brüste leidet, erlebt dies nicht selten als psychische Belastung. eine Operation kann hier – vorausgesetzt es ist eine grundlegende Eignung gegeben – Abhilfe schaffen.

Wie das Ergebnis aussehen kann, erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch im Rahmen der Voruntersuchung. Aufgrund von §11 des Heilmittelwerbegesetzes ist es uns nicht möglich, Bilder für den Vorher-Nachher-Vergleich zu veröffentlichen.  

Bewertung wird geladen...

Unsere Spezialisten

Facharzt in der Fort Malakoff Klinik

Dr. Martin Kürten
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Spezialistin in der Schönheitsklinik Fort Malakoff

Dr. Wiltrud Meyer
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Gynäkomastie-OP auf einen Blick

OP-Dauer: 1-3 Stunden
Narkose: Örtliche Betäubung mit Beruhigungsschlaf / Vollnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant od. 1 Nacht
Nachbehandlung: Kompressionsmieder
Arbeitsfähig: nach 3-10 Tagen
Sport: nach 3 Wochen
  • Christina Schmidt
    Christina Schmidt
    vor 5 Monat(en)
    Beste Wahl! Super nettes Empfangspersonal, kompetente Beratung, tolle Behandlung und vor allem keine Wartezeiten. Nur zu Empfehlen und immer wieder gerne! mehr
  • Irena K
    Irena K
    vor 6 Monat(en)
    Sehr zu empfehlen! Sehr freundliches Personal und kompetente Beratung! Behandlungsergebnisse sind super - ja, ich war rundum zufrieden:). mehr
  • Dominik Stritzke
    Dominik Stritzke
    vor 9 Monat(en)
    Sehr gute Arbeit und eine tolle Beratung gehabt. Etwas negativ war die Tatsache, dass der Aufwachraum benötigt wurde und ich mit meiner Begleitung in einem noch nicht ganz fittem Status gehen durfte/musste. Der Weg zum Parkhaus im Haus war gefühlt eine Ew mehr
  • Photo Prescott
    Photo Prescott
    vor 10 Monat(en)
    Diese Klinik ist unbedingt zu empfehlen. Von der Atmosphäre, über das Personal, Arzthelferinnen und Ärzten ist wirklich alles top. Ich habe dort einen kleinen Eingriff machen lassen, im Gesicht. Dr. Kürten war sehr ruhig und freundlich, hat alle meine Fra mehr
  • Martina Kerz
    Martina Kerz
    vor 11 Monat(en)
    Ich war in der Malakoff Klinik Mainz zur Faltenunterspritzung mit Hyaluron vor ca 4 Wochen. Es war das erste Mal für mich und ich bin vom Ergebnis total begeistert! Sehr nettes Team, sehr gute Beratung ! Ich werde auf jeden Fall zur Auffrischung wieder i mehr
  • Alle Rezensionen anzeigen
Google
Google Bewertung
5.0