FAQs zur Tattooentfernung

Hier finden Sie Antworten auf von unseren Patienten häufig gestellte Fragen während der Beratung und Behandlung zur Tattooentfernung.

  • Was wird in einem Beratungsgespräch festgelegt/besprochen?

    Während eines persönlichen Beratungsgesprächs werden alle Fragen Ihrerseits geklärt sowie wichtige Aspekte der Lasertherapie erläutert. Für den Behandlungserfolg ist es beispielweise wichtig zu wissen, wie alt Ihr Tattoo bereits ist, welche Farben benutzt wurden und wo am Körper es sich befindet. Außerdem ist von Interesse, ob eine Erkrankung bei Ihnen vorliegt und ob Medikamente eingenommen werden, die den Heilungsprozess verzögern könnten.

  • Was kostet eine Behandlung?

    Die Kosten für eine Laserung pro Sitzung hängen von der Größe und der Farbe des Tattoos ab.

    Hiernach richtet sich der Zeitaufwand. In Ihrem Beratungsgespräch vorab werden Sie über den genauen Preis informiert. Darin enthalten sind die Betäubungssalbe, die Laserung und die anschließende Kühlung, Verband und Erstversorgung mit einer regenerierenden Creme. 

  • Wie lange dauert eine Behandlung?

    Die eigentliche Laserung des Tattoos dauert in der Regel,  je nach Größe des Areals, nicht lange (ca. 5-10 Minuten). Sie müssen jedoch mindestens eine halbe Stunde vor der Laserung für das Einwirken der Betäubungssalbe einplanen, sowie ca. 15 Minuten für die Kühlung des Hautareals der Behandlung.

  • Mit wie vielen Laserbehandlungen sollte man rechnen?

    In der Regel sollten Sie für eine vollständige Entfernung eines Tattoos mindestens  8 Sitzungen rechnen, die immer in einem zeitlichen Abstand von 4 Wochen stattfinden können. Der Behandlungszeitraum ist jedoch sehr individuell und variabel und hängt auch von verschiedenen Faktoren ab.

    Den größten Einfluss auf den Behandlungszeitraum hat beispielsweise die Farbgebung. Schwarze Tattoos lassen sich erfahrungsgemäß schneller entfernen als andere Farben. Deshalb kann es daher auch vorkommen, dass manche Behandlungen mehr als 15 Sitzungen umfassen.

  • Welche Risiken gibt es bei einer Tattoolaserung?

    Grundsätzlich ist die Tatoolaserung durch unser geschultes Fachpersonal sehr risikoarm. Die Laserenergie wird speziell auf Ihren Hauttyp und Ihre Hautbeschaffenheit eingestellt. Nichts desto trotz kann es bei unsachgemäßer Einstellung und Handhabung des Lasers zu Verbrennungen und Pigmentverschiebungen kommen. In der Nachbehandlung müssen Sie entsprechende Hygienemaßnahmen einhalten, die wir Ihnen selbstverständlich erläutern. Falls diese Hygienemaßnahmen mangelhaft durchgeführt werden, kann es zu Infektionen im Bereich des gelaserten Hautareals kommen. In sehr seltenen Fällen können Sie durch die aus der Zelle herausgelöste Farbe eine Allergie entwickeln.

  • Ab wann darf ich wieder Sport machen?

    Sie sollten ca. 1 Woche auf  schweißtreibende sportliche  Aktivitäten verzichten, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Schwimmbadbesuche sowie Saunagänge sollten erst wieder nach Abschluss der  Wundheilung durchgeführt werden.

  • Darf ich während der Tattoolaserung sonnenbaden?

    Auf Sonneneinstrahlung während den einzelnen Sitzungen sollten Sie verzichten, da zum einen das Infektionsrisiko durch vermehrte Schweißproduktion steigt und sich zum anderen eine Pigmentverschiebung im behandelten Hautareal  sowie in der nächsten Umgebung einstellen kann. Daher sollten Sie die Behandlung möglichst auf den Herbst/Winter legen oder stets einen hohen Lichtschutzfaktor (>50) auftragen oder das entsprechende Hautareal vor Sonnenlicht schützen.

  • Welche Farben können gelasert werden?

    Mit dem »Lumenis® VersaPulse Aesthetic«–Laser können prinzipiell alle Farben gelasert werden. Je nach Farbe ändert sich lediglich der Behandlungszeitraum. Dies bedeutet, dass alle anderen Farben außer schwarz, meistens über einen längeren Zeitraum gelasert werden müssen, um eine vollständige Entfernung zu erzielen.

  • Was sollte ich nach einer Behandlung vermeiden?

    Sie sollten zunächst ca. eine Woche auf schweißtreibende Aktivitäten verzichten. Außerdem keine Schwimmbad- oder Saunabesuche in der Zeit absolvieren, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Auf direkte Sonneneinstrahlung sollten Sie während der gesamten Dauer der Behandlung verzichten, da es sonst zu Pigmentverschiebungen im behandelten Hautareal und in unmittelbarer Nähe kommen kann.

    Nach der Laserung sollten Sie die von uns empfohlenen Pflegehinweise beachten und die gelaserte Stelle möglichst trocken halten. Also nicht wie nach dem Tätowieren luftdicht verschließen, so dass sich eine feuchte Kammer bilden kann, sondern lediglich, wenn notwendig, mit einer Kompresse umwickeln.

    Das Kratzen oder jegliche Art der Manipulation an der gelaserten Stelle sollten Sie unbedingt vermeiden, da es sonst zu einer Narbenbildung oder Infektion kommen kann.

  • Wie schmerzhaft ist die Tattoolaserung?

    Um Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten, bekommen Sie ca. 30 Minuten vor Beginn eine hochdosierte Betäubungssalbe auf die zu lasernde Stelle aufgetragen. Die eigentliche Laserung merken Sie, jedoch ist durch die Lasercreme der Schmerz nicht sehr ausgeprägt.
    Im Laufe der Behandlungen verblasst die Farbe allmählich, so dass die Schmerzintensität stark absinkt. Zusätzlich können wir in der Behandlung das zu lasernde Areal einige Minuten kühlen. Hierdurch kommt es zu einer fast kompletten Schmerzausschaltung, so dass die Behandlung ohne Schmerzen weiter durchgeführt werden kann.

  • Ist die Kühlung nach der Laserung notwendig?

    Wir empfehlen Ihnen dringend, sich nach der Tattoolaserung die 15 Minuten Zeit zu nehmen, um das gelaserte Hautareal zu kühlen.

    Hierdurch werden die ersten Reaktionen, wie Rötungen und Schwellungen erheblich reduziert. Durch die Kühlung der gelaserten Stelle im Anschluss an die Behandlung kommt es auch zu einer besseren Wundheilung und Regeneration des Gewebes.

Während eines Beratungsgespräches und während der Tattoobehandlungen stellen unsere Patienten immer wieder ähnliche Fragen. In dieser Übersicht haben wir Ihnen die häufigsten Fragen und Antworten zur Tattooentfernung zusammengestellt.