Fettabsaugung am Hals/Kinn

Hier bekommt das Doppelkinn sein Fett weg!

Ein schlanker Hals mit einer straffen Kinnpartie lässt das ganze Gesicht jugendlicher und attraktiver wirken. Fettansammlungen am Hals, die im Allgemeinen als „Doppelkinn“ bezeichnet werden, führen dagegen bei Männern und Frauen dazu, dass sie deutlich älter geschätzt werden.

Gerade für jüngere Patienten, deren Haut noch gar keine echten Alterungserscheinungen aufweist, ist dieser Umstand oft äußerst frustrierend. Aber auch Ältere leiden sehr darunter, dass die Haut im Kinnbereich stark an Elastizität verloren hat und vermehrt Fett eingelagert wird.

Was macht den „Schwanenhals“ so attraktiv?

Weil die Gesichtshaut im Kinnbereich häufig zuerst absackt und Fettdepots bildet, ist eine schlanke, schön konturierte Hals-/Kinnpartie Inbegriff von Jugend, Vitalität und Schönheit.
Der Bereich rund um das Kinn beeinflusst sehr stark, wie wir auf andere wirken.
Ein bekanntes Beispiel ist das fliehende Kinn mit seinen hängenden Fettpölsterchen, das, wider besseren Wissens, unbewusst häufig mit einem Mangel an Intelligenz und Durchsetzungsvermögen assoziiert wird. Eine schlecht definierte Kinnlinie lässt das Gesicht älter und schwammig wirken, oft gepaart mit dem Eindruck körperlicher Trägheit.

Dabei spielt es beim ersten Augenschein nur eine untergeordnete Rolle, ob die Person tatsächlich unsportlich oder vielleicht sogar durchtrainiert ist. Fettansammlungen an Hals und Kinn sind meist anlagebedingt und leider absolut sport- und diätresistent. Weil das Doppelkinn zudem ständig sichtbar und nicht zu kaschieren ist, stellt es ein ästhetisches Problem dar, das die Betroffenen oft sehr belastet.

Die Entscheidung, an Hals oder Kinn Fett absaugen zu lassen, bezeichnen daher viele Patienten rückblickend als einen gelungenen Schritt, ihr Äußeres mit dem inneren Empfinden in Einklang zu bringen.

Nur Fettabsaugung, oder auch zusätzliches Lifting?

Bei jüngeren Patienten ist das Körpergewebe meist fest und elastisch genug, sodass es i. d. R. ausreicht, das Fett absaugen zu lassen. Das Risiko von Komplikationen oder Narbenbildung ist sehr gering. Die Ausfallzeit ist mit maximal 3 Tagen sehr kurz, allerdings sollte für 10 Tage ein spezielles Hals-Mieder getragen werden.

Kleine Fettdepots unterhalb des Kinns lassen sich auch mit Hilfe der Injektionslipolyse, besser bekannt als „Fett-Weg-Spritze“ auflösen. Im Gegensatz zur Fettabsaugung ist das endgültige Resultat erst nach einigen Wochen sichtbar, da die aufgelösten Fettzellen vom Körper langsam abgebaut werden.

Mit dem Älterwerden wird das Gewebe lockerer und die Elastizität lässt nach. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, verbinden unsere plastisch-ästhetischen Chirurgen das Fettabsaugen mit einem Halslifting oder einem unteren Facelift, ggf. auch in Kombination.