Gynäkomastie - ein häufiges Problem

Schön ist es nicht, wenn sich in der Pubertät bei Männern eine weiblich anmutende Brust entwickelt. Normalerweise kommt es nach ein paar Jahren zu einer kompletten Rückbildung, wenn nicht, spricht man von einer Gynäkomastie.

Kein Sport, kein Schwimmen – und auch T-Shirts werden vermieden, wenn beim jungen Mann eine weibliche Brust wächst. Diese Formveränderung der männlichen Brust wird im Fachjargon als Gynäkomastie bezeichnet. Die Mediziner unterscheiden die echte Gynäkomastie von der Pseudogynäkomastie. 

Welche Ärzte können bei einer Gynäkomastie helfen?

Bei der Gynäkomastie unterscheidet man verschiedene Formen. Neben der normalen (physiologischen) Veränderung der männlichen Brust kann es auch zu krankhaften Veränderungen kommen. Wer für Sie der richtige Arzt ist, hängt von der Art der Veränderung Ihrer Brust ab.
Verdächtig für ein krankhaftes Brustwachstum sind einseitige oder beidseitig schnell wachsende  Männerbrüste. Hier sollten Sie umgehend Ihren Hausarzt aufsuchen.
Ist es in der Pubertät, im Zuge von allgemeinen Gewichtszunahmen oder im Alter zu einem vermehrt weiblichen Brustwachstum gekommen, so besteht in den meisten Fällen eine sog. Pseudogynäkomastie.
Zur Behandlung dieser "normalen" Gynäkomastie kann ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder ein Arzt mit Erfahrung in der operativen Gynäkomastiebehandlung aufgesucht werden.


Folgende Arten der Gynäkomastie werden unterschieden

"Normale" Gynäkomastie

  • Neugeborenengynäkomastie
  • Pubertätsgynäkomastie
  • Altersgynäkomastie
  • Pseudogynäkomastie

Krankhafte Gynäkomastie

  • Hypogonadismus
  • erhöhte Östrogenbildung
  • chronische Erkrankungen
  • Medikamente
  • Brustkrebs (sehr selten beim Mann)

Nur die "normalen" Gynäkomastien können operativ behandelt werden. Bei den echten Gynäkomastien muss die Ursache behandelt werden!


Zuerst die Beratung, dann die Behandlung

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich die Brust verkleinern zu lassen, ist ein ausführliches Beratungsgespräch erforderlich. Dies führt in unserer Klinik ein erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durch. In dem Beratungsgespräch werden Sie befragt, wann und wie schnell es zum Brustwachstum kam. Eine Untersuchung der Brust erfolgt, Größe und Gewicht werden dokumentiert.
Wenn der geringste Verdacht auf eine echte Gynäkomastie besteht, sind weitere Untersuchungen erforderlich.

Besteht eine Pseudogynäkomastie, empfiehlt der Arzt eine operative Behandlung. Dies kann eine Fettabsaugung, eine Absaugung mit Verkleinerung der Brustwarze oder gar eine zusätzliche Straffungsoperation sein. Welche Behandlung für Sie die passende ist, wird durch Ihre Wünsche in Kombination mit der Ausprägung der weiblichen Brust entschieden.
Am Ende des Beratungsgespräches sollten Sie über die Möglichkeiten der Behandlung genauestens informiert sein. Nur so können Sie sich für eine Operation entscheiden.

Techniken der Brustverkleinerung beim Mann

Nicht jede männliche Brust kann operativ gleich behandelt werden. Die Operationsart richtet sich nach dem Grad der Pseudogynäkomastie, der Beschaffenheit der Haut und dem Vorhandensein/Nichtvorhandensein von Brustdrüsengewebe.

  1. Die reine Fettabsaugung der männlichen Brust: Wenn Ihre Haut ein gewisse Festigkeit besitzt und die Brust "fettig" vergrößert ist, empfehlen wir die reine Fettabsaugung. Diese kann laserassistiert oder mit Wasserstrahltechnik durchgeführt werden.
  2. Alleinige Entfernung von Brustdrüsengewebe bei ausgestülpter Brustwarze: Kommt es bei kaum vergrößerter Brust zu einem sog. Prolaps der Brustdrüse, liegt die Ursache oft an Brustdrüsengewebe, welches die Brustwarze nach vorne drückt. Hierdurch entstehen "tobleroneartige" Ausstülpungen der Brustwarze, die auch durch das T-Shirt sichtbar sind. Durch die Entfernung der Brustdrüsen kommt es wieder zu einer normalen Form der männlichen Brust.
  3. Straffungsformen: Bei lockerer Hautbeschaffenheit oder bei sehr großen Brüsten ist neben der Fettabsaugung eine Straffungsoperation erforderlich, um ein schönes ästhetisches Ergebnis zu erreichen. Wir empfehlen aufgrund der Natürlichkeit die Straffung um den Brustwarzenhof, die L-Straffung oder die "Spindelstraffung".
    Hierdurch bleibt die natürliche männliche Brustform erhalten, die Narben passen sich der Brust an.

Vereinbaren Sie für eine auf Sie zugeschnittene Behandlung unverbindlich in unserer Klinik einen Beratungstermin bei einem Spezialisten für die männliche Bruststraffung!

Unsere Spezialisten

Facharzt in der Fort Malakoff Klinik

Dr. Martin Kürten
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Spezialistin in der Schönheitsklinik Fort Malakoff

Dr. Wiltrud Meyer
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Gynäkomastie OP auf einem Blick

OP-Dauer: 1-3 Stunden
Narkose: Örtliche Betäubung mit Beruhigungsschlaf / Vollnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant od. 1 Nacht
Nachbehandlung: Kompressionsmieder
Arbeitsfähig: nach 3-10 Tagen
Sport: nach 3 Wochen